Technische Verwaltung einer Immobilie: Aufgaben und Beispiele

Technische Verwaltung einer Immobilie – Obwohl es sich bei der Hausverwaltung in erster Linie um eine kaufmännische Dienstleistung handelt, gehört auch die technische Verwaltung des Objekts zum Leistungsumfang eines Hausverwalters. Zur technischen Betreuung gehört die Wartung von elektronischen Einrichtungen und Sanitäranlagen, so wie die Pflege der Innen- und Außenräume der Immobilie. Von regelmäßigen Objektbegehungen bis zur Beauftragung des Hausmeisters, erfahren Sie hier mehr zu den Tätigkeiten der technischen Verwaltung. Zurück zur Übersicht: Hausverwaltung Aufgaben.

Was ist die technische Hausverwaltung?

Neben der kaufmännischen und juristischen Verwaltung einer Immobilie ist die Hausverwaltung auch für die technische Verwaltung des Objekts zuständig. Dazu gehört vor allem die Instandhaltung des Gebäudes, so wie die Wartung der Gebäudetechnik.

Technische Verwaltung: Alles Wichtige im Überblick

Bevor wir uns die technische Verwaltung im Detail anschauen, hier die Aufgaben der technischen Verwaltung zusammengefasst:

  • Überwachung des Gebäudezustands
  • Durchführung regelmäßiger Objektbegehungen
  • Betrieb und die Kontrolle von Einrichtungen
  • Planung und Überwachung von Instandhaltungsmaßnahmen
  • Planung und Überwachung von Modernisierungsmaßnahmen
  • Beauftragung von Reparaturen
  • Einholen und Überprüfen von Angeboten
  • Kontrolle von Dienstleistern

Tipp! Besucher lesen auch: Hausverwaltung bestellen, WEG Verwaltung und Mietverwaltung.

Um Instandhaltung und Bewirtschaftung der Immobilie zu gewährleisten, müssen operative Anforderungen definiert und notwendige Schritte zum Werterhalt der Immobilie eingeleitet werden. Schauen wir nun die einzelnen Aufgaben in der technischen Hausverwaltung etwas genauer an:

Aufgaben: Verwaltung des Gebäudezustands

Rauch- und Wärmeabzugsanlagen, Heizung, Hebeanlage, Fassade und Dach – Die Immobilien von heute sind mit einer Vielzahl moderner, technischer Einrichtungen ausgestattet. Um den Werterhalt Ihrer Immobilie zu gewährleisten und die Liegenschaf instand zu halten, müssen diese regelmäßig kontrolliert und gewartet werden.

Der Hausverwalter steht Ihnen außerdem nicht nur bei technischen Fragen zur Seite. Er führt regelmäßig Objektbegehungen durch, koordiniert und veranlasst bei Bedarf Modernisierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen und beauftragt qualifizierteres Fachpersonal mit der ständigen Pflege des Objekts.

Wichtig: Der Hausverwalter selber führt keine Umbaumaßnahmen und Reparaturen durch, sondern delegiert diese Tätigkeiten an entsprechende Dienstleister.

Die technischen Aufgaben einer Hausverwaltung im Überblick:

  • Überwachung des Gebäudezustands
  • Durchführung regelmäßiger Objektbegehungen
  • Betrieb und die Kontrolle von Einrichtungen
  • Planung und Überwachung von Instandhaltungsmaßnahmen
  • Planung und Überwachung von Modernisierungsmaßnahmen
  • Einholen und Überprüfen von Angeboten
  • Beauftragung von Reparaturen
  • Kontrolle von Dienstleistern
  • Verwaltung von Wartungs- und Serviceverträgen

Überwachung & Kontrolle des Gebäudezustands

Ein qualifizierter Hausverwalter führt mindestens ein bis zwei Mal jährlich persönliche Objektbegehungen durch. Während der Objektbegehung wird die Funktionsfähigkeit der technischen Anlagen, wie Heizung, Aufzug und Stromkasten kontrolliert, sowie der Zustand von Dach, Eingangsbereich, Flur, Treppenhaus & Co. Das Wichtigste wird während der Begehung in einem Protokoll festgehalten. Das dient nicht nur der Absicherung des Verwalters, sondern dient auch als Grundlage für die nächste Begehung. In dem sich der Hausverwalter persönlich ein Bild über den Gebäudezustand macht, können Mängel und Probleme frühzeitig erkannt und entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden.

Lesen Sie hier weiter:

Instandhaltungs- & Modernisierungsmaßnahmen

Um sicher zu stellen, dass sich die Immobilie weiterhin in einem gebrauchsfähigen Zustand befindet, müssen regelmäßige Instandhaltungsmaßnahmen geplant und durchgeführt werden. Hierfür holt der Hausverwalter mehrere Angebote unterschiedlicher Dienstleister ein und überprüft diese. Im Namen des Eigentümers darf er dann jegliche Umbaumaßnahmen und Reparaturen veranlassen, koordinieren und überwachen.

Zusammengefasst:

  • Planung von Instandhaltungsmaßnahmen
  • Planung von Modernisierungsmaßnahmen
  • Einholen der Angebote unterschiedlicher Dienstleister
  • Veranlassung und stetiges Überwachen der Umbaumaßnahmen

Hausmeister, Winterdienst & Co: Beauftragung

Um die Instandhaltung der Immobilie zu gewährleisten, muss das Objekt außerdem ständig gepflegt werden. Zur Objektpflege zählen nicht nur kleine Reparaturarbeiten, sondern auch das Kehren und feuchte Wischen der Treppenhäuser, Flure und Aufzüge, so wie das Laub entsorgen und Sauberhalten der Außenanlagen, Lichtschächte und Müllplätze. Auch die Beauftragung des entsprechenden Personals fällt somit in den Aufgabenbereich der technischen Hausverwaltung.

Zu den wichtigsten Dienstleistern gehören:

  • Gärtner
  • Hausmeister
  • Reinigungspersonal
  • Winterdienst
  • Handwerker
  • Elektriker

Hausverwaltung Aufgaben: Ratgeber

Die Betreuung einer Immobilie kommt stets mit einem hohen Verwaltungsaufwand einher. Jahresabrechnungen müssen erstellt, Mieteingänge überprüft und Instandhaltungsmaßnahmen koordiniert werden. Eine professionelle Hausverwaltung kennt sich hiermit bestens aus.

Welchen Aufgaben Ihr Hausverwalter neben der technischen Verwaltung Ihres Objekts ebenfalls nachzugehen hat, das erfahren Sie hier:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert