Amtsgericht Gebäude von außen

Grundbuchamt: Aufgaben, Funktion & Erklärung – Abteilung im zuständigen Amtsgericht

Grundbuchamt – Was die Aufgaben und Funktionen? Das Grundbuchamt ist für das Grundbuch und dessen Führung verantwortlich als Abteilung im zuständigen Amtsgericht. Beim Grundbuchamt können Sie einen Grundbuchauszug sowie einen Grundbucheintrag anfordern oder Änderungen im Grundbuch vornehmen. Alles, was Sie zum Grundbuchamt wissen müssen, erfahren Sie hier! Zurück zum Immobilien Ratgeber: Grundbuch.

Grundbuchamt: Definition

Was macht man im Grundbuchamt? So lautete die Definition von Grundbuchamt:

Das Grundbuchamt, auch als Amtsgericht bezeichnet, ist verantwortlich für die Führung eines Registers, das alle Grundstücke in einem Land verzeichnet. Dieses Register, das als Grundbuch bekannt ist, enthält wichtige Informationen über Eigentumsverhältnisse, Belastungen und weitere Details im Zusammenhang mit Grundstücken.

Erfahren Sie hier mehr zum Inhalt des Grundbuchs und seiner Wichtigkeit für Immobilien interessierte:

Aufgaben & Funktion des Amtes

Erklärung Grundbuch

Alles zum Grundbuch für Ihren Hauskauf & Wohnungskauf

Die wesentliche Aufgabe des Grundbuchamts ist es, Angaben zu jedem Grundstück des Bezirks und somit für jede Immobilie, für die das Amtsgericht zuständig ist, in einem öffentlichen Register (dem Grundbuch) nach der Grundbuchordnung zu dokumentieren.

Solche Angaben sind insbesondere Informationen über den Eigentümer der Immobilie, Vorbesitzer, Belastungen, Pflichten und mehr. Hier sind die wesentlichen Aufgaben und Funktionen des Grundbuchamts aufgeführt:

Dafür sorgt das Grundbuchamt also:

Tatsächliche Verhältnisse (Größe, Lage) und rechtliche Verhältnisse (Eigentum, Miteigentum, Belastungen, Pflichten, Grundpfandrechte) von Grundstücken dokumentieren.

Die Angaben zu den tatsächlichen Verhältnissen des Grundstücks bekommt das Grundbuchamt vom Katasteramt zur Übernahme für das Bestandsverzeichnis. Da das Katasteramt und das Grundbuchamt leicht verwechselt werden, unterscheiden wir die Ämter hier einmal.

Unterschied zwischen Katasteramt & Grundbuchamt

Oft fällt durch das Grundbuch auch der Begriff des Katasters oder des Katasteramts. Da kommt man schnell durcheinander. Das Grundbuchamt und das Katasteramt sind aber nicht ein und dasselbe Amt. Was Sie miteinander verbindet, ist das Bestandsverzeichnis, das in jedem Grundbuchblatt das Grundstück beschreibt.

Worin liegt nun also der Unterschied? Im Grundbuch werden die rechtlichen Verhältnisse an den Grundstücken nachgewiesen und das Kataster stellt die tatsächlichen Verhältnisse von Grundstücken dar. Was das im Einzelnen bedeutet, wird Ihnen hier erklärt:

Grundbuch: Inhalt verstehen

Sie wollen zum Immobilienprofi werden? Ferner sollten Sie den Grundbuchauszug verstehen und richtig zwischen den Zeilen lesen können. Egal, ob Immobilienverkauf oder Immobilienkauf, wenn Sie Ihr hier erlernte Wissen über das Grundbuch richtig anwenden, erleben Sie keine bösen Überraschungen beim Kauf oder Verkauf mehr.

Grundbuchauszug anfordern

Immobilienunterlagen mit einem Kugelschreiber davorOb Kauf oder Verkauf, Informationen über Grundstücke und Objekte braucht man immer. Sie haben berechtigtes Interesse an einem Grundstück und möchten bestimmte Informationen über eine Immobilie erhalten? Dann können Sie einen Grundbuchauszug anfordern.

Wie das genau geht, erklären wir Ihnen hier:

Wenn Sie den Auszug erhalten haben, ist es natürlich wichtig, die Informationen richtig deuten zu können. Hier ein Beispiel:

Grundbuchauszug: Beispiel

Grundbuchämter: Alle Adressen

Adresse, Anfahrt, Grundbuchauszug anfordern & Co. Sie benötigen Informationen über Immobilien, Grundstücke oder Grundstückstransaktionen in Ihrem Bundesland oder Ihrer Stadt? Hier finden Sie unsere umfassende Übersicht aller 16 Bundesländer in Deutschland, damit Sie problemlos auf die Dienste der Grundbuchämter in Ihrer Region zugreifen können.