Nießbrauchrecht (Wiki, Definition): Lebenslanges Wohn- und Nutzungsrecht an einer Immobilie

Nießbrauchrecht (Bedeutung) Immobilien Wiki – Das Nießbrauchrecht beschreibt das alleinige, meist lebenslange Nutzungsrecht einer Person an einer Immobilie, auch wenn es sich hierbei nicht um den Eigentümer selbst handelt. S0 erlaubt §1030 des Bürgerlichen Gesetzbuches dem Nießbraucher die Liegenschaft nicht nur für sich selbst zu nutzen, sondern auch einen Ertrag, wie beispielsweise die Miete daraus zu ziehen.

Wer also ein Nießbrauchrecht auf eine Immobilie genießt, der darf diese bewohnen, vermieten oder verpachten. Lediglich vererben oder verkaufen kann er die Immobilie nicht. Dieses Recht ist nur dem im Grundbuch eingetragenen Eigentümer vorbehalten.

Der Nießbrauch gewährt dem Nießbraucher zwar diverse Rechte, doch diese kommen auch mit einigen Pflichten einher. So ist der Nießbraucher dazu verpflichtet das Haus oder die Wohnung instand zu halten, sofern es vereinbart wurde und seine Mieteinnahmen (falls vorhanden) zu versteuern.

Nießbrauchrecht kurz zusammengefasst

Hier das wichtigste über das Nießbrauchrecht:

  • Lebenslanges Recht zur Nutzung einer Immobilie
  • Bewohnung, Vermietung und Verpachtung möglich
  • Vererbung und Verkauf nicht möglich
  • Pflicht des Nießbrauchers: Instandhaltung & Versteuerung der Mieteinnahmen

Immobilien Wiki

1.000+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritt zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de