Was ist die Hausgeldabrechnung einer WEG? Schnell erklärt – Kostenverteilung WEG

Was ist die Hausgeldabrechnung einer WEG? In jeder WEG fallen für Sie als Eigentümer Kosten an, die am Ende eines jeden Wirtschaftsjahres in der sogenannten Hausgeldabrechnung festgehalten werden. Diese wird vom Verwalter der WEG erstellt und an die Eigentümer ausgehändigt.  Doch was genau ist der Inhalt der Hausgeldabrechnung? Erfahren Sie die Antwort in diesem Beitrag! Zurück zur Übersicht: Kostenverteilung WEG: Häufige Fragen.

Was ist die Hausgeldabrechnung einer WEG?

Unter einem Hausgeld versteht man die monatlichen Vorschüsse, die monatlich von jedem Wohnungseigentümer an den Verwalter der Wohnungseigentümergemeinschaft gezahlt werden. Es ist mit den Zahlungen der Betriebskosten vom Mieter an den Eigentümer zu vergleichen.

Hausgeld = Nebenkostenabrechnung für Eigentümer.

In der Hausgeldabrechnung werden alle Kosten innerhalb eines Jahres aufgeführt, die für die Unterhaltung des Gemeinschaftseigentums nötig waren, sowie die verbrauchsabhängigen Ausgaben zusammengefasst.

Jeder Eigentümer leistet eine monatliche Vorauszahlung des Hausgeldes, das in der Abrechnung mit den tatsächlich angefallenen Ausgaben verrechnet wird. So kann es für jeden Eigentümer entweder zu einer Nachzahlung oder einer Rückerstattung kommen.

Hausgeldabrechnung im Überblick:

  • Aufführung aller Kosten innerhalb eines Jahres
  • Kosten für Unterhaltung von Gemeinschaftseigentum und verbrauchsabhängige Ausgaben

Inhalt der Hausgeldabrechnung

Die Hausgeldabrechnung entspricht Inhaltlich in großen Teilen der Nebenkostenabrechnung einer Mietwohnung. Der Unterschied hierbei jedoch ist, dass die Hausgeldabrechnung zu den laufenden Kosten Aufschluss über die Instandhaltungskosten sowie die Verwaltungskosten einer WEG gibt.

Dies sollte eine typische Hausgeldabrechnung beinhalten:

  • Kosten für Wasser / Abwasser
  • Kosten für Müllbeseitigung
  • Kosten für gemeinschaftliche Heizungsanlage
  • Kosten für Gebäudeversicherung
  • Kosten für Hausmeister
  • Kosten für Treppenhausreinigung
  • Kosten für Gartenpflege
  • Kosten für Verwaltung
  • laufende Kosten für Instandhaltung des Gemeinschaftseigentums
  • Instandhaltungsrücklagen

Kostenverteilung WEG: Ratgeber

In jeder Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) fallen Kosten an, sei es für Ihr eigenes Sondereigentum oder das Gemeinschaftseigentum. Diese Kosten werden nach dem sogenannten gesetzlichen Kostenverteilungsschlüssel umgelegt. Allerdings ist dieser Verteilungsschlüssel je nach WEG ungerecht gehandhabt und muss auf der Eigentümerversammlung geändert werden. Alles, was Sie über die Kostenverteilung in einer WEG wissen müssen und inwiefern sich diese Verteilung ändern lässt, erfahren Sie hier.

Weitere Artikel zum Thema finden Sie hier:

Photo: Heinsdorff Jularlak / shutterstock.com

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wie hilfreich war dieser Beitrag? Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!Redaktions-Tipp!

Akquise, Fix & Flip, Tipps & Tricks unserer Experten.

Sie können unsere Insider jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand der IE Insider genutzt und werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.