Leerstand (Wiki, Definition): Ungenutztes und nicht vermietetes Mietobjekt

Leerstand (Bedeutung) Immobilien Wiki – Leerstand – Bei einem Leerstand handelt es sich um eine Immobilie, die weder vermietet ist, noch genutzt wird. Erschlossene, aber unbebaute Grundstücksflächen gelten als Brachland oder ungenutzte Baugrundstücke.

Auch bei Leerstand trägt der Eigentümer alle laufenden Kosten der Liegenschaft selbst, von den Betriebskosten bis zur Tilgung und den Finanzierungszinsen. Direkte Nachmieter sind also der Optimalfall für Vermieter, um Leerstand zu vermeiden.

Tipp: Einige Vermieter machen den Fehler, dass sie ihre Immobilie viel zu lange stehen haben, weil sie einen bestimmten Mietpreis durchsetzen wollen. Angebot und Nachfrage regeln den Preis. Wenn keine oder kaum Nachfrage vorhanden ist, dann ist der Mietzins einfach zu hoch angesetzt. Die Vermieter berücksichtigen oftmals nicht, dass sie sowohl auf den Leerstandskosten, zum Beispiel für die Bewirtschaftung, ebenfalls sitzen bleiben. Bevor eine Immobilie also zu lange leer steht, sollten Sie einfach günstiger vermieten, damit zumindest die Leerstandskosten nicht anfallen.

Erfahren Sie hier mehr zu Vermietung, Mietobjekt und negativer Cashflow.

Leerstand im Überblick

Der Begriff Leerstand zusammengefasst:

  • Immobilie, die weder vermietet ist noch genutzt wird
  • Voraussetzung: Immobilie wird auf dem Wohnungsmarkt angeboten
  • erschlossene, unbebaute Grundstücke gelten als Brachland
  • bei Leerstand trägt Vermieter weiterhin die laufenden Kosten

Immobilien Wiki

1.000+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritt zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de