Notar: Notarielle Beurkundung des Kaufvertrags, Anwalt

Notar: Grundbuchauszug beantragen – Immobilienkauf ohne böse Überraschungen

Grundbuchauszug beantragen beim Notar – Über den Notar können Sie den Grundbuchauszug ebenfalls anfordern. Hier mehr dazu welche Vorteile es für Sie haben kann den Notar zu beauftragen und warum es in Ihrer Situation doch vielleicht günstiger ist den Auszug beim Grundbuchamt anzufordern. Sie wollen mehr über das Grundbuch und den Aufbau und Inhalt eines Grundbuchauszugs wissen, um diesen richtig zu lesen und die für Sie relevanten Informationen über die Immobilie im Leichten zu verstehen? Hier kommen Sie zurück zu unserem Ratgeber: Grundbuch.

Notar oder Grundbuchamt? Grundbuchauszug beantragen

Brauche ich für den Grundbuchauszug einen Notar? Notwendig ist es nicht einen Notar für den Grundbuchauszug zu beauftragen. Sie können selbst mit berechtigtem Interesse ein Grundbuchauszug beim Grundbuchamt anfordern beispielsweise beim Immobilienkauf, Immobilienverkauf oder bei einer Erbschaft. Wann ist es sinnvoll über den Notar den Grundbuchauszug zu bestellen?

Notar beauftragen: Vorteile & Nachteile

Wenn Sie Ihr Haus, Ihre Wohnung oder sonstiges Immobilieneigentum verkaufen möchten und bereits in Kontakt mit einem Notar stehen bezüglich eines Kaufvertrag, dann lohnt es sich auch den Notar mit dem Grundbuchauszug zu beauftragen. Der Vorteil: Der Notar kann den Auszug in nur wenigen Minuten einsehen, bei der üblichen Vorgehensweise über das Grundbuchamt, dauert es in der Regel bis zu 14 Tagen, bis Sie den Auszug per Post erhalten. Wenn Sie also nicht so oder so vorhaben einen Notar zu beauftragen, ist das die einfachere Variante.

Tipp! Verpassen Sie keine Immobilien Nachricht! Folgen Sie uns jetzt auch auf Twitter, Facebook und LinkedIn!

Twitter: Immobilien NachrichtenTwitter: Immobilien NachrichtenTwitter: Immobilien Nachrichten

Tipp! Bei einer beglaubigten Version sind die Kosten beim Notar wie beim Grundbuchamt gleich, der unbeglaubigten Grundbuchauszug kostet beim Notar zwar nur 15 statt 20 Euro, es können jedoch ebenfalls Kosten wie eine Umsatzsteuer, Auslagen für den Abruf und Versandkosten auf Sie zukommen, dann zahlen Sie schnell mal gut über 20 Euro.

So bestellen Sie den Grundbuchauszug beim Grundbuchamt

Den Grundbuchauszug könne Sie ganz einfach beim Grundbuchamt anfordern. Den Antrag können Sie schriftlich oder vor Ort stellen. Dabei müssen Sie verschiedenes bedenken. Um Zeit zu sparen, sollten Sie unserer Checkliste vorher für sich abhacken. So sind Sie perfekt vorbereitet. Nach Bestellung des Grundbuchauszugs erhalten Sie diesen in der Regel innerhalb von zwei Wochen.

Grundbuchauszug online beantragen

Sie haben Kaufinteresse an einer Immobilie oder wollen Ihr Eigentum verkaufen? Sie wissen bereits, dass es sich lohnt vorher in das Grundbuch einzusehen und wollen daher einen Grundbuchauszug beantragen. Dann haben Sie bestimmt unseren Artikel zum Grundbuchauszug gelesen. Wir haben noch einen Tipp für Sie: Sie können sich den Weg zum Amtsgericht oder Notar auch sparen. Wie? Mittlerweile gibt es verschiedenste Anbieter, die es Ihnen ermöglichen bequem von Zuhause aus oder einfach von Unterwegs kontaktlos den Grundbuchauszug anzufordern. Beantragen Sie den Grundbuchauszug statt beim Grundbuchamt einfach online, in nur wenigen Minuten. Wir zeigen Ihnen wie es geht.