Cashflow durch Mieteinnahmen (Wiki, Definition): Kennzahl zur Rentabilität einer Immobilie

Cashflow, aus unserem Immobilien Wiki – Der Cashflow definiert den Geldfluss einer vermieteten Immobilie innerhalb eines bestimmten Zeitraums. Hier werden die monatlichen bzw. jährlichen Einnahmen und Ausgaben durch die Immobilie gegenübergestellt. Von einem positivem Cashflow spricht man dann, wenn die Mieteinnahmen die Ausgaben übersteigen – das Ziel der meisten Kapitalanlagen. Überwiegen jedoch die Ausgaben, dann ist ein negativer Cashflow vorhanden. Wenn Sie denken, „das darf nicht sein!“, das ist ok, wenn Sie eine Investmentimmobilie in A-Lage kaufen. Hier machen Sie Ihren Gewinn erst beim Verkauf, durch die hohen Grundstückspreissteigerungen in A-Lagen wie Berlin, Hamburg, München oder Düsseldorf.

Bei dem Cashflow handelt es sich also um eine Kennzahl, die Auskunft über die Wirtschaftlichkeit des Objekts gibt. Je positiver der Cashflow, desto lukrativer ist die Immobilie für Kapitalanleger:innen und Investoren:innen. Das Gleiche gilt für Cashflow Immobilien.

Schneller Cashflow Check? Nutzen Sie unseren kostenlosen Cashflow Rechner.

Cashflow mit Immobilien, ausführlich erklärt

Mit einer Cashflow Immobilie (bzw. Rendite Immobilie) verdienen Sie sofort Geld durch Vermietung, statt erst später beim Hausverkauf oder Wohnungsverkauf. Deshalb achten viele Immobilien-Investoren, insbesondere auf die Rendite einer Immobilie und natürlich auch für die, die wenig Eigenkapital haben, sind Cashflow Immobilien eine smarte Strategie.

Nichts verpassen! Hier finden Sie mehr Immobilien Tipps auf YouTube.

Cashflow zusammengefasst

Hier der Cashflow in Kürze erklärt:

  • Geldfluss in bestimmtem Zeitraum
  • positiver Cashflow: Mieteinnahmen > Ausgaben
  • negativer Cashflow: Ausgaben > Mieteinnahmen

Immobilien Wiki & Lexikon

Über 1.000 Fachbegriffe von unseren Experten erklärt! Komprimiert, einfach & verständlich. Entdecken Sie hier mehr Wissen für Investoren und Investorinnen:

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert