Unterschrift Kaufvertrag: Kleine Wohnung als erste Geldanlage

Mit 5.000 € Immobilien Investor werden: Hebeleffekt, Eigenkapital & Mikroapartment

Mit 5.000 € Eigenkapital Immobilien Investor werden – Sie träumen davon, in Immobilien zu investieren, wissen aber auch, das Sie nicht genug Eigenkapital haben? Keine Sorge, mit nur 5.000 € können Sie bereits den Weg zum Immobilieninvestor einschlagen. Hier sind unsere Tipps für Immobilien Investments mit wenig, also wirklich wenig, Eigenkapital! Hebeleffekt, Eigenkapital, Mikroapartment oder Parkplatz-Vermietung… und dann ist da ja noch Airbnb. So können Sie mit nur 5.000 € Immobilien Investor werden.

Hebeleffekt: Mit wenig Eigenkapital viel erreichen

Immobilien Investment lernen heißt vor allem eines: Wissen über Eigenkapital und Finanzierung. Deshalb zuerst der Hebeleffekt, danach alternative Finanzierungen zum typischen Immobilienkredit und viele Beispiele, vom Parkplatz Investment, über Mikroapartments bis zum Airbnb Einstieg.

5 Tipps für Investitionen mit „nur“ 5.000 € Eigenkapital!

Zuerst aber das zentrale Tool für Sie, der Hebeleffekt, schnell erklärt:

Typischer Immobilienkredit mit Hebeleffekt 4X

Studie zeigt: Immobilien sind beliebte Geldanlage von Vermögenden

Der Schlüssel, um mit einem begrenzten Budget Immobilien zu erwerben, liegt im sogenannten Hebeleffekt. Dieser Mechanismus ermöglicht es Ihnen, eine beträchtliche Investitionssumme aufzubauen, indem Sie nur einen Bruchteil davon als Eigenkapital einbringen. Je nach Bonität, also Ihrer Kreditwürdigkeit, verlangt die Bank 20% Eigenkapital für Ihre erste Immobilienfinanzierung. Die Bank leiht Ihnen 80% und damit kommen Sie schnell auf ganz neue Investmentbudgets, die Ihnen zur Verfügung stehen.

Beispielrechnung: So viel Kredit bekommen Sie

Sie bekommen also 100%, bestehend aus 20% Eigenkapital und 80% Fremdkapital der Bank, gute Bonität vorausgesetzt.

Hebeleffekt bei 20% Eigenkapital: 5.000 € Eigenkapital (20%) + 20.000 € Finanzierung (80%) = 25.000 € Investment Budget

Wie Sie sehen, können Sie mit 5.000 € Eigenkapital 25.000 € investieren. Das ist eine erhebliche Steigerung Ihrer Investitionssumme, was sich positiv auf Ihre Erträge auswirken kann.

Mit 5.000 € Immobilien Investor werden: Hebeleffekt, meine 5 Tipps (auch als Video):

Achten Sie auf den Standort! – Tipp #1

Es gibt A-, B- und C-Lagen. A-Lagen sind am teuersten, wie in München oder Berlin. Hier müssen Sie schon extreme Schnäppchen finden, um rentabel zu investieren. Deshalb ist es oft besser, in B-Lagen zu kaufen – Speckgürtel und mittelgroße Städte mit guter wirtschaftlicher Entwicklung und Infrastruktur, idealerweise mit Hochschulen oder Universitäten am Standort.

Günstig einkaufen! – Tipp #2

Last but not least, der wichtigste Tipp: Im Einkauf liegt der Gewinn. Je günstiger Sie kaufen, desto mehr Rendite erzielen Sie. Das gezielte Suchen nach günstigen Eigentumswohnungen und Häusern nennt man Immobilien-Akquise. Viele Tipps, Tricks und Strategien finden Sie in unserem Immobilien-Blog. Langfristig ist vor allem eines wichtig: ein gutes, qualitatives Netzwerk aus Zuträgern. Je mehr Menschen wissen, dass Sie Immobilien kaufen, desto besser. So erhalten Sie Angebote frei Haus und kaufen nicht überteuert auf Immobilienportalen. Ach ja und die besten Deals kommen direkt aus der Nachbarschaft.

Mikroapartment kaufen – Tipp #3

Kleine Wohnungen für Studenten und Singles werden immer gefragter – Wohnungen mit einer Größe von 20 bis 40 m². Weniger Investition, mehr Rendite pro Quadratmeter – das ist die Strategie von Mikroapartments. Im Grunde der ideale Einstieg mit einem Volumen von 25.000 Euro in B- und noch besseren C-Lagen.

Airbnb-Business aufbauen – Tipp #4

Mit Mikroapartments können Sie mehr Rendite erzielen oder, anstatt zu kaufen, Objekte anmieten und als Kurzzeitvermieter auf Airbnb weitervermieten, um mehr Profit zu erzielen. Beispiele zeigen, dass man schon 60 m²-Wohnungen mit 1.900 Euro Gewinn im Monat vermieten kann. Sie könnten also auch ein Airbnb-Business aufbauen, mit dieser Anfangsinvestition, aufgeteilt in Mietkaution und günstige, aber praktische Airbnb-Einrichtung.

Geld investieren in Parkplätze

Mal was anderes? Mit Blick auf die Statistiken wird klar: Deutschland bekommt immer mehr Einwohner und immer mehr Autos. Nicht nur Wohnraum ist knapp, auch Parkplätze in den Städten. Haben Sie schon mal über Parkplätze, Stellplätze im Freien und Tiefgaragenparkplätze nachgedacht? Diese sind eine lukrative Investition.

  • 2010: Etwa 42 Millionen Pkw
  • 2015: Etwa 44,4 Millionen Pkw
  • 2020: Etwa 48,2 Millionen Pkw
  • 2024: Es wird geschätzt, dass es etwa 49 bis 50 Millionen Pkw gibt

Diese Zahlen basieren auf Daten des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) und zeigen einen stetigen Anstieg der Anzahl der zugelassenen Pkw in Deutschland.

Bonus! 3 alternativen zum „normalen“ Kredit

Der Großteil der Erstfinanzierungen läuft mit 20% Eigenkapital. Dennoch ein kurzer Blick auf Alternativen.

  1. Privatkredit
  2. Vollfinanzierung
  3. 110% Finanzierung

Privatkredite aus der Familie: Auch ohne Bonität

Sie haben 5.000 Euro, aber Ihre Bonität (Kreditwürdigkeit) reicht nicht für einen Wohnungskredit oder Hauskredit? Das kann schnell passieren, insbesondere bei Selbstständigen ohne festes Einkommen aus einem Angestelltenverhältnis. Gerade für junge Menschen, Azubis, Studenten, die kaufen wollen, denken Sie auch an Privatkredite, von Eltern, Verwandten. Die Konditionen (Zinsen und Rückzahlung sind flexibler) und der Eigenkapitalanteil nicht fix bei 20%. 3 gute Vorteile, wenn Sie eine solche Option haben.

Voll- und 110% Finanzierung: Mit Eigentum

Abgesehen von der typischen Eigenkapitalfinanzierung gibt es nämlich noch andere Möglichkeiten. Eine davon ist die Vollfinanzierung. Hier übernimmt die Bank oder ein Investor, den vollen Kaufpreis. Sie müssen nur noch die Kaufnebenkosten zahlen. Noch besser ist eine 110% Finanzierung, hier übernimmt die Bank, etc. den vollen Kaufpreis und die Kaufnebenkosten. Solche Finanzierungen brauchen aber Voraussetzungen, typischerweise bekommen Bauträger solche Konditionen, nicht Erstkäufer. Außer, Sie haben beispielsweise schon Immobilieneigentum oder Ähnliches, dass Sie als großes Sicherheitsleistung einbringen können.

Fazit: In Immobilien investieren mit 5.000 € Eigenkapital

Mit nur 5.000 € Eigenkapital können Sie bereits den ersten Schritt zum Immobilieninvestor machen.

Mit nur 5.000 € Eigenkapital können Sie bereits den ersten Schritt zum Immobilieninvestor machen, dank des Hebeleffekts, der es Ihnen ermöglicht, mit wenig Eigenkapital viel zu erreichen. Beginnen Sie mit dem Verständnis für alternative Finanzierungen und dem Fokus auf den richtigen Standort, indem Sie in B- und C-Lagen investieren, wo Sie mehr für Ihr Geld bekommen. Nutzen Sie Strategien wie den Kauf von Mikroapartments oder den Aufbau eines Airbnb-Business, um Ihre Rendite zu maximieren. Alternativ können Sie auch in lukrative Investitionen wie Parkplätze erwägen.

Das waren unere 5 Tipps für Investitionen mit „nur“ 5.000 € Eigenkapital!

Wenig Eigenkapital? Investieren mit 1.000 €

Ist es möglich, mit nur 1.000 € Immobilien Investor zu werden? Die Antwort ist ein klares Ja! Selbst wenn Sie einen festen Job haben, jung sind und vielleicht als Azubi oder Student mit Nebenjob Geld verdienen, ist diese Möglichkeit für Sie erreichbar.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert