Technische Verwaltung (Wiki, Definition): Instandhaltung, Modernisierung und Co.

Technische Verwaltung – Unter der technischen Verwaltung versteht man die Betreuung einer Immobilie auf baulicher und technischer Ebene durch den Hausverwalter. Neben der kaufmännischen und juristischen Verwaltung, zählt die technische Verwaltung also zu einer der drei Aufgabenbereiche der Hausverwaltung.

Um eine kompetente Betreuung auf technischer Ebene zu gewährleisten, führt der Hausverwalter ein bis zwei Mal jährlich eine Objektbegehung durch, kontrolliert den Zustand des Gebäudes und der Gebäudetechnik und veranlasst bei Bedarf Reparaturen, so wie Modernisierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen.

Die wichtigsten Aufgaben auf technischer Ebene zusammengefasst:

  • Überwachung des Gebäudezustands
  • Durchführung regelmäßiger Objektbegehungen
  • Betrieb und die Kontrolle von Einrichtungen
  • Planung und Überwachung von Instandhaltungsmaßnahmen
  • Planung und Überwachung von Modernisierungsmaßnahmen
  • Einholen und Überprüfen von Angeboten
  • Beauftragung von Reparaturen
  • Kontrolle von Dienstleistern
  • Verwaltung von Wartungs- und Serviceverträgen

Lesen Sie hier mehr zu kaufmännische Verwaltung, juristische Verwaltung & Hausverwaltung.

Technische Verwaltung im Überblick

Der Begriff Technische Verwaltung einfach erklärt:

  • eines der drei Aufgabenbereiche eines Hausverwalters
  • Pflichten: Objektbegehungen & Planung und Überwachung von Umbaumaßnahmen

Zurück zu: Hausverwaltung Wiki

Immobilien Wiki & Lexikon

Über 1.000 Fachbegriffe von unseren Experten erklärt! Komprimiert, einfach & verständlich. Entdecken Sie hier mehr Wissen für Investoren und Investorinnen:

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert