Checkliste: Grundbuchauszug beantragen, Wartezeit & Unterlagen – So geht’s

Checkliste Grundbuchauszug anfordern – Den Grundbuchauszug könne Sie ganz einfach beim Grundbuchamt anfordern. Um Zeit zu sparen, sollten Sie unserer Checkliste folgen. So sind Sie perfekt vorbereitet. Nach Bestellung des Grundbuchauszugs erhalten Sie diesen in der Regel innerhalb von zwei Wochen. Eine Alternative kann auch der Notar sein. Mehr zum Grundbuch? Zurück zu Grundbuch.

Wozu brauche ich einen Grundbuchauszug?

Da der Grundbuchauszug Informationen über ein Grundstück verfügt, können Sie sich über ihn ein umfangreiches Bild von der Immobilie machen. Durch den Blick in den Auszug erfahren Sie, wem sie gehört und welche Lasten und Pflichten auf dem Grundstück liegen. Somit sind Sie gegen große Überraschungen geschützt. Weitere Gründe und Anlässe neben dem Immobilienkauf, dafür einen Grundbuchauszug zu beantragen, können folgende sein:

Checkliste: Grundbuchauszug anfordern – Schritt für Schritt

Diese Fragen sollten Sie sich vorab stellen! In Kurz zusammengefasst – Checkliste: So erhalten Sie Auskunft über ein Grundstück.

  1. Frage: Habe ich ein berechtigtes Interesse? – ja
  2. Frage: Habe ich Unterlagen, die dieses beweisen? – ja
  3. Frage: Benötige ich einen beglaubigten (20 €) oder einen unbeglaubigten (10 €) Auszug?
  4. Frage: Wie schnell brauche ich den Auszug?
  • noch heute? –> online einsehen (nicht als Privatperson möglich) / Eigentümer nach bis zu sechs Monate alten Grundbuchauszug fragen
  • 3 bis 7 Werktage –> online beantragen
  • innerhalb von 2 Wochen –> schriftlich oder persönlich beim Grundbuchamt oder Notar beantragen

Tipp! Eine persönliche Beantragung beim Grundbuchamt beschleunigt meist den Vorgang. Aber auch eine Online Beantragung dauert nur wenige Minuten.

Antrag auf Grundbuchauszug beim Grundbuchamt stellen

Wenn Sie auf klassischem Weg den Auszug beantragen wollen, haben Sie zwei Möglichkeiten. Ein schriftlicher Antrag oder eine Beantragung vor Ort.

Schriftlicher Antrag: Was Sie angeben müssen

  • Immobilienbezeichnung (Hausnummer, Straße, Ort, Gemarkung, Flurstücknummer, Grundbuchbezirk, Blattnummer)
  • Angaben zum Antragsteller (Name & Adresse)
  • Berechtigtes Interesse erklären

Beantragung vor Ort: Was Sie mitbringen müssen

  • Personalausweis
  • Meldebescheinigung

Grundbuchauszug beim Notar erhalten

Der Notar kann eine sinnvolle Alternative für die Beantragung beim Grundbuchamt  für Sie sein. Diese Vorteile und Nachteile ergeben sich aus der Art der Beantragung für Sie.