Teilverkauf oder Leibrente: Was ist besser? Immobilienrente im Vergleich

Teilverkauf oder Leibrente? – Viele haben im hohen Alter schon die Erfahrung gemacht, dass die Rente alleine nicht ausreicht. Daher ist die Immobilienrente eine großartige Möglichkeit Ihre Liquidität im Alter aufzubessern, ohne aus dem Eigenheim ausziehen zu müssen. Zu den beliebtesten Arten gehört die Immobilien Leibrente und der Immobilien Teilverkauf an einen Teilverkauf Anbieter. Hier ein Einblick in die beiden Verrentungsmodelle, so wie ihre Vorteile und Nachteile. Außerdem: Leibrente und Teilverkauf im Vergleich.

Immobilienrente: Haus & Wohnung als Altersvorsorge

Die Suche nach einer sicheren und renditestarken Anlageform hat viele Menschen zur Immobilie geführt. Dabei handelt es sich um eine sehr lohnenswerte Anlageform, die eine spätere Immobilienrente ermöglicht. Die Immobilienrente kann eine gute Alternative zu anderen Arten der Altersvorsorge sein, da sie dem Eigentümer die Möglichkeit gibt, von dem Wert der Immobilie zu profitieren, ohne sie vollständig aufgeben zu müssen.

Teilverkauf oder Leibrente?: Das Wichtigste im Überblick

Bevor wir uns den Teilverkauf und die Leibrente im Detail anschauen, vorab das Wichtigste zusammengefasst:

  • Leibrente: Wohnrecht mit einer monatliche Rentenauszahlung
  • Teilverkauf: Nießbrauchrecht mit einem monatlichen Nutzungsentgelt
  • In beiden Fällen: Freisetzen von Kapital & kein Auszug nötig

Doch welches Immobilienrente Modell ist das richtige für Sie? Immobilien Leibrente oder Immobilien Teilverkauf? Hier kommt es neben den Konditionen der Leibrente oder Teilverkauf Anbieter, vor allem auf die Vorteile und Nachteile eines jeden Modells an, so wie Ihre finanziellen Wunschvorstellungen.

Arten der Immobilienverrentung

In den letzten Jahren haben sich vor allem zwei Arten der Immobilienverrentung in Deutschland etabliert: Der Teilverkauf von Immobilien und die Leibrente. Wir schauen sie uns genauer an.

Teilverkauf: Nießbrauch gegen Nutzungsentgelt

Ähnlich wie bei der Leibrente, können Sie auch anhand eines Teilverkaufs Ihrer Immobilie Ihre Rente aufstocken ohne aus den eigenen vier Wänden ausziehen zu müssen. Sie verkaufen bis zu 50% Ihrer Immobilie an einen Teilverkauf Anbieter und erhalten im Gegenzug den Kaufpreis des veräußerten Anteils sofort ausgezahlt. Im Gegensatz zur Immobilien Leibrente, bei der die Person keine monatlichen Zahlungen leisten muss, muss bei einem Immobilien Teilverkauf ein monatliches Nutzungsentgelt, ähnlich zur Miete gezahlt werden.

Vorteile des Teilverkaufs

Im Vergleich zur Leibrente bleiben Sie gemeinsam mit dem Teilkäufer weiterhin Eigentümer der Immobilie und dürfen sie bewohnen und im Rahmen des Nießbrauchrechts vermieten, um weiteres Kapital zu generieren. Außerdem wird Ihnen nach dem erfolgreichen Abschluss des Kaufvertrags innerhalb kürzester Zeit der Kaufpreis ausgezahlt. Das lohnt sich vor allem dann, wenn Sie sich einen Lebenstraum erfüllen oder Ihre Immobilie barrierefrei umbauen möchten.

Hier einige der Vorteile auf einen Blick:

  • Rasche Liquidität durch große Kapitalauszahlung
  • Lebenslanges und uneingeschränktes Nießbrauchrecht
  • Vorrangiges Rückkaufrecht für Erben
  • Profit durch Wertsteigerung & Vermietung
  • Unkomplizierte und schnelle Abwicklung

Mehr dazu finden Sie in unserem Ratgeber:

Der Verkauf eines Teilstücks einer Immobilie kann eine gute Möglichkeit sein, um zusätzliches Geld zu erhalten, ohne aus dem Haus ausziehen zu müssen. Wenn Sie am überlegen sind, ob der Teilverkauf des Objekts für Sie die richtige Form der Immobilienrente ist, sollten Sie sich neben den Vorzügen, auch mit den Nachteilen vertraut machen.

Nachteile des Teilverkaufs

Wie bereits erwähnt, haben Sie als Teilverkäufer ein entsprechendes Nutzungsentgelt an den Teilverkauf Anbieter zu entrichten, was Ihre monatlichen Kosten erhöht. Außerdem werden Sie als Nießbraucher für Instandhaltungskosten der Immobilie aufkommen müssen, während der Eigentümer weiterhin für die grundlegenden Reparaturen und den Schutz des Gebäudes verantwortlich ist. Dies kann für den Nießbraucher zusätzliche Kosten verursachen.

Die Nachteile des Teilverkaufs auf einen Blick:

  • monatliches Entgelt
  • Instandhaltungskosten
  • je nach Anbieter zuzügliche Kosten

Aufgrund der Kosten, die auf den Teilverkäufer zukommen, ist es wichtig, dass Sie sorgfältig prüfen, ob Sie in der Lage sind, diese Kosten in Zukunft auch zu tragen.

Alles Weitere rund um die Voraussetzungen, Kosten, Ablauf & Co. hier:

Der Teilverkauf Ihres Objekts ist also ideal, wenn Sie Ihre Rente aufstocken und weiterhin das alleinige Wohn- und Nutzungsrecht genießen möchten. Anders sieht es bei der Leibrente aus. Hier kommen zwar weniger Verpflichtungen auf Sie zu, gleichzeitig verlieren Sie einen Großteil der Rechte an Ihrem Haus.

Leibrente: Monatliche Rentenauszahlung

Bei der Leibrente können Sie nach der Immobilienveräußerung in Ihrem eigenen Haus wohnen bleiben. Anstatt des Kaufpreises Ihres Objekts wird Ihnen eine monatliche Leibrente ausgezahlt, die auf dem Wert Ihrer Immobilie basiert. Im Gegensatz zu einem traditionellen Hypothekendarlehen, bei dem die Person regelmäßig Zahlungen an den Kreditgeber leisten muss, zahlt die Person bei einer Immobilien Leibrente keine monatlichen Raten.

Vorteile der Leibrente

Ein weiterer wichtiger Vorteil einer Immobilien Leibrente ist die finanzielle Sicherheit und Unabhängigkeit, die sie bietet. Da Sie eine regelmäßige Rente erhalten und keine Investitionen mehr tätigen müssen, können Sie Ihren Lebensstandard aufrechterhalten, ohne sich Sorgen um die Zukunft machen zu müssen. Es gibt Ihnen die Möglichkeit, in Ihrem Alter noch aktiv zu sein und das Leben in vollen Zügen zu genießen.

Die Vorteile der Leibrente auf einen Blick:

  • Liquidität wird generiert
  • Keine Verantwortung für Instandhaltung & Reparaturen
  • mögliche Ablösung der Kredite möglich
  • Keine Vorlage von Sicherheiten

Um eine Immobilien Leibrente abzuschließen, sind in der Regel keine Sicherheiten erforderlich. Das kann insbesondere für ältere Menschen, die keine Sicherheiten mehr bieten können, ein Vorteil sein. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Immobilien Leibrente mit einigen Risiken verbunden ist. Welche dazu gehören, schauen wir uns nun an.

Nachteile der Leibrente

Da die Immobilie mit einem Wohnrecht belastet wird, mindert das den Kaufpreis des Objekts, was durch das mietfreie Wohnrecht der Immobilienverkäufer kompensiert wird. Außerdem verliert der Eigentümer durch den Verkauf jegliche Eigentumsrechte und kann die Immobilie später weder verkaufen, noch vererben.

Hier sind die Nachteile, die man bei einer Immobilien-Leibrente beachten sollte:

  • Verkauf führt zu einem Verlust der Eigentumsrechte
  • Verminderter Kaufpreis der Immobilie

Fazit: Leibrente oder Teilverkauf?

Was ist besser? Die Entscheidung, ob die Immobilien Leibrente oder der Teilverkauf die beste Altersvorsorge für Sie sind, hängt von mehreren Faktoren ab. Wichtig ist zum Beispiel, ob Sie eine sofortige Auszahlung benötigen oder lieber eine monatliche Rentenzuzahlung bevorzugen. Neben Ihrer finanziellen Situation spielen auch Ihre Zukunftspläne eine wichtige Rolle, da es sein kann, dass Sie Ihr Objekt nicht vermieten dürfen.

Um die richtige Entscheidung zu treffen ist es also wichtig, die Vorteile und Nachteile eines jeden Modells sorgfältig abzuwägen und die Konditionen der jeweiligen Leibrente und Teilverkauf  Anbieter zu vergleichen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert