Apartment kaufen: Preise, Lage, Vor- & Nachteile, Checkliste

Apartment kaufen – Sie wollen eine Wohnung kaufen? Etagenwohnung, Einliegerwohnung, Terrassenwohnung, Loft & Co.. Hier erfahren Sie alles rund um das Thema Apartment: Größe, Merkmale, Vor- und Nachteile und Hinweise, die es zu beachten gilt. Wie Apartments gehören unter anderem Souterrain Wohnungen oder Dachgeschosswohnungen zu den kleineren Wohnungen mit durchschnittlich einem Zimmer. Je nach Apartment Typ unterscheidet sich die Raumaufteilung der Wohnung. Aber aufgepasst, der Kaufpreis von Apartments oder Lofts ist tendenziell sehr hoch, was die Rendite geringer ausfallen lässt. Im Folgenden berichten wir über den Immobilientyp Apartment und legen alle wichtigen Informationen, wie die Vor- und Nachteile und die Zielgruppe offen. Hier gelangen Sie zur Übersicht über alle gängigen Wohnungsarten.

Was ist ein Apartment? Merkmale & Definition

Unter einem Apartment versteht man eine kleine Wohnung mit nur einem oder höchstens anderthalb Zimmern. Meist sind die Wohnungen modern eingerichtet und verfügen über eine hochwertige Ausstattung. Apartments sind vor allem für die erste eigene Wohnung sehr beliebt, doch auch für andere Wohnungssuchende sind die Kleinwohnungen sehr attraktiv.

Den Bewohnern einer Apartment-Wohnung stehen meist 1-1,5 Zimmer Wohnraum zur Verfügung. Die Quadratmeteranzahl der Fläche liegt dabei bei maximal 50 Quadratmeter. Teurere Objekte mit luxuriöser Ausstattung können aber auch eine Fläche von bis zu 100 Quadratmeter aufweisen. Allgemein unterscheidet man zwischen einem Single Apartment und dem Studio-Apartment.

Single Apartment: Merkmale, Raumaufteilung

Apartment ist nicht gleich Apartment. Das Single Apartment ist eine gewöhnliche Ein-Zimmer-Wohnung, bei sich Wohn- und Schlafzimmer im selben Zimmer befinden. Die Küche kann sich sowohl in einem separaten Raum, wie auch als eingebaute Küchenzeile im Apartment wiederfinden. Das Badezimmer befindet sich in einem separaten Raum.

Single Apartment Merkmale:

  • Ein-Zimmer-Wohnung
  • Wohn- und Schlafzimmer im selben Zimmer
  • Küche und Bad in separaten Räumen

Studio Apartment: Merkmale, Aufteilung

Das Studio Apartment ähnelt dem Single Apartment. In einem Raum finden sich hier auch Schlaf- und Wohnbereich wieder. Der Unterschied der beiden Apartmentformen besteht in der Küche. Viele Studio Apartments haben eine Gemeinschaftsküche, die von mehreren Bewohnern des Hauses benutzt wird. Eingebaut werden kann die Küche allerdings auch in Form einer kompakten Küchenzeile im Wohnzimmer. Die Baderäumlichkeiten befinden sich auch hier in einem separaten Raum.

Studio-Apartment Merkmale:

  • Wohn- und Schlafzimmer im selben Zimmer
  • Meistens Gemeinschaftsküche
  • Küchenzeile kann auch im Wohnraum eingebaut werden

Vorteile & Nachteile

Apartments bieten seinen Nutzern und Eigentümern eine Hand voll Vor-und Nachteile, nach welchen entschieden werden muss, ob ein Apartment den derzeitigen Wohnwünschen und Anforderungen entspricht. So können Größe, Preis und sonstige Aspekte für einige Menschen von Vorteil, für andere wiederum von Nachteil oder irrelevant sein. Generell gilt, ein Apartment eignet sich gut als Kapitalanlage, da es meistens in A-Lagen zu finden ist und sich großer Beliebtheit erfreut.

Vorteile: Nebenkosten, Wohnmöglichkeiten

Von allerlei Vorteilen eines Apartments, mögen die günstigen Kosten der wohl größte Vorteil eines Apartments sein. Ebenfalls befinden sich die Nebenkosten im überschaubaren Bereich.

Möblierte Apartments sind besonders attraktiv für Studenten, die eine günstige Wohnung nahe der Universität suchen. Daher werden Sie bei Apartments als Kapitalanalage keinen Leerstand erwarten müssen.

Vorteile von Apartments:

  • Günstiger Miet- oder Kaufpreis
  • Überschaubare Nebenkosten
  • Temporäre Wohnungsmöglichkeit (ggf. auch möbliert)
  • Eignet sich zur Vermietung und zur Zwischenmiete

Nachteile: Größe, Nachfrage

Die geringe Größe eines Apartments mag der größte Nachteil sein. Aufgrund der geringen Quadratmeterzahl eignet sich dieser Wohnungstyp meistens nur für einzelne Personen und nicht für Paare oder Familien.

Apartments erfreuen sich einer großen Beliebtheit, wodurch eine große Nachfrage besteht. Mit diesem Wissen sollte die Wohnungssuche früh beginnen, da das Erlangen eines Besichtigungstermins sich über Wochen und Monate hinziehen kann. Ein weiterer negativer Aspekt ist, dass die meisten Apartments keinen Garten, Terrasse oder Balkon besitzen.

Nachteile eines Apartments:

  • Geringe Größe
  • Nur für eine Person geeignet
  • Hohe Nachfrage
  • Meist kein Balkon, Garten oder Terrasse

Das müssen Sie beachten: Lage, Größe, Mieterwechsel

Sowohl beim Kauf, als auch beim Vermieten eines Apartments gibt es vieles zu beachten. Angefangen bei der Lage der Wohnung, bis zu Punkten wie Pflichten, Nebenkosten und Lage. Der wichtigste Punkt eines Apartments sind wohl jedoch die anfallenden Kosten. Diese fallen aufgrund der geringen Zimmergröße gering aus.

Da ein Apartment zentral gelegen ist, jedoch meistens wenige Quadratmeter umfasst, beträgt die Mietdauer nur wenige Jahre. Die meisten Mieter nutzen Apartments als Übergangswohnung zum Studieren oder nach einem spontanen Umzug. Als Vermieter werden Sie zwar wenig bis keinen Leerstand erwarten, müssen aber mit regelmäßig wechselnden Mietern rechnen.

Entscheidend für die Wahl einer Wohnung ist die Lage und Umgebung der Wohnung. Verkehrsanbindung und Infrastruktur sollte unbedingt vor Einzug überprüft werden. Apartments finden sich oft in A-Lagen und haben deshalb einen hohen Quadratmeterpreis. Weitere Informationen zu den Lagearten finden Sie im Artikel: A-, B-, C-Lage & Effekt auf Rendite (Kapitalanlage) und Kaufpreis

Das müssen Sie beim Kauf eines Apartments beachten:

  • geringen Größe
  • zentrale Lage
  • hohe Mieter-Fluktuation
  • hoher Quadratmeterpreis, wegen guter Lage

Investment, Kapitalanlage, Renditeimmobilie oder Eigennutz?

Rendite Immobilien erwirtschaften eine hohe Mietrendite. Nach Abzug aller Kosten (Tilgung, Zinsen, Bewirtschaftung), bleibt ein Überschuss. Erträge durch laufende Einnahmen stehen für Sie im Vordergrund. Investment Immobilien kaufen Sie hingegen mit dem Ziel der Wertsteigerung. Der rentable Verkauf von Immobilien mit Gewinn steht im Vordergrund, nicht die sofortige Rendite durch Vermietung. Investment Immobilien fordern viel Kapital, da die Rendite Tilgung, Zinsen und Bewirtschaftung nie vollständig decken. Sie zahlen also Jahre, bis zum Verkauf der Immobilie, aus eigener Tasche drauf. Egal ob Hauskauf oder Wohnungskauf, wer Immobilien als Kapitalanleger kauft, will vor allem eines: Positiven Cashflow.

Für wen ist ein Apartment geeignet?

Ein wesentliches Merkmal des Apartments ist die kleine Größe. Deshalb eignen sich Apartments besonders gut für alleinstehende Menschen. Die Zielgruppen eines Apartments bewegt sich sowohl im jungen als auch im hohen Alter. Geringverdiener, wie Studenten oder Rentner profitieren von dem geringen Preis des Wohnungstypen.

Ein Apartment eignet sich für:

  • Singles, Alleinstehende
  • Studenten
  • Senioren

Mietrendite berechnen: Apartment

Wer schon einmal von der Mietrendite gehört hat, stellt sich mitunter viele Fragen. Was sagt die Mietrendite aus? Wie berechnet man die Mietrendite? Und viel wichtiger für Kapitalanleger…. welche Brutto-Mietrendite ist gut? Apartments sind häufig sehr teuer. Darum wird die Rendite nicht besonders hoch ausfallen.

Was Immobilienkäufer (Kapitalanleger) vor allem interessiert, ist die Mietrendite, genauer die Brutto-Mietrendite, wenn es um eine schnelle Wohnungsbewertung geht. Diese lässt sich einfach berechnen:

Jahresreinertrag/ Investition *100 = Mietrendite

Die Mietrendite zeigt, welchen Gewinn (Rendite) Sie als Vermieter, aus dem Ertrag einer Immobilie, bekommen. Die Brutto-Mietrendite berechnen Sie, wie oben in der Formel zu sehen, aus den Mieteinnahmen eines Jahres, relativ gesehen, zu den insgesamten Kosten Ihrer Immobilie.

Apartment kaufen: Kaufpreis berechnen

Sie wollen ein Apartment kaufen, dann müssen Sie auch die Nebenkosten beim Immobilienkauf im Blick haben. Für alle Wohnungstypen / Haustypen fallen auch Kaufnebenkosten an. Das heißt: Grunderwerbsteuer, Notarkosten, Grundbucheintrag und bei Beauftragung, auch Maklerkosten. Die Höhe unterscheidet sich bei Steuer und Makler, je nach Bundesland.

Hier beispielhaft, die Kaufpreisnebenkosten für den Kauf eines Apartments in NRW.

Immobilie für 50.000 Euro

Ein Apartment in NRW zum Kaufpreis von 50.000 Euro, kostet inklusive Nebenkosten (5.142,50 Euro) insgesamt 55.142,50 Euro.

Kaufpreis 50.000 €
Grunderwerbssteuer 6,50% 3.250 €
Notarkosten 1,50% 750 €
Grundbucheintrag 0,50% 250 €
Makler (50:50) 3,57% 892,50 €
Kaufnebenkosten 5.142,50 €
Investition 55.142,50 €

Immobilie für 100.000 Euro

Beim Kaufpreis von 100.000 Euro, fallen beispielsweise in NRW insgesamt 10.285 Euro Kaufnebenkosten an.

Kaufpreis 100.000 €
Grunderwerbssteuer 6,50% 6.500 €
Notarkosten 1,50% 1.500 €
Grundbucheintrag 0,50% 500 €
Makler (50:50) 3,57% 1.785 €
Kaufnebenkosten 10.285 €
Investition 110.285 €

Immobilie für 200.000 Euro

Für ein Apartment zahlen Sie 24.140,00 Euro Nebenkosten, beim Kaufpreis von 220.570 Euro.

Kaufpreis 200.000 €
Grunderwerbssteuer 6,50% 13.000 €
Notarkosten 1,50% 3.000 €
Grundbucheintrag 0,50% 1.000 €
Makler (50:50) 3,57% 3.570 €
Kaufnebenkosten 20.570 €
Investition 220.570 €

Nun haben Sie alles Vor- und Nachteile eines Apartment und wie man die Kaufnebenkosten berechnet, kennengelernt. Falls Sie sich noch unsicher sind, in welchen Wohnungstyp Sie investieren wollen, dann können Sie sich jetzt noch über andere Arten informieren.

Wohnungsarten: Loft, Etagenwohnung, Penthouse & Co.

Der Immobilienmarkt ist nahezu endlos. Es gibt zahlreiche Wohnungsarten, die sich alle durch unterschiedlichste Faktoren voneinander unterscheiden. Wer nach einer Investitions-Immobilie sucht, eine Wohnung mieten, Wohnung kaufen oder selbst bauen möchte, der stößt auf ein Labyrinth von Möglichkeiten. Wir haben für Sie alle gängigen Wohnungstypen aufgelistet und zusammengefasst, damit Sie sich einen Überblick verschaffen kannst. Von Loft über Einliegerwohnung bis hin zum Penthouse oder der Terrassenwohnung: Erfahre hier alles rund um gängige Wohnungstypen und deren Merkmale!

Altbauwohnung kaufen

Die Altbauwohnung ist eine der begehrtesten Immobilien auf dem deutschen Markt und eine ausgezeichnete Kapitalanlage. Durch ihren unverwechselbaren Charme, die besondere Architektur und die einzigartige Bauweise, ist diese Wohnung bei vielen Leuten sehr begehrt. Aufgrund der Nähe zur Innenstadt, den hohen Decken, Erkern und den Kastenfenstern sind Altbauwohnungen sehr gefragt und viele würden ein kleines Vermögen bezahlen, um in einer solchen Immobilie wohnen zu können. Sie möchtest in den Kauf einer Altbauwohnung investieren und sie kaufen? In diesem Artikel finden Sie viele nützliche Tipps, Vorteile und Nachteile rund um diesen besonderen Bautypen.

 

Loft kaufen

Hier erfahren Sie nun alles zum Thema Loft. Besonders in großen Städten sind während der 40-er Jahre erstmals Lofts entstanden. Dabei wurden alte Fabriken und Lagerflächen zu Wohnraum umfunktioniert. Die besonderen Immobilien sind unter anderem aufgrund ihrer Größe sehr beliebt, exklusiv und vor allem kostspielig. Der Grundriss der alten Industriebrachen wird aufwendig modernisiert und an den Luxus-Standard der Käufer angepasst, welche meistens junge, erfolgreiche Erwachsene sind. Sie wollen Ihr Geld in eine Immobilie investieren, und somit über Jahre hinweg zusätzliches Einkommen erwirtschaften? Dann erfahren Sie hier alles über die Vorteile und Nachteile des Lofts und was Sie beim Kaufen einer Wohnung beachten sollten.