Haustypen, Hausarten: Bauarten, Architektur, Kosten, Vor-& Nachteile – Vergleich

Haustypen, Hausarten – Sie sind auf der Suche nach der perfekten Immobilie, wissen aber nicht für welchen Immobilientyp Sie sich entscheiden sollen? Die Auswahlmöglichkeiten an Wohnungen und Häusern sind heutzutage sehr groß und vielseitig. Gerade beim Kauf einer Immobilie sind viele Faktoren zu berücksichtigen und die Wahl des richtigen Haustypen ist essentiell, für die Rendite (Vermietung) und Wertsteigerung (Investment). Welche Hausformen es gibt und was diese jeweils ausmacht, zeigen wir Ihnen im Folgenden. Mit der Hilfe dieses Ratgebers soll Ihnen die Wahl der Immobilie leichter fallen. Verschaffen Sie sich einen Überblick und lernen Sie die verschiedenen Haustypen besser kennen. Soll es kein Haus sondern eine Wohnung werden? Hier finden Sie alle Wohnungstypen.

Haustypen: Fertighaus, Villa, Einfamilienhaus & Co.

Die verschiedenen Haustypen unterscheiden sich von Grund auf in ihrem Bauart, der Materialien aber auch im Wohnungsklima oder der Energieeffizienz können Unterschiede erkannt werden. Werfen Sie zunächst einen Blick auf die Liste der verschiedenen Haustypen.

Bungalow kaufen

Egal ob Kaufen, verkaufen oder Mieten: Ein Bungalow ist die ideale Kapitalanlage und Investition in die Zukunft. Es gibt unterschiedlichste Haustypen für Familien, wie das Massivhaus, die Villa oder das Reihenhaus. Doch der Bungalow ist ideal für Familien und perfekt für ein langes Leben. Neben der besonderen Bauweise eines Bungalows bietet dieser noch viele weitere Vorteile.

Tipp! Verpassen Sie keine Immobilien Nachricht! Folgen Sie uns jetzt auch auf Twitter, Facebook und LinkedIn!

Twitter: Immobilien NachrichtenTwitter: Immobilien NachrichtenTwitter: Immobilien Nachrichten

In diesem Artikel erfahren Sie alles Wissenswerte rund um diesem Immobilientyp.

Ein Bungalow steht vor allem für praktisches Wohnen und Modernität.

Insbesondere bei jungen Familien ist dieser Haustyp sehr beliebt, da die Raumverteilung auf einer Etage ein großer Vorteil für Familien mit Kindern ist. Außerdem ist das Wohnen in einem Bungalow äußerst langlebig. Durch das ausbleiben der Treppen und die barrierefreie Bauweise eignet sich ein Bungalow sowohl für die junge Generation, als auch für das späte Rentenalter, wenn Sie sich im Eigenheim zur Ruhe setzen wollen.

Die Merkmale des Bungalows im Überblick:

Einfamilienhaus kaufen

Das Einfamilienhaus ist die wohl beliebteste Immobilienart in Deutschland. Dieses ist schon lange nicht mehr traditionell und nur ein gewöhnliches Reihenhaus. Es umfasst ein großes Spektrum an Haustypen und ist eine ideale Investition. Immobilien sind die beste Kapitalanlage und warum nicht in eine Zukunft mit der Familie investieren? Einfamilienhäuser werden immer moderner. Vom Grundriss, zu Energieregeln bis ins kleinste Detail. Sie haben Interesse am Kaufen oder Vermieten eines Einfamilienhauses? Vielleicht sogar inklusive einer Einliegerwohnung?

Hier finden Sie alles rund um die Vor- und Nachteile, Preise, verschiedene Größen und exklusive Tipps und Ideen für Ihre erste Immobilie.

Doppelhaushälfte kaufen

Der Begriff Doppelhaushälfte bezeichnet eine Wohneinheit, welche sich meist über mehrere Etagen zieht und etwa die Größe eines Standardeinfamilienhauses hat. Der Unterschied zum Einfamilienhaus ist allerdings, dass, wie der Name schon vermuten lässt, Doppelhaushälften, sich über die Hälfte eines sehr großen, langgezogenen Hauses erstrecken.

Hier erfahren Sie alles zum Immobilientyp Doppelhaushälfte, welche Vor- und Nachteile der Haustyp hat und wie Sie den Kaufpreis ermitteln.

Fachwerkhaus kaufen

Jeder, der in Deutschland aufgewachsen ist, hat sie schon einmal gesehen. Der Charme der Fachwerkhäuser findet sich in nahezu jeder Altstadt. Allerdings sind die Häuser nicht für jeden geeignet und erfordern sehr viel Arbeit. Hier erfahren sie alles rund um den Haustyp Fachwerkhaus. Welche Vor- und Nachteile hat dieser Immobilientyp, in welcher Lage findet man ihn und was ist beim Kauf und Investment zu beachten.

All das und noch mehr erfahren Sie hier.

Ferienhaus / Wochenendhaus kaufen

Kaum ein Immobilientyp eignet sich beim Kauf einer Immobilie besser als Kapitalanlage als das Ferienhaus. Es zeichnet sich nicht nur durch eine ausgezeichnete Lage aus, sondern durch moderne Medien und Internetportale ist auch das Weitervermieten dieser Häuser denkbar einfach geworden. Dadurch lassen sich mit Ferienhäusern viel einfacher Erträge erwirtschaften. Dabei ist natürlich vor allem die Kosten-Nutzen-Rechnung relevant. Wer richtig wirtschaftet, kann sich ein Ferienhaus leisten, mit der Vermietung Kapital gewinnen und hat zusätzlich einen ganz privaten Rückzugsort im Lieblings-Feriendomizil. Worauf Sie beim Kauf eines Ferienhauses achten sollte, und welche Vor- und Nachteile es mit sich bringt, erfahren Sie hier.

Wochenendhaus vs. Ferienhaus: Unterschied

Neben dem Ferienhaus ist auch das Wochenendhaus eine beliebte Immobilie. Ein Wochenendhaus kann auf eine sehr vielfältige Weise genutzt werden. Sie können Ihre Freizeit und die Ferien dort verbringen. Darüber hinaus ist es möglich, das Wochenendhaus zu vermieten und so zusätzliche Einnahmen zu generieren.

Was macht das Wochenendhaus aus?

  • Freizeitnutzen auf Eigennutz am Wochenende
  • Vermietung an andere zwischendurch

Fertighaus kaufen

Ein Fertighaus ist ein Überbegriff für ein breit gefächertes Angebot an Haustypen. Die meisten Anbieter von Fertighäusern haben ein großes und umfangreiches Angebot an Musterhäusern in deren Repertoire und Sie haben die Wahl sich Ihr eigenes Traumhaus auszusuchen. Bevorzugen Sie eher ein freistehendes Haus, eine Villa oder doch einen Bungalow? Mit Keller, Garage oder Carport? All dies sind wichtige Aspekte, welche Sie bei der Wahl deiner Immobilie berücksichtigen können. Denn ein Fertighaus ist vor allem eines: vielfältig.

Erfahren Sie hier mehr zu dem Haustyp Fertighaus.

Landhaus kaufen

Das Landhaus ist ein ländlich geprägtes, freistehendes Wohnhaus auf dem Land, meist umgeben von einer Gartenfläche. Es befindet sich in Dörfer oder Stadträndern und ist besonders bei Familien und angehenden Familien beliebt. Es bietet viel Platz und verglichen mit eine Stadthaus eine ruhige, ländliche Umgebung. Architektonisch besticht das Landhaus durch einen meist rustikalen Stil mit viel Holzarbeit. Landhäuser können aber auch moderne Züge haben. Erfahren Sie hier mehr zum Haustypen Landhaus.

Das Landhaus ist ein ländlich geprägtes, freistehendes Wohnhaus auf dem Land, meist umgeben von einer Gartenfläche. Es befindet sich in Dörfer oder Stadträndern und ist besonders bei Familien und angehenden Familien beliebt.

Es bietet viel Platz und verglichen mit eine Stadthaus eine ruhige, ländliche Umgebung. Architektonisch besticht das Landhaus durch einen meist rustikalen Stil mit viel Holzarbeit. Landhäuser können aber auch moderne Züge haben.

Die Merkmale von Landhäusern zusammengefasst:

  • ländlich geprägt
  • freistehende Wohnanlage
  • meist umgeben von Gartenflächen
  • rustikaler Stil mit Holarbeit

Massivhaus kaufen

Wie der Name bereits erahnen lässt, handelt es sich bei einem Massivhaus um ein Haus nach massiver Bauweise. Die Wände von Massivhäusern bestehen meist aus Kalksandsteinen, Leichtbetonsteinen, Betonsteinen, Porenbetonsteinen oder Ziegeln. Massivhaus ist ein Begriff aus dem Bauwesen, der auch häufig in der Immobilienbranche benutzt wird. Somit kann auch ein Mehrfamilienhaus, Einfamilienhaus oder ein Landhaus ein Massivhaus sein.

Erfahren Sie hier mehr zum Haustyp Massivhaus:

Mehrfamilienhaus kaufen

Wie immer gilt: Lage, Lage, Lage. Zum einen die Makrolage (Region, Stadt [Demografie bis Universität]), ebenso wie die Mikrolage (vom Supermarkt, bis zur S-Bahn Station vor dem Fenster). Danach die Prüfung kaufmännischer (Beispiel aktuelle Mieter, Mietrückstände, etc.) und technischer Fakten (Fassade bis Heizanlage im Keller). Die Mieter sind beim Familienhaus ein entscheidender Faktor, von möglichen Mietrückständen bis zum Leerstand.

Wie teuer darf ein Mehrfamilienhaus sein? Teuer ist immer relativ. Für Kapitalanleger ist vor allem die Mietrendite entscheidend. Die Mietrendite zeigt, welchen Gewinn (Rendite) Sie als Vermieter, aus dem Ertrag einer Immobilie, bekommen. Ob Sie dann 100.000 Euro investieren oder 1.000.000, ihr prozentualer Ertrag bleibt gleich – einfach gesagt und unabhängig von Synergieeffekten, die Sie bei größeren Objekten haben, bspw. günstigere Konditionen beim Handwerker.

Lesen Sie hier mehr zum Mehrfamilienhaus:

Reihenhaus kaufen

Junge Familien und Paare, sowie alle, die sich in der Familienplanung befinden, fühlen sich von Reihenhäusern auf dieselbe Art und Weise angezogen. Nicht etwa, weil sie besonders modern und cool sind. Ganz im Gegenteil, Reihenhäuser haben über die Jahre ein etwas angestaubtes Image bekommen.

Welche Vor- und Nachteile Reihenhäuser mit sich bringen erfahren Sie hier:

Strandhaus kaufen

Ein Strandhaus kann sowohl als Rückzugsort als auch modernes Eigenheim genutzt werden. Während die Art des Hauses stark variieren kann, bleibt es sich in seiner Lage treu – direkt am Strand. Egal ob eine Luxus-Villa in den Hamptons, ein moderner Bungalow in Kalabrien oder ein ästhetisches Einfamilienhaus an der Ostsee – die direkte Lage am Meer lässt das Herz bei vielen höher schlagen. Strandhäuser unterscheiden sich in Ihrer Form und Ausstattung.

Generell kann in folgenden Strandhaustypen unterschieden werden:

  • Luxus
  • Villa
  • Bungalow
  • Penthouse.

Alles über Strandhäuser in unserem Beitrag:

Villa kaufen

Das Haustyp Villa kann verschiedene Baustile und Formen umfassen. Es gibt einige Merkmale um herauszufinden, wann ein Haus eine Villa ist. Dies fängt bereits beim Grundstück dieser Immobilie an. Dieser ist meist quadratisch und hat zwei bis drei Geschosse. Insbesondere bei neugebauten Villen ist diese Form sehr beliebt. Auch bei der Dachform gibt es häufige Ähnlichkeiten, denn meist besitzt eine Villa ein Flachdach oder hat eine leichte Neigung.

Ebenfalls die Fassade der Neugebauten Häuser ist oft an einen mediterranen Baustil angelehnt und man findet traditionelle Elemente wie Säulen oder Erker. Generell gilt, eine Villa ist ein opulentes, großes Gebäude mit viel Platz und luxuriösen Aspekten, wie einem großen Garten, ein Vorgarten, Garage, eine Einfahrt, mehrere Badezimmer und einer großen Wohnfläche.

Erfahren Sie alles über Villas als Immobilie im folgenden Beitrag.

Niedrigenergiehaus kaufen

Seit 2007 existiert ein Gesetzesentwurf, der die Energieeffizienz von Bauprojekten versucht zu regulieren und so die Häuserlandschaften in Städten und auf dem Land im Sinne der Nachhaltigkeit verbessern möchte. Um eine Baulizenz zu erhalten müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Niedrigenergiehäuser werden mit Förderkrediten unterstützt, da auch das Interesse der Regierung und Förderbanken weiterhin besteht. Natürlich müssen nicht alle Neubauten Niedrigenergiehäuser sein und auch Kategorien unter der Definition Niedrigenergiehaus erfahren Förderung. Mit dem nachhaltigen Wohnen profitiert allerdings nicht nur die Umwelt, sondern auch Sie sparen Energiekosten.

Mehr zu Niedrigenergiehäusern in unserem Beitrag:

Nullenergiehaus kaufen

Bautechnische und architektonische Trends bewegen sich immer mehr in den Bereich des nachhaltigen Wohnens, denn nicht nur die Umwelt fordert es, sondern auch der Gesetzgeber und die Konsumenten. Dementsprechend hat sich die Zahl von energieeffizienten Häusern unter Neubauten im Bereich der Bürogebäude, Geschäftsflächen, Hotels und auch bei Privathaushalten mehr als vervierfacht.

Alles wichtige über Nullenergiehäuser erfahren Sie hier:

Photo: manfredxy / shutterstock.com

Passivhaus kaufen

Ausrichtung, Lüftung und mehr werden im Namen der energetischen Nachhaltigkeit genauestens kalkuliert und auch die Fläche muss eingeschränkt werden, um das Haus zu optimieren. Was alles auf Sie zukommt, wenn Sie sich für ein Haus ohne Energieverbrauch entschieden, erfahren hier.

Bei dem Passivhaus handelt es sich um ein Gebäude mit einem besonderem Baukonzept. Es ist ein Energiesparhaus, das 90 % weniger Heizwärme verbraucht, als ein normales Haus. Durch gute Dämmung und innovative Technik zum Lüften und Heizen, wird nur sehr wenig Strom benötigt.

Diese Standards unterscheiden das Passivhaus von anderen energieeffizienten Wohnformen:

  • Heiz- und Kühlenergieverbrauch: < 15 kWh/m2
  • Primärenergieverbrauch: < 60 kWh/m2
  • Luftverlust: 0.6x das Hausvolumen pro Stunde

Tipp! Wohnungstypen: Altbau, Loft, Penthouse, Maisonette & Co.

Wer nach einer Investitions-Immobilie sucht, eine Wohnung mieten, Wohnung kaufen oder selbst bauen möchte, der stößt auf ein Labyrinth von Möglichkeiten. Wir haben für Sie alle gängigen Wohnungstypen aufgelistet und zusammengefasst, damit Sie sich einen Überblick verschaffen können. Von Loft über Einliegerwohnung bis hin zum Penthouse oder der Terrassenwohnung: Erfahren Sie hier alles rund um gängige Wohnungstypen und deren Merkmale!

Tipp: Hier finden Sie alle Wohnungstypen.

Photo: 2M media / shutterstock.com