Immobilienmakler für Verkäufer / Vermieter: Makler Aufgaben, Vorteile, Kosten

Makler für Verkäufer / Vermieter – Verkaufen ohne Makler? Lernen Sie hier die Gründe kennen, weshalb die meisten Immobilien mit Immobilienmakler verkauft werden. Insbesondere beim Hausverkauf, Wohnungsverkauf und Grundstücksverkauf gibt es viele Risiken und Fallstricke: Von der Verkehrswertermittlung, bis hin zu den Preisverhandlungen und Bonitätsprüfungen. Hier finden Sie alles wichtige zu den Aufgaben, Provisionen in den Bundesländern, Wertermittlung & Co.

Verkaufen ohne Makler?

Privat verkaufen – Warum gibt es Makler? Viele Eigentümer möchten sich die Kosten für einen Immobilienmakler sparen und tendieren dazu, das Eigenheim, das Mehrfamilienhaus oder die Wohnung als Privatangebot zu inserieren. Bereits in der Planung zeigt sich, dass die investierte Zeit enorm ist und die Herausforderungen unterschätzt wurden. Ein lokal ansässiger und erfahrener Immobilienmakler entlastet potenzielle Verkäufer bei allen Aufgaben, die ab dem Gedanken zum Hausverkauf auf der Agenda stehen.

Aufgaben des Maklers für Verkäufer / Vermieter

Zuerst ein Blick auf die Aufgaben eines Maklers, für Sie als Verkäufer und Vermieter.

Haus & Wohnung verkaufen: Makler Aufgaben kurz erklärt

Verkaufsstrategie – Die Entwicklung einer zielführenden Verkaufsstrategie, ein professionelles Exposé und aussagekräftige Bilder sowie die Veröffentlichung der Annonce in Immobilienportalen mit hoher Reichweite werden professionell vorgenommen. Ist das Angebot online, haben viele Interessenten explizite Fragen oder möchten direkt einen Besichtigungstermin vereinbaren. Auch hier übernimmt der Immobilienmakler den Part des Eigentümers und koordiniert mit Kompetenz.

Dokumente und Unterlagen – Wichtige Dokumente sind zur Besichtigung vorhanden, da sie der Makler vorab beschafft und im Ordner zur Immobilie abgelegt hat. Auch die Dokumente der Kaufinteressenten fordert er ab und trifft eine Vorauswahl, für die eine Prüfung der Bonität vorgenommen wird.

Solvente Käufer Vorauswahl – Als Eigentümer bekommen Sie Empfehlungen und entscheiden bei mehreren Bewerbern, wem Sie das Haus oder die Wohnung verkaufen möchten. Jetzt wird ein Termin beim Notar vereinbart und wenn der Vertrag unterzeichnet ist, erfolgt die Übergabe Ihrer Immobilie an den neuen Eigentümer.

Die Aufgaben eines Immobilienmaklers im Überblick:

  • Zielführende Verkaufsstrategie
  • Nötige Dokumente zusammentragen
  • Professionelles Exposé / aussagekräftige Fotos
  • Käufer Ansprache im internen Netzwerk
  • Inserate in Immobilienportalen erstellen und pflegen
  • Kommunikation mit Interessenten
  • Vereinbarung / Durchführung von Besichtigungsterminen
  • Bonitätsprüfung
  • Empfehlung des Maklers (Käufer-Auswahl)

Der Beruf des Immobilienmaklers ist zwar kein Lehrberuf, dennoch erfordert die Tätigkeit größte Expertise, Seriosität und Einfühlungsvermögen. Bei Immobilien geht es um immense Werte und damit um eine hohe Verantwortung, die der Makler mit jedem Auftrag übernimmt.

Vorteile für Verkäufer & Vermieter

Sie haben eine Wohnung, ein Grundstück oder ein Haus zu verkaufen und wissen nicht, wo Sie am besten beginnen?

Der sicherste Weg, ist der Gang zu einem lokalen Immobilienbüro, das Ihr Objekt verkauft und für Ihre Zufriedenheit sorgt.

Leistung: Aufgaben, Dokumente und Verhandlungen

Zeit- und Geld sparen – Sie müssen sich um die notwendigen Aufgaben und um Verhandlungen, um vertragliche Details und die Vereinbarung, sowie Durchführung von Besichtigungen nicht selbstständig kümmern. Während die Makleragentur für Sie tätig ist und sich um den Hausverkauf kümmert, haben Sie Zeit für all die Dinge, die Ihren Alltag ausmachen.

Verkehrswertermittlung: Professionelle Wertermittlung

Neutrale Bewertung Ihrer Immobilie – Durch die professionelle Verkehrswertermittlung, die dem Angebotspreis der Immobilie zugrunde liegt, schließen Sie mit der Dienstleistung eines Immobilienmaklers Verluste aus und vermeiden, dass Ihr Objekt durch einen zu hohen Preis zum Ladenhüter wird.

Kosten: Provision und (keine) sonstigen Kosten

Provision des Maklers – Mit der Beauftragung eines Maklers entscheiden Sie sich für die Provisionszahlung nach dem Verkauf und haben die Sicherheit, dass Ihnen keine weiteren Kosten entstehen. Die Makler Kosten werden in der Regel zu jeweils 50% zwischen den Parteien (Verkäufer / Vermieter und Käufer / Mieter). Sie müssen weder für den Energieausweis, noch für die Wertermittlung oder Inserate in Vorkasse gehen und auch kein Geld dazu aufwenden, um Besichtigungen im Objekt durchzuführen.

Die Zeit- und Kostenersparnis sind enorm und neben dem Fokus auf Professionalität ein wichtiger Grund, warum Sie einen Makler beauftragen und Immobilien nicht von Privat verkaufen sollten.

Vorteile im Überblick:

  • Kümmert sich um alle Aufgaben
  • Professionelle Verkehrswertermittlung = schließt Verluste aus
  • Keine Vorkasse für Energieausweise, Wertermittlung, etc.
  • Führt Verhandlungen durch
  • In Summe: Zeit- und Kostenersparnis

Verkaufsverluste durch Immobilienmakler ausschließen

Wenn Sie auf einen Immobilienmakler verzichten, kann sich der Hausverkauf sehr komplex gestalten.

Fallstricke und Kostenfallen

Zahlreiche Fallstricke und Kostenfallen erwarten unerfahrene Eigentümer beim Verkauf. Die meisten Privatpersonen verkaufen nur einmal im Leben eine Immobilie, wodurch es an der notwendigen Erfahrung fehlt. Dazu kommt, dass nicht jeder Mensch über strategisches Verhandlungsgeschick und ein so starkes Selbstbewusstsein verfügt, dass er von seinem Angebotspreis und dessen Richtigkeit überzeugt ist.

Fast alle verkaufen nur eine Immobilie im Leben; Risikofaktor

Ohne die Verkehrswertermittlung ist der Preis eine Vermutung zu einem Wert, der sich erzielen lässt. Darauf basiert eine Strategie, die im Endeffekt zu Verlusten führt. Gerade wenn Eile geboten und für den Haus- oder Wohnungsverkauf ein zeitliches Limit gesetzt ist, kann ein zu hoch angesetztes Angebot problematisch werden.

Bewertung zu hoch / zu niedrig: Folgen

Zu hoher Angebotspreis / Bewertung – Überbewertete Immobilien werden nicht selten mehrmals im Angebotspreis gesenkt, was bei Interessenten Fragen aufwirft und die Seriosität des Eigentümers einschränkt. Entweder wird ein derartig angebotenes Objekt überhaupt nicht verkauft oder es wechselt den Besitzer zu einem Preis, der für den Eigentümer und am Realwert orientiert mit immensen Einbußen einhergeht.

Zu niedriger Angebotspreis / Bewertung – Die gleiche Problematik besteht bei Immobilien, die unter ihrem eigentlichen Wert inseriert werden. Ist ein Haus im Vergleich zu Objekten in der gleichen Lage und mit ähnlicher Ausstattung zu günstig, vermuten Interessenten ein Problem und vertrauen dem Angebot nicht. Kommt es letztendlich doch zum Verkauf, sind Verluste vorprogrammiert und das Ergebnis ist nicht zufriedenstellend. Hier hilft ein Immobilienmakler, der den Verkauf von Anfang an zu einem adäquaten, korrekt ermittelten Preis vornimmt.

Kernkompetenz vom Immobilienmakler: Neutrale Wertermittlung

Sie haben Ihr Elternhaus geerbt und möchten es verkaufen, da Sie bereits eine Immobilie besitzen oder den Standort des Hauses nicht als Wohnort in Erwägung ziehen. Ihre Familie bekommt Nachwuchs und die Eigentumswohnung wird zu klein. Sie möchten aus beruflichen oder privaten Gründen umziehen und das Geld aus dem Immobilienverkauf für einen Neustart verwenden.

Egal welcher Grund Sie zum Verkauf eines Hauses oder einer Wohnung veranlasst: die professionelle Wertermittlung sorgt dafür, dass Sie einen authentischen Verkaufspreis erzielen. Als Eigentümer haben Sie immer eine enge emotionale Bindung zu Ihrer Immobilie und können schon aus diesem Grund nicht neutral und faktenbasiert entscheiden.

Emotionale Bindung; Risikofaktor

Hinzu kommt, dass sich der Verkehrswert nicht nur aus der Immobilie selbst, sondern auch aus der Lage, der Ausstattung und den Ergebnissen der Marktanalyse zusammensetzt. Eine hohe Nachfrage bei geringem Immobilienangebot erhöht den Verkehrswert weiter und ist Ihre Chance, das Haus oder die Eigentumswohnung mit einer ansprechenden Rendite zu veräußern.

Die Verkehrswertermittlung nehmen Immobilienmakler mit Fingerspitzengefühl und kompetenter Marktkenntnis vor. Sie können sich darauf verlassen, dass der Angebotspreis keinen ideellen, sondern den realen Wert Ihrer Immobilie abbildet.

Verhandlungsexperte und Mediator zwischen Eigentümer und Käufer

Wie konsequent sind Sie in Verhandlungen? Beim Immobilienverkauf wird nicht nur über den Preis, sondern auch über eine ganze Bandbreite weiterer Faktoren verhandelt.

Verhandlung durch Immobilienmakler

Mediator – Wenn Sie einen schnellen und zufriedenstellenden Verkauf anstreben, sollten Sie die Verhandlungen in kompetente Hände legen. Ein Immobilienmakler hat tagtäglich mit Menschen zu tun und verfügt daher über eine enorme Kenntnis und die Fähigkeit, die Gedanken und Gefühle des Gegenüber zu lesen.

Sie möchten Ihren Wunschpreis erzielen und vermeiden, dass sich der Verkauf länger als nötig gestaltet? Dann vertrauen Sie auf die Verhandlungsfähigkeiten und die Expertise als Mediator eines Immobilienmaklers. Selbst wenn ein Interessent von einem Objekt voll und ganz überzeugt ist, kann der Kauf bis zur Unterschrift beim Notar noch scheitern.

Verkaufsabbrüche vermeiden

Verkaufsabbrüche – Der häufigste Grund für einen Verkaufsabbruch durch den Interessenten sind persönliche Differenzen zwischen Eigentümern und Käufern. Wenn ein Immobilienmakler als Mediator und Schnittstelle fungiert, findet die Kommunikation mit dem Spezialisten und nicht zwischen Eigentümer und Kaufinteressenten statt. Auf dieser Basis können persönliche Differenzen gar nicht erst aufkommen und die Abbruchrate kurz vor Unterzeichnung liegt praktisch bei Null.

Mängel die keine sind und Preisverhandlungen

Verhandlung beim Kaufpreis – Im Punkt Verhandlung sollte auch erwähnt werden, dass Interessenten nicht selten von einer Meldung nach der Objektbesichtigung absehen, obwohl sie sich eigentlich für die Immobilie interessieren. Der aufmerksame Immobiliensuchende ist vorsichtig und sieht manchmal auch Probleme, die gar nicht vorhanden sind. Ein Immobilienmakler weiß, wie er auf die Sorgen des Kaufinteressenten eingeht und mit plausiblen Fakten und einfühlsamen Gesprächen dafür sorgt, dass der Kauf zustande kommt und die nicht vorhandenen Probleme nicht länger im Raum stehen.

Wenn es um Diskussionen zum Preis geht, ist der versierte Immobilienmakler ein guter, im Sinne des Eigentümers tätiger Verhandlungspartner. Besteht die Möglichkeit einer Verhandlung, können Sie Ihren Spielraum vor der Vermarktung bekanntgeben und so eine Interessenssteigerung bei potenziellen Käufern sorgen.

Zeitersparnis beim Haus- und Wohnungsverkauf

Der zeitliche Aufwand für den Verkauf von Immobilien wird häufig unterschätzt.

Eigentümer die noch nie eine Wohnung oder ein Haus veräußert haben, gehen mit dem Faktor Zeit oft sehr sorglos um. Erst im Prozess der Vermarktung zeigt sich, wie viele Stunden täglich für die Kommunikation mit Interessenten, für Besichtigungen und die Koordination von Terminen benötigt werden.

Schon in den Vorbereitungen: Zeitfresser

Der erste größere Zeitaufwand entsteht aber weitaus früher. Wer alle Dokumente beschafft und ein professionelles Exposé anfertigt, wird dafür mehrere Tage, wenn nicht sogar Wochen benötigen.

Die Veröffentlichung selbst beansprucht noch den geringsten Zeitaufwand. Dafür werden Sie erstaunt sein, wie schnell sich die Gebühren für Ihre Präsentation in verschiedenen Immobilienportalen summieren. Mit der Beauftragung eines Immobilienmaklers können Sie den Quotienten Zeit im Bezug auf den Verkauf des Hauses oder der Wohnung von Ihrer Agenda entfernen. Sie erhalten alle gewünschten Informationen, ohne dass Sie sich selbst mit dem Verkauf beschäftigen müssen.

Bonität der Kauf-Interessenten

Wie wird entschieden wer ein Haus bekommt? Ein beauftragter Makler prüft die Bonität der Interessenten, sieht die eingereichten Selbstauskünfte und Unterlagen ein, bewertet die Solvenz und den ersten Eindruck des potenziellen Käufers und gibt Ihnen eine professionelle Empfehlung. Sie müssen sich im Endeffekt bei mehreren Interessenten nur entscheiden, wem Sie das Haus oder die Wohnung verkaufen wollen.

Abwicklung, Beratung und Übergabe

Ist Ihre Entscheidung gefallen, führt der Immobilienmakler die Abwicklung fort und ist Ihr vertrauenswürdiger Partner, bis der Vertrag notariell unterzeichnet, die Eintragung des neuen Eigentümers im Grundbuch erfolgt und die Immobilienübergabe realisiert ist. Wenn Sie Zeit sparen und Ihre Nerven schonen möchten, sollten Sie sich von den Vorteilen eines lokalen Immobilienmaklers überzeugen und den Objektverkauf in erfahrene Hände legen.