Baufinanzierung: Wofür können Sie Ihre Finanzierung nutzen?

Nutzungsmöglichkeiten der Baufinanzierung – Weit verbreitet ist der Irrglaube, dass eine Baufinanzierung allein für Bauvorhaben genutzt werden kann. Wir klären auf. So können Sie die Baufinanzierung einsetzen. Egal, ob Sie sich den Traum vom Eigenheim, der Immobilie als Kapitalanlage oder einem Modernisierungsprojekt verwirklichen wollen, das und vieles mehr finanziert die Baufinanzierung bei der Bank. Hier finden Sie alle Verwendungszwecke einer Baufinanzierung. Mehr Tipps gibt es in unserem Baufinanzierungs Ratgeber.

Die Baufinanzierung clever nutzen

Ein Haus zu bauen oder eine Wohnung zu kaufen, ist für viele Menschen ein Lebenstraum, der mit einer sorgfältigen Planung und einer soliden Baufinanzierung realisiert werden kann. Die Auswahl der richtigen Finanzierungsmöglichkeiten spielt dabei eine entscheidende Rolle, denn sie beeinflusst nicht nur die monatlichen Raten, sondern auch die Flexibilität und die Nutzungsmöglichkeiten des Eigenheims.

In diesem Artikel tauchen wir ein in die vielfältigen Facetten der Baufinanzierung und beleuchten, wofür Sie Ihre Finanzierung nutzen können. Von der klassischen Eigenheimfinanzierung über Modernisierungsmaßnahmen bis hin zu besonderen Finanzierungsformen – entdecken Sie, wie Sie das Beste aus Ihrer Baufinanzierung herausholen können, um Ihren Traum von den eigenen vier Wänden oder der Immobilien Kapitalanlage optimal zu gestalten.

Wofür kann ich die Baufinanzierung nutzen?

Das sind die Zwecke, für die man die Baufinanzierung nutzen kann:

  • Bauvorhaben
  • Immobilienkauf
  • Umbauten an einer Immobilie
  • Energetische Modernisierungen
  • Anschlussfinanzierung
  • Sonstige Immobilienkosten

Infografik: 6 Möglichkeiten der Nutzung

Hier noch einmal auf einen Blick die 6 Einsatzmöglichkeiten der Baufinanzierung zum Speichern und Teilen.

Das war ein schneller Überblick zu den Möglichkeiten, wie Sie Ihre Baufinanzierung nutzen können. Im Folgenden gehen wir im Detail näher auf die 6 Zwecke ein.

Verwendungszwecke der Baufinanzierung

Ein Blick auf die Möglichkeiten – Die Baufinanzierung ist weit mehr als nur ein Mittel zur Realisierung des Traums vom Eigenheim. Sie fungiert als Schlüssel, der die Türen zu verschiedenen Nutzungszwecken öffnet und somit eine breite Palette an Lebensgestaltungsoptionen ermöglicht.

Entdecken Sie, wie Ihre Baufinanzierung Ihnen nicht nur ein Zuhause, sondern auch die finanzielle Flexibilität für individuelle Lebensgestaltung bietet.

In den folgenden Abschnitten werfen wir einen detaillierten Blick auf die vielfältigen Verwendungszwecke der Baufinanzierung, angefangen bei der klassischen Eigenheimfinanzierung bis hin zu spezifischen Anwendungsfeldern wie Modernisierung, energetische Sanierung oder dem Erwerb von Ferienimmobilien.

Bauvorhaben: Neubau, Grundstück & Bauarbeiten

Eine Baufinanzierung kann genutzt werden, um die Kosten eines neuen Bauvorhabens zu decken. Dies schließt den Erwerb von Baugrund sowie Material- und Personalkosten ein.

Finanziert wird:

  1. Erwerb von Bauland
  2. Deckung von Materialkosten
  3. Bezahlung von Bauarbeitern und Dienstleistern

Sie haben nicht den Verwendungszweck gefunden, wonach Sie gesucht haben? Klären Sie unbedingt vor dem Abschluss der Finanzierung ab, ob Sie die Finanzierung für Ihren Zweck nutzen dürfen. Hier gibt es mehr zum Thema: Was Bauherren mit der Baufinanzierung nicht bezahlen können.

Mehr Tipps zum Thema Grundstück kaufen und Neubau finanzieren, finden Sie hier:

Energetische Modernisierung: Energieeffizienz steigern

Diese Finanzierungsart ermöglicht es, in energieeffiziente Verbesserungen zu investieren, die langfristig zu einer Kosteneinsparung führen können, wie z.B. Isolierung oder Installation von Solartechnik.

Finanziert werden also:

Alle Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz.

Darunter fallen beispielsweise:

  1. Installation von Solartechnik
  2. Heizungsmodernisierung (Wärmepumpe einbauen lassen)
  3. Isolierungsmaßnahmen (Wärmedämmung, Dachdämmung, Fenster, …)
  4. Smart Home (intelligente Steuerungssysteme für Heizung, Beleuchtung und mehr)

Hier finden Sie alle wichtigen Tipps zur energetischen Modernisierung aus unserem Modernisierungs-Ratgeber:

Kauf einer Immobilie: Wohnung, Haus, Gewerbeimmobilie

Die Finanzierungsmittel können für den Erwerb von Wohn- oder Gewerbeimmobilien verwendet werden, was einen bedeutenden Schritt zur Vermögensbildung darstellt. Mit Immobilien Geld verdienen – Das wird in Deutschland immer beliebter.

Der Kauf der richtigen Rendite Immobilie als Kapitalanlage kann Ihr Weg in die finanzielle Freiheit sein. Kurz gesagt, liegt diese Möglichkeit in der langfristigen Wertsteigerung von Immobilien und steigenden Mietpreisen. Das Vermögen, dass Sie durch die Investition in Immobilien anhäufen, können Sie dann im nächsten Schritt auch vor der Inflation schützen, mithilfe einer Familienstiftung.

Mit der Baufinanzierung können Sie:

Anschlussfinanzierung bei der Bank: Restschuld tilgen

Nach Ablauf einer ersten Finanzierungsperiode kann eine Anschlussfinanzierung notwendig sein, um die Restschuld weiter zu finanzieren. Wenn die Zinsbindung abgelaufen ist, kann also eine Baufinanzierung aufgenommen werden, um die restlichen Schulden zu begleichen.

Was möglich gemacht wird:

  • Sicherung der Weiterfinanzierung
  • Umschuldung bestehender Darlehen
  • Vermeidung von Finanzierungslücken

Umbau/Sanierung einer Immobilie: Renovierungsarbeiten

Mit einer Baufinanzierung können auch Umbau- oder Sanierungsarbeiten finanziert werden, um den Wert einer Immobilie zu steigern oder sie den persönlichen Bedürfnissen anzupassen.

Was Sie auch finanzieren können:

  • Wertsteigerung der Immobilie
  • Anpassung an persönliche Bedürfnisse
  • Modernisierung veralteter Strukturen

Mehr Tipps und Tricks zur günstigen Sanierung einer Immobilie finden Sie in unserem Sanieren Ratgeber.

Kapital zur Finanzierung weiterer Kosten

Bei der Baufinanzierung fällt unter sonstigen Kosten in der Regel alles, was über den reinen Kaufpreis oder die Baukosten hinausgeht. Dies beinhaltet diverse Nebenkosten und Zusatzkosten, die im Zusammenhang mit dem Immobilienerwerb oder dem Bauvorhaben entstehen.

Die genaue Aufteilung und Berücksichtigung dieser Kosten sind von Land zu Land und von Bank zu Bank unterschiedlich. Abseits der direkten Immobilienkosten können mit der Baufinanzierung also auch weitere anfallende Kosten gedeckt werden wie die Kaufnebenkosten (Notargebühren. Maklerkosten, Grunderwerbsteuer, Grundbuchkosten).

  1. Deckung von Notargebühren (Gebühren für die notarielle Beurkundung)
  2. Bezahlung der Grunderwerbsteuer (Steuer, die beim Kauf anfällt)
  3. Grundbuchkosten & Maklerkosten (Kosten für Grundschuldeintrag und Makler)
  4. Baunebenkosten (Kosten für Baugenehmigungen, Architektenhonorare, Bauherrenhaftpflichtversicherung und ähnliche Ausgaben)

Welche Nebenkosten fallen beim Kauf einer Immobilie an und wie berechnet man sein tatsächliches Budget für eine solche Investition aus? Mehr dazu hier:

Baufinanzierung Basics: Traumfinanzierung finden

Die klassische Baufinanzierung ist die Aufnahme eines Bankdarlehens mit monatlichen Raten, das bis zu 30 Jahren lang läuft. Wir stellen Ihnen die Vorteile, Nachteile und Besonderheiten der verschiedenen Finanzierungsarten (Annuitätendarlehen, Bausparvertrag, …) vor. Lohnenswert ist auch ein Vergleich von Baufinanzierungen. Außerdem: Alles Wichtige zu Voraussetzungen der Baufinanzierung, Tipps, die Sie vor Finanzierungsfallen schützen und wie Sie die Baufinanzierung richtig berechnen. So finden Sie die ideale Baufinanzierung für Ihr Traumobjekt.