Entlastungspaket: Bundestag beschließt neue Gesetze – Wohngeld-Plus & CO2-Kostenaufteilung

Wohngeldreform und Aufteilung der CO2-Kosten – Immer mehr Menschen in Deutschland können sich ihre Miete nicht mehr leisten. Durch die gestiegenen Energiepreise und die CO2-Steuer wird Wohnen in Deutschland zu einem Luxus. Um die Menschen zu entlasten hat die Regierung nun eine Lösung für die steigenden Preise gefunden. Mit dem neuen CO2- Kostenaufteilungs- und dem Wohngeld-Plus-Gesetz sollen Mieter und Eigentümer künftig unterstützt werden. Was die Inhalte der neuen Gesetze sind und welche Rahmendaten bei der Gesetzeseinführung eine Rolle spielen, erfahren Sie in diesem Beitrag. Zurück zur Übersicht: Nachrichten.

Neue Gesetze: Unterstützung bei Wohn- & Co2-Kosten

Voranschreitende Inflation, steigende Mieten und Energiepreise – viele Menschen können ihre Wohnkosten kaum noch stemmen. Auf Grund der aktuellen Wirtschaftslage hat der deutsche Bundestag am 10. November 2022 zwei neue Gesetze verabschiedet. Um die Bürger zu entlasten, wurden das Wohngeld-Plus-Gesetz, sowie das CO2-Kostenaufteilungsgesetz eingeführt.

Über die neuen Gesetze entscheidet am 25. November 2022 der Bundesrat. Letztendlich in Kraft treten, werden das Wohngeld-Plus und die CO2-Kostenaufteilung am 01. Januar 2023.

Die Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen, Klara Geywitz sieht die neuen Gesetze als Entlastung, die den Menschen Sicherheit geben soll.

Hier nochmal die Neuerungen, Daten und Fakten in Kürze:

  • 10.11.22: Verabschiedung Wohngeld-Plus- & Co2-Kostenaufteilungsgesetz
  • 25.11.22: Entscheidung des Bundesrats über neue Gesetze
  • 01.01.23: Inkrafttreten der neuen Gesetze

Schauen wir uns die beiden Gesetze etwas genauer an.

Wohngeld-Plus-Gesetz

Vom neuen Wohngeld-Plus-Gesetz profitieren, sollen Menschen mit geringem Einkommen, Rentner und Alleinerziehende. Das besondere am neuen Wohngeld-Plus-Gesetz ist, dass es unabhängig davon, ob jemand zur Miete wohnt oder Eigentümer ist, gleichermaßen ausgezahlt wird.

Um das Wohngeld-Plus den Menschen möglichst einfach zugänglich zu machen, sind Erleichterungen des Antragsverfahrens auf kommunaler Ebene vorgesehen.

Wohngeld-Plus im Überblick:

  • für Wohngeld-Plus stehen 2023 5 Mrd. € zur Verfügung
  • Versorgung von 2 Mio. Haushalten mit insgesamt 4,5 Mio. Menschen
  • vorgesehen für Leute mit geringem Einkommen, Rentner & Alleinerziehende
  • Wohngeld wird von 180€ auf 370€ steigen
  • enthält allgemeine Leistungsverbesserung, dauerhafte Heizkosten- und Klimakomponente

Kommen wir zu der CO2-Kostenaufteilung.

CO2-Kostenaufteilungsgesetz

Das CO2-Kostenaufteilungsgesetz soll alle Mieter in Deutschland entlasten. Das neue Modell sorgt dafür, dass Mieter die CO2-Kosten nicht mehr alleine stemmen müssen, sondern diese unter Mieter und Vermieter aufgeteilt werden.

CO2-Kostenaufteilung im Überblick:

  • Mieter und Vermieter müssen sich CO2-Abgabe nun aufteilen
  • soll gestiegene CO2-Abgabe von 30€/Tonne ausgleichen
  • Stufenmodell bei Wohngebäuden bringt fairen Ausgleich bei CO2-Kosten
  • Stufenmodell für Nichtwohngebäude muss noch entwickelt werden
  • sorgt für Mieterentlastung und klimafreundliches Handeln
  • findet im Rahmen der Heizkostenabrechnung Anwendung

Photo: Jochen Netzker / shutterstock.com