Darlehenskonsolidierung Immobilienkredit (Wiki, Definition): Kredite zusammenführen

Darlehenskonsolidierung – Die Darlehenskonsolidierung bezieht sich auf die Zusammenführung von mehreren bestehenden Immobilienkrediten in einen einzigen neuen Kredit, in der Regel mit einer längeren Laufzeit und einem niedrigeren Zinssatz. Dadurch kann der Kreditnehmer seine monatliche Belastung reduzieren und einfacher verwalten. Häufig wird dabei auch eine Umschuldung vorgenommen, bei der das neue Darlehen die alten ablöst und die Restschulden zurückgezahlt werden. Diese Umschuldung kann als Forward-Darlehen abgeschlossen werden.

Lesen Sie hier die Definitionen zu Umschuldung, Forward-Darlehen und Anschlussfinanzierung.

Mehr zu den verschiedenen Varianten der Anschlussfinanzierung in unserem Finanzierungsratgeber:

Darlehenskonsolidierung im Überblick

Unter Darlehenskonsolidierung versteht man zusammengefasst Folgendes:

  • Zusammenführung von mehreren bestehenden Darlehen in einen neuen Kredit
  • Meist längere Laufzeit und niedrigerer Zinssatz
  • Reduzierung der monatlichen Belastung und einfachere Verwaltung
  • Umschuldung: Neues Darlehen löst alte ab

Immobilien Wiki & Lexikon

Über 1.000 Fachbegriffe von unseren Experten erklärt! Komprimiert, einfach & verständlich. Entdecken Sie hier mehr Wissen für Investoren und Investorinnen:

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert