Kaufnebenkosten München: Wohnung & Haus kaufen – Berechnung Inkl. Steuern

Kaufnebenkosten in München – Für alle Immobilienkäufe fallen Kaufnebenkosten an. Das heißt: Grunderwerbsteuer, Notarkosten, Grundbucheintrag und Maklerkosten (wenn beauftragt). Diese unterscheiden sich, je nachdem, in welcher Stadt bzw. in welchem Bundesland Sie kaufen. In München liegt die Grunderwerbsteuer bei 3,5% und für Immobilienmakler werden 3,57% fällig. Hier lernen Sie mehr über die Kaufnebenkosten in München, bei Hauskauf und Wohnungskauf. Egal ob 1-Zimmer-Wohnung, 2-Zimmer-Wohnung oder 3-Zimmer-Wohnung, für alle Immobilienarten fallen beim Erwerb Kaufnebenkosten an.

Kaufnebenkosten in München 2022

Wohnung kaufen, Haus kaufen, Grundstücke kaufen, bei allen Käufen von Immobilien stellt sich die Frage: Wie hoch sind die Kaufnebenkosten in München? Kaufnebenkosten haben direkten Einfluss auf die Rendite, bei einer Immobilie als Kapitalanlage, doch auch für Eigennutzer erhöht sich der Kaufpreis und damit die Höhe der Finanzierung.

Die Nebenkosten beim Immobilienkauf berechnen sich immer anhand des Kaufpreises der Immobilie.

Kaufnebenkosten berechnen:

  1. Grunderwerbsteuer (3,5% in München)
  2. Notarkosten (1,5%)
  3. Grundbucheintrag (0,5%)
  4. Maklerprovision (3,57% in München; wenn beteiligt; 50:50 bei Privatkauf)

Kaufnebenkosten Tabelle:

Kaufnebenkosten BL Beispiel
Kaufpreis 200.000 €
Kaufnebenkosten (ohne Makler) 11.000 €
Kaufnebenkosten (mit Makler) 18.140 €
Grunderwerbsteuer 3,5 % 7.000 €
Notarkosten  1,5 % 3.000 €
Grundbucheintrag 0,5 % 1.000 €
Nebenkosten ∑ 5,50 %
Investition 211.000 €
Maklerkosten 3,57 % 7.140 €
Nebenkosten ∑ 9,07 %
Investition 218.140 €

Berechnung in 5 Schritten

Bevor wir in die Berechnung und die Beispiele kommen, so berechnen Sie Schritt für Schritt Ihre Kaufnebenkosten.

Privatkauf heißt, Sie kaufen eine Immobilie in München als Privatperson, nicht als Firma. In diesem Fall werden die Maklerkosten zu jeweils 50% zwischen Ihnen als Käufer und dem Verkäufer geteilt. Bei gewerblichen Käufen gibt es keine Vorgaben vom Gesetzgeber.

Die Maklerprovision teilt sich beim Immobilienkauf von einer privaten Person (nicht Firma) zu jeweils 50% auf zwischen Verkäufer und Käufer, egal ob Grundstück, Haus oder Eigentumswohnung in München.

Starten wir direkt ein praktisches Beispiel.

Wie viel Kaufnebenkosten zahlen Sie, für eine 200.000 Euro Immobilie (Wohnung / Haus / Grundstück)?

Beispiel Berechnung: Wohnung in München

Die Berechnung der Kaufnebenkosten können Sie hier online lesen oder mit einem Kalkulationstool von selbst berechnen. Hier berechnen Sie in 5 Schritten die Kaufnebenkosten:

Schritt 1: Kaufpreis der Immobilie

Schritt 1: Die Grundlage der Berechnung ist der Kaufpreis Ihrer Immobilie.

Kaufpreis Höhe:

  • Kaufpreis: 200.000 Euro

Unsere Immobilie befindet sich beispielhaft in München, Bayern. Die Kosten sind dabei in allein Stadtteilen gleich, von 25 Stadtteilen, Ramersdorf-Perlach, Neuhausen-Nymphenburg, Bogenhausen, aber auch in Milbertshofen-Am Hart. Die Kaufnebenkosten in Bayern gelten für das ganze Bundesland.

Schritt 2: Grunderwerbsteuer in München berechnen

Schritt 2: Mit dem Kaufpreis als Grundlage, berechnen Sie die Grunderwerbsteuer. Beim Wohnungskauf und Hauskauf in München, hier liegt der aktuelle Grunderwerbsteuersatz bei 3,5%.

Höhe der Grunderwerbsteuer:

  • Grunderwerbsteuer (3,5% in München):  7.000 Euro

Schritt 3: Notar Kosten

Schritt 3: Notar Kosten mit 1,5%.

  • Notarkosten (1,5%): 3.000 Euro

Schritt 4: Grundbucheintrag Kosten

Schritt 4: Der Grundbucheintrag.

  • Grundbucheintrag (0,5%): 1.000 Euro

Schritt 5: Makler Kosten in München bei Privatkauf

Schritt 5: Makler Kosten berechnen.

In unserem Beispiel kaufen wir 1) in München [3,57%] und 2) kaufen als Privatperson [50:50].

  • Maklerprovision (3,57% [7.140 Euro/ 2]): 3.570Euro

Kaufnebenkosten Ergebnis

Für Ihre Immobilie, zahlen Sie unter Berücksichtigung aller Faktoren (Bundesland, Privatkauf oder gewerblich) folgende Nebenkosten:

  • Kaufpreis: 200.000 Euro
  • Grunderwerbsteuer (3,5% in München): 7.000 Euro
  • Notarkosten (1,5%): 3.000 Euro
  • Grundbucheintrag (0,5%): 1.000 Euro
  • Maklerprovision (3,57% [7.140 Euro/ 2]): 3.570Euro

Ergebnis:

  • Kaufpreis: 200.000 Euro
  • Kaufnebenkosten in München: 14.570,00 Euro
  • Investition: 214.570,00 Euro

Jetzt kennen Sie den Rechenweg für den Kauf von Immobilien in München.

Finanzierung in München: Eigenkapital

Wie viel Eigenkapital brauchen Sie für ein Haus oder eine Eigentumswohnung im Wert von 214.570,00 Euro? Typischerweise verlangt die Bank 15% Eigenkapitalanteil beim ersten Immobilienkredit. Im Beispiel für 214.570 Euro hieße das, Eigenkapital in Höhe von 32.185,50 Euro.

Eigenkapital berechnen:

  • Formel: Kaufpreis (inklusive Nebenkosten) x 15% = 32.185,50

Im Taschenrechner:

  • 214.570,00 Euro x 0,15 = 32.185,50 Euro

Lernen Sie hier mehr zum Thema:

Das war ein Auszug aus unserem Ratgeber:

Kaufnebenkosten berechnen

Hier finden Sie die Grunderwerbsteuer für alle Bundesländer, ebenso wie die Makler Kosten. Außerdem lernen Sie die schnelle Immobilien Bewertung anhand der Bruttomietrendite kennen. Egal ob Rendite- oder Investment Immobilie, mit diesem Tool, können Sie verschiedene Immobilienangebote einfach und vor allem schnell miteinander vergleich.

Kaufpreis und Nebenkosten: Beispiele

Hier noch ein schneller Überblick in tabellarischer Form. So viel Kaufnebenkosten zahlen Sie in München.

Kaufnebenkosten Beispiele, Kaufpreis:

  • 150.000 Euro
  • 120.000 Euro
  • 200.000 Euro

Mikroapartment für 80.000 Euro

Eine Eigentumswohnung in München zum Kaufpreis von 150.000 Euro, kostet inklusive Nebenkosten (5.828 Euro) insgesamt 85.828 Euro.

Kaufpreis 150.000 €
+ Grunderwerbsteuer 3,5% 5.250,00 €
+ Notarkosten 1,5% 2.250,00 €
+ Grundbucheintrag 0,5% 750,00 €
+ Makler (50:50) 3,57% 2.677,50 €
Investition 160.927,50 €
davon NK 10.927,50 €

Eigentumswohnung für 250.000 Euro

Beim Kaufpreis von 250.000 Euro, fallen bei 268.212,50 Euro insgesamt 18.212,50 Euro Kaufnebenkosten an.

Kaufpreis 250.000 €
+ Grunderwerbsteuer 3,5% 8.750,00 €
+ Notarkosten 1,5% 3.750,00 €
+ Grundbucheintrag 0,5% 1.250,00 €
+ Makler (50:50) 3,57% 4.462,50 €
Investition 268.212,50 €
davon NK 18.212,50 €

Haus für 400.000 Euro

Für eine Immobilie in München zahlen Sie 29.140 Euro Nebenkosten, beim Kaufpreis von 400.000 Euro.

Kaufpreis 400.000 €
+ Grunderwerbsteuer 3,5% 14.000,00 €
+ Notarkosten 1,5% 6.000,00 €
+ Grundbucheintrag 0,5% 2.000,00 €
+ Makler (50:50) 3,57% 7.140,00 €
Investition 429.140,00 €
davon NK 29.140,00 €

Vergleich: Kaufnebenkosten in Sachsen gleich

Wie viel bezahlen Käufer in den Nachbarbundesländern? Mehr, weniger oder vielleicht doch einen ähnlichen Preis. Tatsächlich handelt es sich bei Bayern, zusammen mit Sachsen, um eines der Bundesländer mit den geringsten Kaufnebenkosten.

Kaufnebenkosten in Baden-Württemberg: (bei 300.000 Euro Kaufpreis)

Kaufnebenkosten in Sachsen: (bei 300.000 Euro Kaufpreis)

  • Grunderwerbsteuer: 3,5%
  • Makler:  3,57%
  • Notar: 1,5%
  • Grundbuch: 0,5%
  • Total: 321.855 Euro

Kaufpreis und Nebenkosten: Unterschied

Unterschied:

0 %

Bei einem Kaufpreis von 300.000 Euro, sind die Nebenkosten von 321.855 Euro gleichauf mit denen in Sachsen.

Wohnung kaufen in München

Hier finden Sie demnächst mehr Informationen zum Thema Wohnung kaufen in München.