Immobilienwirtschaft Studium: Inhalte, Standorte, Bachelor, Master & Berufschancen – Überblick

Immobilienwirtschaft Studium – Neben Immobilienmanagement ist Immobilienwirtschaft der beliebteste und am häufigsten angebotene Studiengang in Deutschland. Herbei geht es wie der Name schon sagt vor allem um die wirtschaftlichen und ökonomischen Aspekte des Immobilienmarkts. Die Möglichkeiten für den späteren Beruf sind vielseitig, so kannst du nach Abschluss beispielsweise als Immobilienverwalter, Facility Manager oder Immobilienmakler arbeiten. Hier finden  Sie alle wichtigen Informationen rund um das Studium wie Studieninhalte, Dauer, Semesterbeginn, Möglichkeiten eines dualen Studiums, sowie Standorte der entsprechenden Hochschulen und vieles mehr! Zurück zur Übersicht aller Studiengänge in der Immobilienbranche: Immobilien Studium.

Immobilienwirtschaft studieren: Was Sie wissen sollten

Der Studiengang Immobilienwirtschaft beschreibt im Grunde die Immobilienbranche mit (betriebs-)wirtschaftlichem Schwerpunkt. Der Studiengang Immobilienwissenschaften lässt sich grob als Fach der Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Immobilienwirtschaft, Bauwesen und Recht zusammenfassen. Die Studienzeit beträgt für einen Bachelor in der Regel 6 Semester, für einen Master Abschluss in der Regel zusätzlich 3-4 Semester.

Einen Abschluss kann man hier sowohl als Bachelor, Master oder auch als Diplom erlangen. Angeboten wir der Studiengang je nach Standort und Bildungsstätte als Vollzeitstudium, berufsbegleitend oder auch dual. Aktuell bieten rund 15 Fachhochschulen, Universitäten und Akademien ein Studium der Immobilienwirtschaft an. Im folgenden erhalten Sie nähere Informationen über Eckdaten, Studieninhalte und Berufschancen.

Wo kann ich Immobilienwirtschaft studieren? Fachhochschulen / Universitäten Deutschland

Hier eine Übersicht über Standorte, Universitäten und Hochschulen, die diesen Studiengang in Deutschland anbieten:

  • Aschaffenburg
  • Berlin
  • Biberach an der Riß (Nähe Stuttgart)
  • Dresden
  • Frechen
  • Hamburg
  • Hannover
  • Holzminden
  • Kaiserslautern
  • Mainz
  • Mittweida
  • Münster
  • Nürtingen
  • Pulheim
  • Wiesbaden

Eckdaten: Dauer, Semester, Standorte, Kosten, Dual?

Hier findest du einige der Eckdaten, die für dieses Studium relevant sind. Je nach Universität oder Hochschule können die Informationen allerdings abweichen. Sollten Sie sich bereits für einen konkreten Standort entschieden haben, können Sie auch auf der Website der jeweiligen Hochschule oder Universität Informationen einholen.

  • Studiendauer: ca. 3 – 8 Semester
  • Bachelor: i.d.R. 6 Semester
  • Master: i.d.R. 3 – 4 Semester
  • Beginn: i.d.R. Wintersemester (Septemebr / Oktober)
  • Abschluss: Bachelor, Master oder Diplom
  • 15 Hochschulen
  • Staatliche Universität: kostenlos (nur Semesterbeitrag fällig)
  • Private Hochschulen: ca. 13.000 – 15.500 € für Bachelor (6 Semester)
  • Einstiegsgehalt mit Bachelor Abschluss: ca. 2.900 € brutto
  • Vollzeit, Berufsbegleitend oder Dual möglich

Studieninhalte: Bachelor & Master – Kurse

Inhaltlich kann man den Studiengang Immobilienwirtschaft in 3 Bereiche unterteilen: Zum einen Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Immobilienwirtschaft, sowie Recht und Bauwesen. Welchen Anteil die jeweiligen Bereiche im Studium haben, kommt auf die Hochschule und deren gesetzten Schwerpunkt an. Meist ist jedoch der wirtschaftliche Aspekt der Schwerpunkt. Methodische Kurse werden vor allem zu Bereichen wie Mathematik, Statistik und Buchführung, aber auch solche wie Projektentwicklung, Immobilieninvestition und -finanzierung und Marketing angeboten.

Beim Themenbereich Bauwesen geht es vor allem um die Bereiche Gebäudelehre und -technik, sowie Immobilientypologie. Im Bereich Recht erarbeiten Sie sich sowohl Kenntnisse des privaten Immobilienrecht, als auch des öffentlichen. Zusätzlich werden häufig auch Fremdsprachen- und Informatikkurse angeboten, die ihr Portfolio auch für die spätere Berufswahl attraktiver machen.

In einem Immobilienwirtschafts-Studium erwarten die Studenten Themen aus den Bereichen Wirtschaft, Technik und Recht. Damit man auf den vertiefenden Teil des Studiengangs (i.d.R. ab dem 3.Semester) ausreichend vorbereitet ist, erwirbt man in den ersten Semestern Grundwissen über Immobilien und Wirtschaftswissenschaften. Dazu werden häufig folgende Kurse angeboten:

  • Immobilienbewertung
  • Portfolio- und Risikomanagement
  • Allgemeine BWL
  • Bautechnik
  • Immobilienrecht

Immobilienwirtschaft = Betriebswirtschaftslehre & Immobilien

Immobilienwirtschaft verbindet die Betriebswirtschaftslehre mit der Welt der Immobilien. Daher vermittelt Dir ein Immobilienwirtschaft Studium sowohl umfangreiches branchenspezifisches Fachwissen als auch wirtschaftliche Kenntnisse. Damit eröffnet es Dir die Möglichkeit, vielfältige und verantwortungsvolle Aufgaben in der Immobilienbranche zu übernehmen – wie zum Beispiel die Entwicklung, Verwaltung oder Vermarktung von Wohn- und Geschäftshäusern.

Zukunftschancen & Berufsaussichten: Gehalt und Arbeitgeber

Zukunftschancen und Berufsaussichten sind in der Immobilienbranche grundsätzlich recht gut, da stets kompetentes und professionelles Fachpersonal gesucht wird. Wer sich im Studium anstrengt und parallel bereits erste Berufserfahrung gesammelt hat – beispielsweise durch Praktika oder Praxissemester – dem stehen in vielen Unternehmen die Türen offen. Die Möglichkeiten für den späteren Beruf sind vielseitig, so kannst du nach Abschluss beispielsweise als Immobilienverwalter, Facility Manager oder Immobilienmakler arbeiten, beispielsweise bei Wohnungsunternehmen oder auch Banken.

Das Einstiegsgehalt mit einem Bachelor Abschluss liegt bei ca. 2.900 € brutto (variiert allerdings stets nach Kompetenz und Unternehmen / Position). Wer mit einem Master Abschluss in den Beruf einsteigt, kann mit einer höheren Bezahlung rechnen. Als Immobilienmanager mit 5 Jahren Berufserfahrung können Sie beispielsweise mit etwa 3.600 € Gehalt im Monat rechnen. Besonders gute Gehaltsaussichten erwarten Sie im Bereich des betrieblichen Immobilienmanagements: Mit ein paar Jahren Arbeitserfahrung kann man hier mit 6.000 € monatlich rechnen. Wer  eine Führungsposition bekleidet, für den sind Spitzengehälter von über 10.000 € vorstellbar.

Folgende Unternehmen kommen als zukünftiger Arbeitgeber für Absolventen des Immobilienwirtschaft Studiums in Frage:

  • Wohnungsunternehmen
  • Fondsgesellschaften
  • Banken
  • Bauträgergesellschaften
  • Finanzierungsberatungen

Vorteile & Nachteile: Ist Immobilienwirtschaft das Richtige?

Wer nach dem idealen Studium sucht, hat eine wichtige Entscheidung zu treffen. Mittlerweile ist das Angebot an Studiengängen so groß, dass man schnell den Überblick verlieren kann. Universitäten, Fachhochschulen, Fernstudium und Co. machen es nicht leichter, sich einfach zu orientieren. Wir haben für Sie einige der Vor- und Nachteile zusammengetragen, die ein Immobilienwirtschaftsstudium hat. Dabei sollten private Vorlieben berücksichtigt werden, ebenso wie das Bewusstsein, dass ein Studium grundsätzlich als Investition in die eigene Zukunft betrachtet werden sollte!

Vorteile: Gehalt, Abwechslung und viele Standorte

Vorteile bei einem Studium der Immobilienwirtschaft ist neben dem großen Angebot an Studienplätzen auch die flexible Standortwahl. Welche Vorteile dieser Studiengang zudem mit sich bringen kann, erfahren Sie hier:

  • Immobilienbranche hohe Nachfrage an Fachpersonal
  • Oft großer Praxisbezug im Studium
  • Gute Zukunfts-/Berufschancen
  • Aussicht auf gutes Gehalt
  • Spannende & abwechslungsreiche Aufgaben
  • Wird an vielen Hochschulen angeboten
  • Örtlich flexibel

Nachteile: Viel Arbeit, Kosten

Im Grunde kann man zusammenfasse, dass die Vorteile eines Immobilienwirtschaftsstudiums überwiegen. Dennoch gibt es auch einige Nachteile, die mit einem Studium einhergehen. Dieser Verantwortung sollte man sich durchaus bewusst sein, bevor man ein Studium antritt. Hier einige der Nachteile des Studiums im Überblick:

  • Studieren ist oft teuer, sollte als Investition angesehen werden
  • Viel Arbeit, wenig Freizeit
  • Klausuren, Präsentationen und Hausarbeiten fallen an
  • Zeitaufwendig (Präsenzkurse + Hausarbeiten etc.)
  • Dauer (mindestens 3 Jahre Bachelor, + 2 Jahre für Master)
  • Fristen müssen eingehalten werden (Klausuren, Rückmeldefrist etc.)

Studiengänge wie Immobilienwirtschaft: Immobilienmanagement

Das Immobilienmanagement Studium bereitet auf leitende Aufgaben in der Immobilienbranche vor. Studenten erwerben während des Studiums betriebswirtschaftliche Grundlagen, branchenrelevante Fachkenntnisse sowie Managementwissen. Zu den Studieninhalten zählen Fächer wie Marketing, Personalmanagement und Investment. Das Immobilienmanagement Studium können Interessierte vor allem an praxisorientierten Fachhochschulen und Privathochschulen absolvieren.

Nach dem abgeschlossenen Studium finden viele Absolventen Jobs in Management-Positionen bei Immobiliengesellschaften oder Bauunternehmen. Auch Banken und Versicherungen können im Bereich Immobilien / Investment ein zukünftiger Arbeitgeber sein. Noch mehr zum Studiengang erfährst du hier:

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wie hilfreich war dieser Beitrag? Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich fandesn...

Folgen Sie uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lassen Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Bleiben Sie auf dem Laufenden!Redaktions-Tipp!

Akquise, Fix & Flip, Tipps & Tricks unserer Experten.

Sie können unsere Insider jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand der IE Insider genutzt und werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.