Instandhaltungsmaßnahmen (Wiki, Definition)

Instandhaltungsmaßnahmen – Als Instandhaltungsmaßnahmen werden Maßnahmen verstanden, welche dazu dienen die Immobilie in einem guten Zustand zu halten. Die vier Instandhaltungsmaßnahmen Wartung, Inspektion, Instandsetzung und Verbesserung sollten in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden, um die Immobilie nutzbar zu halten und größere Reparaturen zu verhindern. Auch die Instandhaltungskosten fallen geringer aus, wenn man den Zustand seiner Immobilie des Öfteren überprüft. Für Immobilienbesitzer ist es sehr wichtig sich um die Instandhaltung ihrer Immobilie zu kümmern, denn wenn die Immobilie in keinem guten Zustand ist sinkt der Wert der Immobilie.

Instandhaltungsmaßnahmen im Überblick

Das Wichtigste zum Thema Instandhaltungsmaßnahmen finden Sie hier:

  • Dienen dazu, die Immobilie in einem guten Zustand zu halten
  • Sollten regelmäßig durchgeführt werden, damit die Immobilie nutzbar bleibt und nicht an Wert verliert

Schon vor Kauf beachten: Instandhaltungskosten

Baujahr und Mängel einer Immobilie – Je nach Immobilie, unterscheiden sich die typischen Mängel. Baujahr vor 1900 aus „Gründerzeit“, 1900 – 1940, 1950, 1960 1970, 1980 bis 2000.

Alte Immobilien (Altbau), Häuser und Wohnungen, bringen ihre Nachteile mit sich, aber auch Vorteile. Doch worauf müssen Sie, je nach Alter der Immobilie (Baujahr) achten? Hätten Sie gedacht, dass über 2.650.000 Immobilien in Deutschland noch vor 1919 gebaut wurden? Vor 1949 sogar ganze 5.000.000.

All diese Gebäude sind nach wie vor im Markt. Diese und andere, erbaut nach den 50er Jahren, können Schnäppchen sein, tragen aber auch Risiken in sich. Welche Unterschiede und typische Mängel gibt es, je nach Alter der Immobilie? Und, lohnt es sich ein altes Haus / eine alte Wohnung zu kaufen?

Lernen Sie hier, im direkten Vergleich, die Fakten, Mängel, Nachteile, aber auch Vorteile, der einzelnen Baujahre. Nach Jahrzehnten:

Immobilien Wiki & Lexikon

Über 1.000 Fachbegriffe von unseren Experten erklärt! Komprimiert, einfach & verständlich. Entdecken Sie hier mehr Wissen für Investoren und Investorinnen:

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert