Fix & Flip ohne Eigenkapital: Aus nichts Geld machen?! Finanzierung & günstig Aufwerten

Fix & Flip ohne Eigenkapital – Geld erhalten, ohne eigenes investieren zu müssen, klingt sehr verlockend. Aber geht das wirklich? Ja, das geht wirklich und das sogar mit relativ geringem Risiko. Fix & Flip Geld verdienen funktioniert tatsächlich auch mit nur wenig Eigenkapital oder ganz ohne Eigenkapital. Wie genau Fix & Flip für jeden möglich ist und worauf Sie als Einsteiger achten müssen, erfahren Sie in diesem Beitrag. Zurück zu: Fix & Flip Ratgeber.

Ohne Eigenkapital Fix & Flip: Wie geht das?

Fix & Flip ist eine Immobilieninvestitionsstrategie, bei der Investoren Häuser kaufen, renovieren (fixen) und dann schnell mit Gewinn verkaufen (flippen), oft durch die Modernisierung veralteter oder vernachlässigter Immobilien, um ihren Wert zu steigern.

Die 3 Schritte der Fix & Flip Methode:

Grundsätzlich kommen damit bei einem Fix & Flip Projekt zwei großen Kostenwellen auf Sie zu. Die Kosten für den Kauf und die Kosten für die Renovierung. In diesen beiden Bereichen gilt es möglichst Kosten zu sparen bzw. das Eigenkapital nicht anzugreifen. Das ist nur durch Fremdkapital möglich. Ein Darlehen für den Kauf einer Immobilie zum Beispiel bei der Bank wird häufig durch ein Annuitätendarlehen mit einem Eigenkapitalanteil von 20 % des Kaufpreises aufgenommen.

Üblicherweise werden auch die Kaufnebenkosten vom Käufer selbst finanziert. Wenn kein Eigenkapital eingebracht wird, spricht man von einer Vollfinanzierung. Hier müssen Sie allerdings über eine sehr hohe Bonität verfügen. Welche Möglichkeiten des Fremdkapitals es gibt, diskutieren wir im Folgenden.

Möglichkeiten für Fremdkapital im Überblick

Zu Beginn die Möglichkeiten in kurz zusammengefasst:

Finanzierung des Kaufs: Fix & Flip Kredite

Haus mit einem Geldschein davorFür den Fix & Flip Ankauf benötigen Sie das meiste Kapital. Das bedeutet, wenn Sie ohne Eigenkapital starten wollen, dass Sie für den Beginn des Projekts Fremdkapital benötigen. Dieses Fremdkapital bekommen Sie durch eine Finanzierung entweder in Form von Darlehen, Kreditlinien oder durch private Investoren. Beispiele für Darlehen sind unter anderem traditionelle Bankdarlehen oder auch Hard-Money-Darlehen.

Beide Darlehenarten eignen sich für Immobilieninvestitionen.

Alles über die Fix & Flip Finanzierung erfahren Sie auch in unserem kompletten Guide:

Schauen wir uns die verschiedenen Möglichkeiten nochmals detailliert an.

Traditionelle Bankdarlehen: Kredit für alles

Banken bieten Kredite für Immobilieninvestitionen an. Dies ist eine gute Option, wenn Sie eine gute Kreditwürdigkeit und ein stabiles Einkommen haben. Die Zinsen sind in der Regel niedriger als bei anderen Kreditoptionen, aber die Anforderungen können streng sein und es kann einige Zeit dauern, bis das Darlehen genehmigt wird. Bei einer Fix & Flip Finanzierung geht es um kurze Kreditlaufzeiten und zusätzlich, um die Finanzierung von Renovierungskosten, was bei genügend Eigenkapital von Banken finanziert wird.

Hard-Money-Darlehen: kurzfristig & hoch verzinst

Hard-Money-Darlehen sind kurzfristige, hochverzinsliche Darlehen, die auf dem Wert der Immobilie basieren und nicht auf der Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers. Dies ist eine schnelle und flexible Option, aber die Zinsen sind in der Regel hoch.

Privatkredite: Investitionen von Partnern

Privatkredite können eine schnelle und flexible Option sein, da sie auf individuellen Vereinbarungen basieren und nicht den strengen Anforderungen von Banken und Kreditgebern unterliegen. Es ist jedoch wichtig, vorsichtig zu sein und nur mit seriösen Kreditgebern zusammenzuarbeiten, um unerwünschte Folgen zu vermeiden.

Kreditlinien: Bekommen, was benötigt wird

Eine Kreditlinie ist eine vorgegebene Kreditsumme, die Sie bei Bedarf abrufen können. Sie zahlen nur Zinsen auf den Betrag, den Sie tatsächlich verwenden. Dies ist eine gute Option, wenn Sie kurzfristig Geld benötigen, um Renovierungsarbeiten durchzuführen oder eine Immobilie zu kaufen.

Wenn Sie nun einen Kredit für den Kauf Ihres Objekts haben, benötigen Sie im nächsten Schritt eine Finanzierung für die Aufwertung.

Fix & Flip Immobilie: Vorher-Nachher-Vergleich

Fix & Flip Aufwertung & Renovierung finanzieren

Wie schon erwähnt bieten Kreditlinien die Möglichkeit nur soviel zu finanzieren, wie Sie benötigen. Da Sie nie wirklich genau abschätzen können, wie hoch Ihre Ausgaben für die Renovierung letztendlich sein werden, eignet sich diese Darlehensart gut. Um sich hierbei trotzdem einen groben Plan erstellen zu können, sollten Sie eine vorläufige Fix & Flip Kostenrechnung durchführen.

Neben den Kreditlinien haben Sie noch die Option einen Kleinkredit oder einen Renovierungskredit zu wählen.

Optionen zur Finanzierung der Renovierung im Überblick:

  • Kreditlinien
  • Kleinkredite
  • Renovierungskredite

Aber wie unterscheiden sich Klein- oder Renovierungskredite von Kreditlinien?

Kleinkredite: schnell verfügbar, hohe Zinsen

Kleinkredite sind Darlehen mit geringer Höhe, die zur Finanzierung kleinerer Projekte oder unvorhergesehener Ausgaben verwendet werden. Bei Fix & Flip Projekten sind Kleinkredite nützlich, um unerwartete Kosten wie Reparaturen oder Materialkosten zu decken. Kleinkredite haben oft höhere Zinsen als andere Kreditoptionen, aber sie sind auch schneller verfügbar und erfordern weniger Papierkram.

Renovierungskredite: Darlehen für die Aufwertung

Renovierungskredite sind speziell für die Finanzierung von Renovierungsarbeiten an Immobilien konzipiert. Diese Kredite können verwendet werden, um notwendige Reparaturen und Verbesserungen durchzuführen, die den Wert der Immobilie steigern und den Verkaufspreis erhöhen. Renovierungskredite haben oft niedrigere Zinsen als andere Kreditoptionen, aber sie erfordern auch einen höheren Aufwand bei der Beantragung und Genehmigung.

Wie finanziere ich mein Fix & Flip Projekt richtig?

Um Fix & Flip ohne Eigenkapital durchführen zu können, bedarf es einiger Hilfe von außen. Um genauer zu sein, finanzielle Unterstützung beim Kauf und der Aufwertung der Immobilie. Da Sie Ihr Eigenkapital nicht benutzten, wird Fremdkapital benötigt – Fremdkapital von privaten Investoren oder auch regulär von Kreditinstituten. Für den Fix & Flip Ankauf und das Immobilien aufwerten, nutzen Sie entweder einen umfassenden Darlehen oder zwei separate Kredite für Kauf und Renovierung.

Die verschiedenen Kreditoptionen im Überblick:

  • traditionelle Bankdarlehen
  • Hard-Money-Darlehen
  • Privatkredite
  • Kreditlinien
  • Kleinkredite
  • Renovierungskredite

Risiko oder Sicherheit? Fix & Flip ohne Eigenkapital

Um den Punkt vom Anfang noch einmal festzumachen, ob es kein Risiko birgt Fix & Flip, ohne Eigenkapital zu betreiben. Dadurch, dass Sie nicht mit Ihrem eigenen Geld arbeiten, sinkt natürlich das Risiko des persönlichen Verlusts. Jedoch binden Sie sich bei Fremdkapital an Kreditverträge, was bedeutet, dass Sie das Geld zuzüglich Zinsen zurückzahlen müssen. Das wiederum heißt für Sie, Sie tragen die volle Verantwortung für den Erfolg Ihres Projekts.

Finanzierung durch Fremdkapital setzt Erfolg des Projekts voraus!

Um erfolgreich im ganzen Projekt zu sein, lesen Sie unseren Fix & Flip Ratgeber und machen Sie eine Kostenrechnung.

Fix & Flip: die ganze Strategie im Blick

Die optimale Immobilie finden und billig kaufen? Günstig sowie effizient die Immobilie aufwerten? Und anschließend gewinnbringend verkaufen? Das sind die drei Säulen der Fix & Flip. Natürlich steckt im Detail noch viel mehr Tiefe dahinter.

Unser Ratgeber beantwortet all diese Fragen und begleitet Sie durch ein gesamtes Projekt.

Malerarbeiten zur Wertsteigerung der Immobilie