Bewertungszahlfaktor (Wiki, Definition): Kriterium für die Berechnung der Bewertungszahl

Bewertungszahlfaktor – Der Bewertungszahlfaktor wird beim Abschluss eines Bausparvertrags bestimmt und nimmt Einfluss auf die Laufzeit des Vertrags. Der Bewertungszahlfaktor fließt neben den anderen von der Bank festgelegten Kriterien in die Berechnung der Bewertungszahl mit ein und bestimmt so, wann ein Bausparvertrag zuteilungsreif wird.

Je höher der Bewertungszahlfaktor, desto früher wird das Bauspardarlehen zugeteilt. Die Tilgung muss dann durch den zugehörigen höheren Tilgungsbeitrag schneller geschehen.

Wenn der Bewertungszahlfaktor niedrig ausfällt, ist der Zeitraum bis zur Zuteilung des Vertrages länger und die spätere monatliche Belastung kleiner.

Lernen Sie mehr über Annuitätendarlehen, Festdarlehen und Finanzierung.

Der Bewertungszahlfaktor im Überblick

Das Wichtigste zu dem Begriff Bewertungszahlfaktor zusammengefasst:

  • Kriterium für die Berechnung der Bewertungszahl
  • nimmt Einfluss auf Zuteilungsreife eines Bausparvertrags
  • je höher der Faktor, desto zeitnaher die Zuteilung

Immobilien Wiki & Lexikon

Über 1.000 Fachbegriffe von unseren Experten erklärt! Komprimiert, einfach & verständlich. Entdecken Sie hier mehr Wissen für Investoren und Investorinnen:

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert