Gerichtskostengesetz (GKG) Definition: Bestimmung der Kosten für Gerichtsverfahren

Gerichtskostengesetz (GKG) – Bei dem Gerichtskostengesetz (kurz: GKG) handelt es sich um ein Gesetz, dass die Kosten für gerichtliche Verfahren bestimmt. Für Verfahren, die vor dem 1. Juli 2004 anhängig geworden sind, ist weiterhin das alte GKG nach der Fassung vom 15. Dezember 1975 anzuwenden. Für alle Verfahren, die seitdem stattfinden, gilt das neue GKG. […]

Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz (WEMoG) Definition: Reformierung des WEG

Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz (WEMoG) – Bei dem Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz (kurz: WEMoG) handelt es sich um Gesetz zur Reformierung des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG), das am 01.12.2020 in Kraft getreten ist. Das WEMoG hatte eine Änderung der rechtlichen Vorgaben mehrerer Gesetze zur Folge, wie zum Beispiel das WEG, das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) und das Gerichtskostengesetz. Zu den Themen, die das WEMoG […]

Notarvertrag (Definition): notariell beurkundete Verträge

Notarvertrag – Ein notarieller Vertrag ist ein Vertrag, der von einem Notar notariell beurkundet wird. Der Notarvertrag ist die strengste Form des Vertrags und stellt daher eine rechtssichere Urkunde dar. Umgangssprachlich wird der Begriff oftmals synonym zu dem Begriff Immobilienkaufvertrag verwendet, allerdings können auch andere Verträge notariell beurkundet werden. Bei Notarverträgen handelt sich in der […]

Statistisches Bundesamt Definition: Statistische Informationen zu Wirtschaft, Gesellschaft & Umwelt

Statistisches Bundesamt – Das statistische Bundesamt (StBA) ist eine deutsche Bundesbehörde, das statistische Informationen zu Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt erhebt, sammelt und analysiert. Es ist im Geschäftsbereich des Bundesministerium des Innern tätig. Alle Informationen werden tagesaktuell in Statistiken veröffentlicht. Lesen Sie hier mehr zu den Themen Amtsgericht, Amtsperson und Finanzamt. Statistisches Bundesamt zusammengefasst Da statistische […]

Härtefall (Miete) Definition: Atypischer Sachverhalt der Ausnahmeregelungen zulässt

Härtefall – Bei einem Härtefall handelt es sich um einen unbestimmten, allgemein formulierten Rechtsbegriff, der vorliegt, wenn eine Person durch soziale, persönliche oder finanzielle Gründe sich etwas nicht mehr leisten bzw. finanzieren kann. Ein Härtefall ist demnach ein nicht typischer Sachverhalt, der vom Normalfall abweicht und eine Ausnahmeregelung zulässt. Ein Härteantrag kann zum Beispiel vom […]

ImmoWertV (Definition): Gesetzliche Grundlage zur Bewertung einer Immobilie

ImmoWertV (Bedeutung) – Die Immobilienwertermittlungsverordnung (kurz ImmoWertV) gibt die Methoden zur Bewertung von Immobilien vor. Das ist zum einen der grundlegende Verkehrswert. Die Verkehrswertermittlung bestimmt den Preis einer Immobilie, zum aktuellen Marktwert unter „normalen Bedingungen“. Der Verkehrswert ist also ein objektiver Blick auf eine Immobilie. Neben dem Verkehrswert, gibt es 3 Bewertungsmethoden, die je nach […]

Antrag auf zentrales Immobilienregister: So nutzen Immobilienbesitzer die drohende Enteignung als Vermögensaufbau

Zentrales Immobilienregister – So nutzen Immobilienbesitzer die drohende Enteignung als Vermögensaufbau – In einem Antrag im Bundestag mit dem Titel “Zentrales Immobilienregister sofort einführen” forderten die Linken am 27.04.2022 mehr Transparenz über Eigentumsverhältnisse bezüglich deutscher Immobilien. Zuspruch erhielten sie von Politikern der SPD und Grüne. Kritiker sehen diesen Antrag als Weichenstellung für eine zukünftige Enteignung […]

Wie kann ich mich vor Enteignung schützen? 4 Kriterien um sich zu wehren + 2 extra Tipps

Gegen eine Enteignung können Sie sich juristisch zur Wehr setzen. Damit die Enteignungsdurchsetzung berechtigt ist, muss sie gewisse Kriterien erfüllen. Diese stellen wir Ihnen hier kurz vor. Ein Auszug aus dem Artikel: Antrag auf zentrales Immobilienregister. 4 Kriterien gegen die Enteignung: Was „hilft“? Welche Kriterien müssen Sie erfüllen, um sich juristisch zur Wehr zu setzen? […]

Rechtsfrucht (Definition): Ertrag aus Rechten und Sachen

Rechtsfrucht – Rechtsfrüchte sind die Erträge, die Jemand aus einer Sache oder einem Rechtsverhältnis gewährt. Bei einem Pachtvertrag über Ackerland ist es beispielsweise der Gewinn, der mit den landwirtschaftlichen Erzeugnissen erzielt wird. Beispiele für Rechtsfrüchte: bei Aktien die Dividende bei Pacht von Ackerland die Bodenprodukte Lernen Sie mehr über den Sonderfall Pacht, Pächter und Verpächter. […]

Richter liest Urteil zur Räumungsklage

Grundstücksgleiche Rechte Definition: Grundstücksrecht, dingliches Recht & Eigentum

Grundstücksgleiche Rechte – Bei Grundstücksgleichen Rechten handelt es sich um dingliche Eigentumsrechte, welche rechtlich genauso wie ein Grundstück behandelt werden. Grundstücksgleiche Rechte umfassen das Wohnungseigentum, das Teileigentum, das Erbbaurecht, das Bergwerkseigentum und das Schiffseigentum. Das heißt Sie können in das Grundbuch eingetragen werden und genau wie Grundstücke belastet werden. Für grundstücksgleiche Rechte wird ein öffentliches […]