Unbeglaubigter Grundbuchauszug (Wiki, Definition): Wann brauchen Sie keine teure Beglaubigung?

Unbeglaubigter Grundbuchauszug – Sie können beim Grundbuchamt einen unbeglaubigten oder auch einen beglaubigten Grundbuchauszug anfordern, je nach dem Zweck der Verwendung. Ein unbeglaubigter Grundbuchauszug bestätigt nicht die Echtheit des Dokuments, da er keinen Amtsstempel aufweist. Allerdings wird nicht immer ein beglaubigter Auszug benötigt. Wenn Sie als Mieter Auskunft über die Immobilie haben möchten, reicht zum Beispiel die kostengünstigere Variante. Ein unbeglaubigter Grundbuchauszug kostet statt 20 € nur 10 €.

Alles Wichtige, dass Sie zu den Themen Grundbuchauszug, Grundbucheintrag und Grundschuld wissen müssen, finden Sie in unserem Ratgeber:

Unbeglaubigter Grundbuchauszug im Überblick

Der Begriff unbeglaubigter Grundbuchauszug, schnell erklärt:

  • Grundbuchauszug ohne Echtheitsbestätigung
  • günstiger als unbeglaubigter Grundbuchauszug
  • Kosten von 10 € bei Beantragung beim Grundbuchamt
  • z. B. für Mieter

Immobilien Wiki

Lernen Sie Online mit Immobilien-Erfahrung.de! Unser Job? Tägliche Updates im Lexikon, Nachrichten im Blog, neue Videokurse und Coachings. Sie suchen einen Fachbegriff? Wir klären ihn im Immobilien Lexikon einfach und verständlich.
Videokurs erste Immobilie
Videokurs erste Immobilie