Makler Kosten in Duisburg: Grundstück, Haus, Wohnung kaufen

Makler Kosten in Duisburg – Wenn ein Makler beauftragt wurde, müssen die Kosten bezahlt werden. Was kostet also ein Makler in Duisburg? Die Maklerprovision ist in ganz Nordrhein-Westfalen gleich. Die Makler Kosten in Nordrhein-Westfalen liegen bei 3,57%. In Duisburg, aber auch in der Nähe in Essen, Düsseldorf, Köln oder auch Bonn. Makler Kosten gehören zu den Kaufnebenkosten, genauso wie die Grunderwerbsteuer, Notar Kosten und Grundbuch Kosten in Duisburg.

Kosten für Makler in Duisburg

Die Maklerkosten werden auch oft als Provision oder Courtage bezeichnet und sie sind Teil der Kaufnebenkosten beim Hauskauf und Wohnungskauf.

Höhe der Maklercourtage in Duisburg:

3,57%

Die Höhe der Kosten ist gleich, in Duisburg-Mitte, Rheinhausen, Hamborn, Meidereich / Beek und in allen Stadtteilen von Duisburg.

Wer muss den Makler bezahlen?

Privater Kauf – Für Privatkäufe gilt, Käufer und Verkäufer teilen sich die Maklerprovision.

50% Käufer / 50% Verkäufer – bei Privatkauf

Gewerblicher Kauf – Beim gewerblichen Ankauf einer Immobilie können Verkäufer und Käufer frei entscheiden, wer welchen Anteil der Kosten trägt.

Beispiel Berechnung

Hier finden Sie einige Beispiele für die Berechnung der Gesamtkosten, inklusive Maklerprovision beim Kauf einer Immobilie in Duisburg.

Kaufpreis: 100.000 Euro

Beispiel: Eigentumswohnung in Duisburg-Mitte für 100.000 Euro.

Kaufpreis 100.000 €
%-Satz 3,57%
Makler 3.570 €
Kosten (50%) 1.785 €
Total 101.785 €

Kaufpreis: 120.000 Euro

Beispiel: Eigentumswohnung in Rheinhausen für 120.000 Euro.

Kaufpreis 120.000 €
%-Satz 3,57%
Makler 4.284 €
Kosten (50%) 2.142 €
Total 122.142 €

Kaufpreis: 500.000 Euro

Beispiel: Eigentumswohnung in Hamborn für 500.000 Euro.

Kaufpreis 500.000 €
%-Satz 3,57%
Makler 17.850 €
Kosten (50%) 8.925 €
Total 508.925 €

Maklerprovision nach Bundesland

Die Höhe der Maklerprovision hängt vom jeweiligen Bundesland ab. Wie hoch sind die Makler Kosten in Hessen, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen? Lesen Sie hier mehr:

Wohnung & Haus kaufen in Duisburg

Hier finden Sie unseren Guide mit allen wichtigen Berechnungen und Kosten, die auf Sie zu kommen, wenn sie eine Immobilie in Duisburg kaufen.

Grunderwerbsteuer in Duisburg

Wie hoch ist die Grunderwerbsteuer in Duisburg? Für den Kauf von Haus und Wohnung in Duisburg fällt die Grunderwerbsteuer an. Die Grunderwerbsteuer in Nordrhein-Westfalen liegt bei 6,5%. Egal welcher Wohnungstyp oder Haustyp, wenn Sie eine Immobilie in Duisburg zum Preis von 120.000 Euro kaufen, zahlen Sie zurzeit 7.800 Euro Steuern. Lernen Sie hier mehr über die Berechnung der Grunderwerbsteuer beim Immobilienkauf in Duisburg.

Kaufnebenkosten in Duisburg

Altbauwohnung, Apartment, Mikroapartment oder Dachgeschosswohnung, für alle Immobilienarten fallen beim Erwerb Kaufnebenkosten an. Das heißt: Grunderwerbsteuer, Notarkosten, Grundbucheintrag und Maklerkosten (wenn beauftragt). Die Kosten für Steuer und Makler unterscheiden sich je nach Stadt und Bundesland. In Duisburg liegt die Grunderwerbsteuer bei 6,50%, für Immobilienmakler werden 3,57% fällig. So berechnen Sie die Kaufnebenkosten in Duisburg!

Wohnung kaufen in Duisburg

Sie wollen Ihre erste Immobilie bzw. Wohnung kaufen und interessieren sich für Duisburg? Die Großstadt eignet sich sehr gut für Kapitalanleger und Investments. Was Sie beim Kauf einer Eigentumswohnung, Apartments oder einer Etagenwohnung beachten müssen, wie der Immobilienkauf abläuft, welchen Kosten auf Sie zukommen und welche Fehler Sie vermeiden sollten, erfahren Sie hier.