Was ist der Unterschied zwischen Sondereigentumsverwaltung & WEG-Verwaltung? Schnell erklärt – Hausverwaltung

Was ist der Unterschied zwischen Sondereigentumsverwaltung und WEG-Verwaltung? – Bei einem Mehrfamilienhaus wird rechtlich zwischen drei unterschiedlichen Parteien unterschieden: Der Wohnungseigentümergemeinschaft, dem Eigentümer der einzelnen Wohnungen und dem Mieter. Sind einige Wohnungen der WEG vermietet, entscheiden sich viele Eigentümer dazu einen Sondereigentumsverwalter zu bestellen. Erfahren Sie hier wie sich WEG-Verwaltung und SEV-Verwaltung von einander unterscheiden und wie sie sich in ihrer Arbeit ergänzen.

Was ist der Unterschied zwischen Sondereigentumsverwaltung und WEG-Verwaltung?

Während sich die WEG-Verwaltung um die Verwaltung des Gemeinschaftseigentums kümmert, ist die Sondereigentumsverwaltung für die Betreuung der einzelnen Wohnungen zuständig. Der SEV-Verwalter vertritt den Eigentümer des jeweiligen Sondereigentums sowohl vor dem Mieter, als auch vor der WEG. Er ist für die Verwaltung der Mietverhältnisse zuständig und erstellt die jährliche Betriebskostenabrechnung.

Der WEG-Verwalter spielt eine ausschlaggebende Rolle für die, im Wohnungseigentumsgesetz (WEG) verankerte, ordnungsgemäße Verwaltung der Liegenschaft. Seine Befugnisse sind dem WEG zu entnehmen. Dazu gehört zum Beispiel die Einberufung der jährlichen Eigentümerversammlung, die Erstellung des Wirtschaftsplans und die Abrechnung der Hausgelder.

Der Sondereigentumsverwalter ist für die Verwaltung der Mieter zuständig, der WEG-Verwalter für die Verwaltung der Eigentümergemeinschaft

Zusammengefasst:

  • WEG-Verwaltung für Gemeinschaftseigentum zuständig
  • Verwaltung der Eigentümergemeinschaft
  • Befugnisse im Wohnungseigentumsgesetz verankert
  • SEV-Verwaltung für Sondereigentum zuständig
  • Verwaltung der Mieter

Hausverwaltung: Ratgeber

Besitzen Sie eine oder mehre Immobilien, wissen Sie, wie aufwendig die Verwaltung, Bewirtschaftung und Instandhaltung einer Liegenschaft sein kann. Die professionelle Betreuung einer Immobilie ist zeit- und kostenintensiv und erfordert jede Menge Organisationtalent. Ein qualifizierter Hausverwalter kümmert sich um alle administrativen Tätigkeiten, sowohl bei vermieteten als auch bei nicht-vermieteten Eigentumswohnungen, Mehrfamilienhäusern und Gewerbeobjekten.

Mehr dazu in unserem Ratgeber:

Und mehr zu den einzelnen Arten der Hausverwaltung hier:

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wie hilfreich war dieser Beitrag? Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich fandesn...

Folgen Sie uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Bleiben Sie auf dem Laufenden!Redaktions-Tipp!

Akquise, Fix & Flip, Tipps & Tricks unserer Experten.

Sie können unsere Insider jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand der IE Insider genutzt und werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.