Makler Kosten in Mecklenburg-Vorpommern: Wohnung, Haus kaufen in Rostock, Wismar, Schwerin & Co.

Makler Kosten in Mecklenburg-Vorpommern – Wenn ein Makler beauftragt wurde, müssen Makler Kosten bezahlt werden, aber was kostet ein Makler in Mecklenburg-Vorpommern? Die Maklerprovision ist in ganz Mecklenburg-Vorpommern gleich. Die Makler Kosten liegen bei 3,57%. In Schwerin, aber auch in der Nähe in Rostock, Stralsund, Wismar und auch in Ludwigslust. Makler Kosten gehören zu den Kaufnebenkosten, genauso wie die Grunderwerbsteuer, Notar Kosten in Mecklenburg-Vorpommern und Grundbuch Kosten.

Immobilienmakler in Mecklenburg-Vorpommern: Kosten

Die Maklerkosten werden auch oft als Provision oder Courtage bezeichnet.

Höhe der Maklercourtage in Mecklenburg-Vorpommern:

3,57%

Wer muss den Makler bezahlen?

Privater Kauf – Für Privatkäufe gilt, Käufer und Verkäufer teilen sich die Maklerprovision.

Privatkauf: 50% Käufer / 50% Verkäufer

Gewerblicher Kauf – Wenn Sie eine Immobilie gewerblich kaufen, ist die Verteilung zwischen Käufer und Verkäufer frei wählbar.

Beispiel Berechnung

Hier finden Sie drei Beispielrechnungen für das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern.

Tabelle: Kaufpreis 100.000 Euro

Wenn Sie für 100.000 Euro eine Immobilie kaufen, kommen sie auf 1.785 Euro Maklerkosten.

Kaufpreis 100.000 €
%-Satz 3,57%
Makler 3.570 €
Kosten (50%) 1.785 €
Total 101.785 €

Tabelle: Kaufpreis 250.000 Euro

Wenn Sie für 250.000 Euro eine Immobilie kaufen, kommen sie auf 4.463 Euro Maklerkosten.

Kaufpreis 250.000 €
%-Satz 3,57%
Makler 8.925 €
Kosten (50%) 4.463 €
Total 254.463 €

Tabelle: Kaufpreis 500.000 Euro

Wenn Sie für 500.000 Euro eine Immobilie kaufen, kommen sie auf 8.925 Euro Maklerkosten.

Kaufpreis 500.000 €
%-Satz 3,57%
Makler 17.850 €
Kosten (50%) 8.925 €
Total 508.925 €

Maklerprovision nach Bundesland

Die Höhe der Maklerprovision hängt vom jeweiligen Bundesland ab. Wie hoch sind die Makler Kosten in Bayern, Berlin und Bremen? Lesen Sie hier mehr:

Kaufnebenkosten einer Immobilie

Immobilie kaufen in Mecklenburg-Vorpommern – Wohnung, Haus, Grundstück, für alle Immobilienkäufe fallen Kaufnebenkosten an. Das heißt: Grunderwerbsteuer, Notarkosten, Grundbucheintrag und ggf. Maklerkosten. Die Höhe unterscheidet sich bei Steuer und Makler, je nach Bundesland. In Mecklenburg-Vorpommern liegt die Grunderwerbsteuer bei 6,0%, für Immobilienmakler werden 3,57% fällig. So berechnen Sie die Kaufnebenkosten in Mecklenburg-Vorpommern.