Sondereigentumsverwaltung Aufgaben: Leistungen & Pflichten des SEV-Verwalters

Sondereigentumsverwaltung Aufgaben – Haben Sie erst kürzlich eine Wohnung in einer WEG geerbt und überlegen nun diese zu vermieten? Oder planen Sie in eine Mietwohnung als Kapitalanlage zu investieren und sind sich noch nicht sicher, ob Sie die Verwaltung in professionelle Hände geben oder lieber selbst verwalten möchten? Erfahren Sie hier alles, was Sie über die Aufgaben und Pflichten der Sondereigentumsverwaltung wissen müssen.

Was ist eine Sondereigentumsverwaltung?

Definition – Bei der Sondereigentumsverwaltung handelt es sich um eine Form der Mietverwaltung,  bei der vermietetes Sondereigentum innerhalb einer Wohnungseigentümergemeinschaft verwaltet wird.  Der Sondereigentumsverwalter nimmt dem Eigentümer des Objekts jegliche Verwaltungsaufgaben ab, die mit der Bewirtschaftung und Vermietung, der Instandhaltung und Finanzplanung seines Mietobjekts zu tun haben.

SEV-Verwaltung: Verwaltung von vermietetem Sondereigentum innerhalb einer WEG

Tipp! Verpassen Sie keine Immobilien Nachricht! Folgen Sie uns jetzt auch auf Twitter, Facebook und LinkedIn!

Twitter: Immobilien NachrichtenTwitter: Immobilien NachrichtenTwitter: Immobilien Nachrichten

Wichtig: Der Sondereigentumsverwalter ist nicht für die Verwaltung des Gemeinschaftseigentums zuständig. Darum kümmert sich die WEG-Verwaltung. In manchen Fällen bieten Hausverwaltungen aber auch beides an – sowohl die Betreuung des Gemeinschaftseigentums, als auch die Betreuung des Sondereigentums.

Tipp – Entscheiden Sie sich dazu Ihre Wohnung zu vermieten und hierfür einen Verwalter zu beauftragen, sollten Sie Ihren WEG-Verwalter fragen, ob auch eine Verwaltung Ihres Sondereigentums möglich ist. Das ist meistens günstiger, als einen  externen SEV-Verwalter zu beauftragen  und rentiert sich somit für Sie als Eigentümer mehr.

Alles wichtige zur Sondereigentumsverwaltung finden Sie hier:

Aufgaben der Sondereigentumsverwaltung

Die Betreuung des Sondereigentums ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die von vielen Eigentümern unterschätzt wird. Um eine fachgerechte rundum Betreuung des Sondereigentums zu gewährleisten, lassen sich die Tätigkeiten des Verwalters in drei Aufgabenbereiche unterteilen. Diese nennen sich:

  1. Kaufmännische Verwaltung
  2. Technische Verwaltung
  3. Juristische Verwaltung

Einen Großteil der Zeit verbringen die meisten Hausverwalter mit der kaufmännischen Verwaltung des Objekts. Schauen wir uns diese nun etwas genauer an.

Kaufmännische Verwaltung: Mietverhältnisse & Finanzen

Betreuung der Mietverhältnisse – Um die Bewirtschaftung des Objekts zu gewährleisten, müssen neue Mieter akquiriert, Mietverträge aufgesetzt und die eingehenden Mietzahlungen überwacht werden. Der Sondereigentumsverwalter vertritt nicht nur die Interessen des Eigentümers, bei Fragen und Problemen ist er auch Ansprechpartner für die Mieter. Aus diesem Grund sollten Sie bei der Verwalterwahl darauf achten, dass der SEV-Verwalter nicht nur branchenspezifische Fachkenntnisse mitbringt, sondern auch eine ausgeprägte Sozialkompetenz und Fingerspitzengefühl.

Verwaltung der Finanzen – Der Hausverwalter muss außerdem stets ein Auge auf alle Einnahmen und Ausgaben des Sondereigentums haben und diese sorgfältig dokumentieren. Da jeder Mieter das Recht darauf hat, Einsicht in die Betriebskostenabrechnung zu erhalten, muss diese ein Mal im Jahr gesetzkonform erstellt und an die Mieter rausgeschickt werden. Auch das fällt in den Verantwortungsbereich der Sondereigentumsverwaltung

Hier die Aufgaben hat der SEV-Verwalters auf kaufmännischer Ebene:

  • Mietersuche
  • Abwicklung der Mietverträge
  • Überwachung der Mieteingänge
  • Abmahnung fälliger Mieten
  • Begleichung der Zahlungsverpflichtungen des Mietobjekts
  • Buchführung
  • Budgetplanung
  • Rechnungsprüfung
  • Erstellung der Betriebskostenabrechnung
  • Vertragsabschlüsse mit Dienstleistern

Technische Verwaltung: Reparaturen & Instandhaltung

Aufgabe des Sondereigentumsverwalters ist es außerdem, der Wertminderung der Liegenschaft entgegen zu wirken und den funktionsfähigen Zustand des Gebäudes zu erhalten. Daher führt die Hausverwaltung bei Bedarf Objektbegehungen durch. Werden Schäden oder Mängel festgestellt, koordiniert der SEV-Verwalter Reparaturen und Instandhaltungsmaßnahmen und delegiert diese an das entsprechende Dienstpersonal.

Alle Verpflichtungen rund um die technische Verwaltung zusammengefasst:

Juristische Verwaltung: Beratung bei Rechtsfragen

Da die meisten Eigentümer nicht mit den gesetzlichen Bestimmungen bezüglich ihrer Immobilie vertraut sind, bieten die meisten Sondereigentumsverwaltungen auch Rechtsdienstleistungen an. Diese sind ihnen laut § 5 des Rechtsdienstleistungsgesetzes (RDG) erlaubt. So steht Ihnen die SEV-Verwaltung bei Rechtsfragen beratend zur Seite, mandatiert entsprechende Fachanwälte und darf den Wohnungseigentümer bei vorhandener Vollmacht vor Gericht vertreten.

Die juristische Verwaltung des Sondereigentums auf einen Blick:

  • Beratung zu Rechtsprechung und Gesetzgebung
  • Beauftragung geeigneter Fachanwälte
  • Vertretung des Eigentümers bei gerichtlichen Auseinandersetzungen

Fazit: Das macht eine SEV-Verwaltung

Der SEV-Verwalter ist also für die Betreuung des Sondereigentums zuständig. Er kümmert sich um die Mietverhältnisse des Objekts, verwaltet die Finanzen der Liegenschaft und koordiniert Instandhaltungsmaßnahmen und Reparaturen an der Wohnung. Die Sondereigentumsverwaltung ist eine vielseitige und verantwortungsvolle Aufgabe, der Sie sich als Eigentümer entweder selber annehmen oder an eine professionelle Hausverwaltung delegieren können.

Hausverwaltung: Ratgeber

Besitzen Sie eine oder mehre Immobilien, wissen Sie, wie aufwendig die Verwaltung, Bewirtschaftung und Instandhaltung einer Liegenschaft sein kann. Die professionelle Betreuung einer Immobilie ist zeit- und kostenintensiv und erfordert jede Menge Organisationtalent. Ein qualifizierter Hausverwalter kümmert sich um alle administrativen Tätigkeiten, sowohl bei vermieteten als auch bei nicht-vermieteten Eigentumswohnungen, Mehrfamilienhäusern und Gewerbeobjekten.

Mehr dazu in unserem Ratgeber:

Und mehr zu den einzelnen Arten der Hausverwaltung hier: