Erbpacht (Wiki, Definition): Dauervermietung eines Grundstücks an Pächter

Erbpacht – Unter Erbpacht versteht man eine angelegte Dauervermietung eines Grundstücks an einen Pächter, der dann das Grundstück mit einer Immobilie bebaut. Die Kosten werden jährlich vom Pächter an den Verpächter gezahlt. Wird das Grundstück vererbt, bekommt der Erbe des ursprünglichen Erbauers das Grundstück.

Lesen Sie hier mehr zum Thema Erbpachtzins, Erbpachtland und Erbbaurecht.

Erbpacht im Überblick

Erbpacht bedeutet:

  • Dauervermietung eines Grundstücks
  • Kosten werden Jährlich von Pächter an Verpächter gezahlt
  • Erbe des ursprünglichen Erbauers erbt das Grundstück

Immobilien Wiki & Lexikon

Über 1.000 Fachbegriffe von unseren Experten erklärt! Komprimiert, einfach & verständlich. Entdecken Sie hier mehr Wissen für Investoren und Investorinnen:

 

Erbpacht: Grundstück, Immobilie, Steuer, Vorteile und Nachteile

Wie funktioniert eine Erbpacht? Ist Erbpacht sinnvoll? Wann lassen sich die Kosten für Erbpacht (Erbpachtzins) von der Steuer absetzen? Lassen sich die Kosten auf den Mieter umlegen? Lernen Sie hier die Erbpacht kennen für Eigennutz und Kapitalanlage, ihre Vorteile aber auch Nachteile.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert