Wie viel Eigenkapital benötigt man um eine Baufinanzierung zu erhalten? Schnell erklärt – Baufinanzierung Ratgeber

Wie viel Eigenkapital benötigt man, um eine Baufinanzierung zu erhalten? Diese Frage stellen sich viele Menschen, bevor sie eine Baufinanzierung beantragen. Der Eigenkapitaleinsatz hängt dabei individuell vom zu finanzierenden Objekt und der finanziellen Situation des Käufers ab. Ein vorheriger Vergleich von Baufinanzierungen kann sich lohnen. Wie viel Eigenkapital Sie also je nach Projekt mitbringen sollten und welche Faktoren dabei eine Rolle spielen, beantworten wir Ihnen hier. Zurück zur Übersicht: Häufige Fragen Baufinanzierung.

Wie viel Eigenkapital benötigt man, um eine Baufinanzierung zu erhalten?

Die Höhe des erforderlichen Eigenkapitals für eine Baufinanzierung hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise der Bonität des Kreditnehmers, der Höhe des Kaufpreises oder der Höhe der gewünschten Kreditsumme.

Grundsätzlich gilt jedoch, dass ein gewisser Anteil an Eigenkapital für eine Baufinanzierung notwendig ist. Die meisten Banken empfehlen eine Eigenkapitalquote von mindestens 20 Prozent des Kaufpreises.

Je höher die Eigenkapitalquote, desto besser sind die Konditionen für die Baufinanzierung!

Durch ein hohes Eigenkapital fällt der Zinssatz und die Möglichkeit für eine höhere Tilgungsrate steigt, wodurch Sie ihren Kredit schneller abzahlen können und im Alter schneller schuldenfrei sind.

Das sollten Sie beim Eigenkapital beachten:

  • hängt von Faktoren wie
    • Bonität
    • Kaufpreis
    • Höhe der Kreditsumme ab.
  • Banken empfehlen: mindestens 20 % des Kaufpreises an Eigenkapital

Tipp! Selbstauskunft jetzt in den Downloads

Mit unserem Muster "Selbstauskunft für die Bank" können Sie Ihr Vermögensverzeichnis aufstellen! Einnahmen, Ausgaben, Einkapital. So bereiten Sie sich auf Ihre Immobilienfinanzierung vor. Jetzt kostenlos als Download.

Es gibt aber auch Banken, die eine Baufinanzierung mit weniger Eigenkapital ermöglichen. In diesem Fall müssen jedoch oft höhere Zinsen gezahlt werden oder es sind zusätzliche Sicherheiten erforderlich.

Baufinanzierung ohne Eigenkapital: Vollfinanzierung

Es ist durchaus möglich, eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital aufzunehmen. Doch wie ist das möglich? Bei einer Baufinanzierung ohne Eigenkapital bezahlt der Käufer nicht selbst einen Teil des Kaufpreises aus dem Ersparten oder Vermögen. Stattdessen übernimmt die Bank den größten Teil des Kaufpreises, wobei sie in der Regel höhere Zinsen verlangt als bei einer Finanzierung mit Eigenkapital.

Der Grund dafür ist, dass die Bank das Risiko trägt, ihr Geld nicht zurückzubekommen. Daher muss sie abgesicherte Einkommensquellen haben, bevor sie die Finanzierung genehmigt. Ferner müssen Kreditnehmer mit geringem Eigenkapital in der Regel zusätzliche Sicherheiten bereitstellen, um die Finanzierung zu erhalten.

Voraussetzungen für eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital:

  • abgesicherte Einkommensquellen
  • regelmäßige, ausreichende Einkünfte
  • zusätzliche Sicherheiten

Tipp! Das Thema Baufinanzierung ohne Eigenkapital interessiert Sie? Lesen Sie hier den gesamten Artikel:

Lesetipp: Baufinanzierung: Jetzt oder warten?

Photo: Kateryna Onyshchuk / shutterstock.com