Strandhaus kaufen: Quadratmeterpreise, Nebenkosten, Lage, Checkliste

Strandhaus kaufen – Sie möchten ein Haus kaufen? Bungalow, Fachwerkhaus, Einfamilienhaus & Co. Nahezu jeder Haustyp eignet sich für die Umgestaltung zum Strandhaus. Einzige Bedingung: Es muss am Strand liegen. Strandhäuser eignen sich sehr gut als Kapitalanlage. Sie möchten in den Kauf eines Strandhauses investieren und sie kaufen? In diesem Artikel finden Sie viele nützliche Tipps, Vorteile und Nachteile rund um diesen Haustyp. Hier gelangen Sie zurück zum Überblick der Hausarten.

Was ist ein Strandhaus? Definition & Merkmale

Ein Strandhaus kann sowohl als Rückzugsort als auch modernes Eigenheim genutzt werden. Während die Art des Hauses stark variieren kann, bleibt es sich in seiner Lage treu – direkt am Strand. Egal ob eine Luxus-Villa in den Hamptons, ein moderner Bungalow in Kalabrien oder ein ästhetisches Einfamilienhaus an der Ostsee – die direkte Lage am Meer lässt das Herz bei vielen höher schlagen. Strandhäuser unterscheiden sich in Ihrer Form und Ausstattung. Generell kann in folgenden Strandhaustypen unterschieden werden: Luxus Villa, Bungalow und Penthouse.

Luxus-Villa mit Strandblick

Diese Art der Immobilie brilliert mit seinem luxuriösen Auftreten, der Größe und dem Garten inklusive Pool. Charakteristisch für die Villa am Strand ist der zumeist quadratische Grundriss und der Bau in die Höhe, mit zwei bis drei Etagen. Der Baustil der Villa erfreut sich einer großen Bandbreite. So kann dieser von einer modernen Flachdacharchitektur über eine rustikale Landhausarchitektur bis hin zu einem mediterranen Baustil (Säulen, Erker etc.) reichen. Große Fensterfronten, großzügig-geschnittene Terrassen und schön-angelegte Gärten inklusive Pool lassen den Blick auf das Meer noch traumhafter wirken!

Tipp! Lesen Sie hier mehr zum Haustyp Villa.

Bungalow mit Terrasse & Garten

Der Bungalow begeistert mit seiner freistehenden Architektur und der Verteilung der Wohnräume auf einer Etage. Offene Wohnräume, große Türen und bodentiefe Fensterfronten etablieren sich als Hauptmerkmale des beliebten Haustypen. Besonderer Beliebtheit erfreut sich der direkte Zugang zum Garten von jedem Zimmer aus. Vor allem Familien mit Kindern wissen diesen Vorteil zu schätzen und lieben. Dieser direkte Zugang zu Garten und Terrasse lassen sich traumhaft mit der direkten Lage am Strand verbinden. So kann man von jedem Zimmer aus nicht nur den Garten betreten, sondern auch auf direktem Weg dem Meereshorizont entgegenlaufen.

Tipp! Lesen Sie hier mehr zum Haustyp Bungalow.

Penthouse mit Panoramablick am Meer

Das Wort Penthouse wird zumeist mit Luxus und Exklusivität assoziiert. Wenn dieses Penthouse noch dazu einen Panoramablick auf das Meer zu bieten hat, bewegt man sich im oberen Segment von Luxus. Platz, Wohnkomfort und Luxus haben sich als Hauptmerkmale des Penthouses etabliert. Folgt man der offiziellen Definition des Penthouses, handelt es sich hierbei um eine exklusive Wohnung auf dem Flachdach eines Etagen- oder Hochhauses. Man spricht hiermit von keiner klassischen Form des Strandhauses, dafür von einer Wohnung, welche mit einer spektakulären Strandsicht zu begeistern weiß!

Tipp! Lesen Sie hier mehr zum Haustyp Penthouse.

Vorteile & Nachteile

Bevor Sie sich für einen Hauskauf entscheide, sollten Sie sich im Vorhinein informieren und die Vor- und Nachteile des Haustyps abwägen. Ein Reihenhaus bietet zum Beispiel viel Platz. Weitere Vor- und Nachteile zeigen wir Ihnen im Folgenden.

Vorteile: perfekte Strandlage und Urlaubs-Feeling als Kapitalanlage

So unterschiedlich der Bautyp eines Strandhauses sein kann, so gleich ist ein jedes in seiner Lage – die traumhafte Location am Strand. Als Highlight eines jeden Strandhauses wird der direkte Blick und Zugang zum Strand zelebriert. Egal ob mediterranes Klima an der italienischen Küste, eine kühle Meeresprise an der Ostsee oder ein subtropisches Klima in Santa Monica in Kalifornien – eine Immobilie am Strand verbessert die Lebensqualität, indem mehr Zeit an der frischen Luft und in der Natur verbracht werden kann. Sportaktivitäten wie Surfen, Hiking oder Schwimmen werden nicht selten zum fixen Bestandteil deines Alltags. Des Weiteren kann eine Immobilie am Strand als sichere Kapitalanlage gehandelt werden. Man kann das Strandhaus sowohl als Eigenheim nutzen, als auch Vermieten. Diese damit einhergehende Flexibilität macht es noch schöner, eine Immobilie mit Meeresblick zu besitzen.

Vorteile des Strandhauses:

  • Natur vor der Haustür
  • steigender Marktwert bei guter Lage
  • Flexibilität (Eigenheim oder Vermieten)
  • vielversprechende Kapitalanlage (Mieteinnahmen, hohe Nachfrage)
  • langfristige Gewinne
  • verbesserte Lebensqualität

Nachteile bei Eigennutzung: Schlechte Infrastruktur und Isolation

Bei den Nachteilen eines Strandhauses müssen unterschiedliche Aspekte berücksichtigt werden. Abhängig von der Nutzung, der Lage und dem Interesse gilt es Verschiedenes zu beachten. Wenn man die erworbene Immobilie als Eigenheim nutzen möchte, darf man sich nicht nur von dem Strand vor der Haustür blenden lassen. Die meist abgeschottete Lage am Strand und die damit einhergehende schlechte Infrastruktur, kann den Alltag schwierig gestalten. Keine öffentlichen Verkehrsmittel, kein Supermarkt und Einzelhandel in direkter Nähe können sich zu einem großen Problem entwickeln. Der zuerst gefeierte entschleunigte Alltag kann sich als ein zeitintensives Unterfangen etablieren. Des Weiteren kann sich das soziale Leben je nach Lage deutlich von jenem in Großstädten unterscheiden – Gefühl von Einsamkeit und Isolation vor allem in den Wintermonaten ist hierbei keine Seltenheit.

Nachteile bei Vermietung: Versteckte Kosten beim Strandhaus

Mit anderen Augen müssen Sie das Projekt „Strandhaus“ betrachten, wenn Sie in Erwägung ziehen, jenes als Kapitalanlage zu nutzen und zu vermieten. Hierbei kann es trotz vorteilhafter Lage zu Buchungslücken und dementsprechend Mieteinnahmeverlusten kommen. Versteckte Kosten bei der Registrierung diverser Vermietungsplattformen wie AirBnB etc. dürfen auch nicht vergessen werden. Des Weiteren stehen bei einem Strandhaus oft Renovierungsarbeiten an – Holzverkleidungen, Veranden etc. müssen in Form gehalten werden, was mit Arbeit, welche nicht unterschätzt werden darf, verbunden ist!

Nachteile des Strandhauses:

  • schlechte Infrastruktur bei abgeschotteter Lage
  • Isolation in Wintermonaten
  • Buchungslücken und Mieteinnahmeverluste
  • Versteckte Kosten bei Registrierungen (AirBnB etc.)
  • Mietverträge, bürokratisches Chaos
  • zeitintensive Renovierungsarbeiten

Haustypen: Fertighaus, Villa, Einfamilienhaus & Co.

Die Auswahlmöglichkeiten an Wohnungen und Häusern sind heutzutage sehr groß und vielseitig. Gerade beim Kauf einer Immobilie sind viele Faktoren zu berücksichtigen und die Wahl des richtigen Haustypen ist essentiell, für die Rendite (Vermietung) und Wertsteigerung (Investment). Welche Hausformen es gibt und was diese jeweils ausmacht, zeigen wir Ihnen im Folgenden. Erfahren Sie mehr über die Merkmale und Besonderheiten der einzelnen Hausformen und lassen sich Vor- und Nachteile aufzeigen. Mit der Hilfe dieses Ratgebers soll Ihnen die Wahl der Immobilie leichter fallen. Verschaffen Sie sich einen Überblick und lernen die Welt rund um Bungalow, Reihenhaus und Villa kennen!

Reihenhaus kaufen

Reihenhäuser sind vor allem bei Familien beliebt, und daher eine nähere Betrachtung wert: Das Reihenhaus ist eine günstige Wohnoption für Familien und Paare, die sich in der Nähe der Stadt wohlfühlen. Aber sind sie auch als Investment geeignet? Sie möchten noch mehr über gängige Haustypen erfahren?

Landhaus kaufen

Das Landhaus ist ein ländlich geprägtes, freistehendes Wohnhaus auf dem Land, meist umgeben von einer Gartenfläche. Es befindet sich in Dörfer oder Stadträndern und ist besonders bei Familien und angehenden Familien beliebt. Es bietet viel Platz und verglichen mit eine Stadthaus eine ruhige, ländliche Umgebung. Architektonisch besticht das Landhaus durch einen meist rustikalen Stil mit viel Holzarbeit. Landhäuser können aber auch moderne Züge haben.