Immobilienmanagement Studium: Immobilien studieren, Fernstudium, dual, Gehalt und mehr

Immobilienmanagement Studium – Neben Immobilienwirtschaft ist Immobilienmanagement der beliebteste und am hĂ€ufigsten angebotene Studiengang in der Immobilienbranche in Deutschland. Die Immobilienbranche boomt und geschultes Fachpersonal wird immer noch national, sowie international gesucht. Die Kombination aus Betriebswirtschaftslehre und technischen, sowie Management Kenntnissen macht diesen Studiengang fĂŒr viele besonders interessant. Was genau das Studium Immobilienmanagement inhaltlich umfasst, welche Berufschancen man mit einem Abschluss hat und vieles mehr rund um den Studiengang erfahren Sie hier! ZurĂŒck zur Übersicht aller StudiengĂ€nge in der Immobilienbranche: Immobilien Studium.

Immobilienmanagement studieren: Was Sie wissen sollten

Immobilienmanagement ist ein heiß begehrter Studiengang und verspricht aussichtsreiche Zukunftschancen. Das Studium ist in der Regel im Fachbereich der Betriebswirtschaftslehre (BWL) oder an technisch ausgerichteten Instituten angesiedelt. Dabei geht es inhaltlich vor allem und An- und Verkauf von Immobilien, sowie Planung, Bewertung, Vermarktung, Organisation und Verwaltung ebendieser. Dabei ist der Einstieg in unterschiedliche Branchen möglich, und kompetente Immobilienmanager werden sowohl in Deutschland, als auch international gesucht.

Einen Abschluss kann man hier sowohl als Bachelor, als auch als Master (of Science / of Arts) erlangen. Angeboten wir der Studiengang je nach Standort und BildungsstĂ€tte als Vollzeitstudium, Teilzeitstudium, berufsbegleitend oder auch dual, sowie als Fernstudium (wobei dabei mit höheren Kosten zu rechnen ist). Aktuell bieten rund 14 Fachhochschulen, UniversitĂ€ten und Akademien ein Studium des Immobilienmanagement an. Im folgenden erhalten Sie nĂ€here Informationen ĂŒber Eckdaten, Studieninhalte und Berufschancen.

Wo kann ich Immobilienmanagement studieren? Fachhochschulen / UniversitÀten Deutschland

Hier eine Übersicht ĂŒber Standorte, UniversitĂ€ten und Hochschulen, die diesen Studiengang in Deutschland anbieten:

  • Aschaffenburg
  • Berlin
  • Biberach (NĂ€he Stuttgart)
  • Dresden
  • Frechen
  • Hamburg
  • Hannover
  • Holzminden
  • Kaiserslautern
  • Mainz
  • MĂŒnster
  • Mittweida
  • NĂŒrtingen
  • Pulheim
  • Wiesbaden

Eckdaten: Dauer, Semester, Standorte, Kosten

Hier findest du einige der Eckdaten, die fĂŒr dieses Studium relevant sind. Je nach UniversitĂ€t oder Hochschule können die Informationen allerdings abweichen. Sollten Sie sich bereits fĂŒr einen konkreten Standort entschieden haben, können Sie auch auf der Website der jeweiligen Hochschule oder UniversitĂ€t Informationen einholen.

  • Studiendauer: ca. 3 – 8 Semester
  • Bachelor: i.d.R. 6 Semester
  • Master: i.d.R. 3 – 4 Semester
  • Beginn: i.d.R. Wintersemester (September / Oktober)
  • Abschluss: Bachelor & Master (of Arts /Engineering / Science)
  • 14 Hochschulen
  • Staatliche UniversitĂ€t: kostenlos (nur Semesterbeitrag fĂ€llig)
  • Private Hochschulen: ca. 13.000 – 20.000 € fĂŒr Bachelor (6 Semester)
  • Vollzeit, Teilzeit, Berufsbegleitend oder Dual möglich

Studieninhalte: Bachelor & Master – Kurse

Bevor man sich final fĂŒr einen Studiengang entscheidet, sollte man sich mit StudiengangsplĂ€nen und LehrplĂ€nen auseinandersetzen, um das zukĂŒnftige Berufsfeld, sowie den eigenen Interessensbereich eingrenzen zu können. Daher haben wir fĂŒr Sie hier die thematischen Schwerpunkte und Inhalte des Studiums „Immobilienmanagement“ zusammengefasst. Abschließen kann man im Immobilienmanagement sowohl als Bachelor, als auch als Master. Dabei können Themenschwerpunkte und Spezialisierungen je nach persönlichen Interessen und Wahlmöglichkeiten variieren.

Bachelor of Arts, of Engineering und of Science: Inhalte & Spezialisierung

Wie bereits erwÀhnt ist Immobilienmanagement ein Studium mit betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt, wobei je nach Hochschule auch eine zusÀtzliche technische Ausrichtung der Inhalte stattfinden kann. Man beschÀftigt sich im Studium vor allem mit An- und Verkauf von Immobilien, sowie deren Planung, Bewertung, Vermarktung, Organisation und Verwaltung.

Das Immobilienmanagement Studium bereitet auf leitende Aufgaben in der Immobilienbranche vor. Die Studenten erwerben betriebswirtschaftliche Grundlagen, branchenrelevante Fachkenntnisse sowie Managementwissen. Zu den Studieninhalten zĂ€hlen FĂ€cher wie Marketing, Personalmanagement und Investment. Das Immobilienmanagement Studium können Interessierte vor allem an praxisorientierten Fachhochschulen und Privathochschulen absolvieren, aber es ist auch ein kostengĂŒnstigeres Studium an einer staatlichen Hochschule / UniversitĂ€t möglich.

Studieninhalte Bachelor:

  • Marketing
  • Personalmanagement
  • Investment
  • Bautechnik
  • Betriebs- und Volkswirtschaftslehre
  • Wirtschaftsmathematik
  • Accounting
  • Projektmanagement
  • Steuer- und Immobilienrecht
  • Finanzwesen
  • Controlling

Nachdem man in den ersten Semestern entscheidende Grundkenntnisse und unter UmstÀnden bereits erste praktische Erfahrungen gemacht hat, kann man sich im weiteren Studenverlauf zudem auf unterschiedliche Themenbereiche spezialisieren, je nach dem welches Thema Ihnen individuell liegt oder welches Thema Sie im bisherigen Verlauf des Studiums am meisten interessiert hat.

Themenspezialisierung ca. ab dem 3. Fachsemester:

  • Treuhandwesen
  • Bestandsmanagement
  • Projektplanung
  • Facility Management
  • Due-Diligence-PrĂŒfung
  • Portfolioaufbau
  • Standort- und Objektanalyse
  • Wertermittlung

Master Studium: Projektentwicklung, Facility Management & Co.

Wer seinen Bachelor in diesem oder einem Ă€hnlichen Studiengang absolviert hat, der kann an derselben oder einer anderen Hochschule zudem noch den Master Abschluss erwerben. Dabei kann man seine bereits erworbenen Kenntnisse weiter vertiefen und erhöht zudem oft zukĂŒnftige Gehaltschancen. Außerdem kann man sich individuell neue Schwerpunkte setzen, je nachdem wo Interessen oder Defizite liegen. Zur Wahl stehen dabei Spezialisierungen wie:

  • Portfoliomanagement
  • Facility Management
  • Projektentwicklung
  • Real Estate Investments
  • Vertragsmanagement

Berufsaussichten: Manager, Arbeitgeber & mehr

Wer sein Studium erfolgreich oder sogar mit Auszeichnung abschließt, hat grundsĂ€tzlich bessere Chancen im Vergleich zur Ă€hnlich ausgebildeten Konkurrenz. Daher ist es nie verkehrt, am Ball zu bleiben und das Studium nicht schleifen zu lassen, denn es wird sich frĂŒher oder spĂ€ter auszahlen.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Immobilienmanagementstudiums erhalten Absolventen oft Positionen im Management bei grĂ¶ĂŸeren Immobiliengesellschaften oder auch Bauunternehmen. Dort ist die Arbeit oft primĂ€r strategisch, beispielsweise werden Marketing Konzepte fĂŒr Immobilienprojekte entwickelt. Zudem kann man oft auch selbst mit Immobilien handeln und kann somit das Portfolio des jeweiligen Unternehmens erweitern. Als Immobilienmanager muss man zudem den Wert und das Potenzial von Immobilien bestimmen, sowie entscheiden können, ob ein Investment sinnvoll ist. Viele Immobilienmanager arbeiten deshalb auch bei Banken und bei Versicherungen. Außerdem ist eine TĂ€tigkeit bei Vermögens- und Fondsverwaltungen möglich.

Mögliche zukĂŒnftige Arbeitgeber:

  • Immobiliengesellschaften
  • Bauunternehmen
  • Banken
  • Versicherungen
  • Vermögens- & Fondsverwaltungen

Vorteile & Nachteile: Arbeitsaufwand, Kosten & Gehalt

Wer nach dem idealen Studium sucht, hat eine wichtige Entscheidung zu treffen. Mittlerweile ist das Angebot an StudiengĂ€ngen so groß, dass man schnell den Überblick verlieren kann. UniversitĂ€ten, Fachhochschulen, Fernstudium und Co. machen es nicht leichter, sich einfach zu orientieren. Wir haben fĂŒr Sie einige der Vor- und Nachteile zusammengetragen, die ein Immobilienmanagementstudium mit sich bringt. Dabei sollten private Vorlieben berĂŒcksichtigt werden, ebenso wie das Bewusstsein, dass ein Studium grundsĂ€tzlich als Investition in die eigene Zukunft betrachtet werden sollte!

Vorteile: berufliche Möglichkeiten, inhaltlich flexibel, Zukunftschancen

Ein Studium im Immobilienmanagement kann viele Vorteile mit sich bringen. Diese sind jedoch nicht zwangslÀufig universell aufzÀhlbar, denn je nach Hochschule / Standort können unterschiedliche Faktoren ausschlaggebend sein. Dennoch hier einige der Vorteile des Immobilienmanagement Studiums:

  • Immobilienbranche hohe Nachfrage an Fachpersonal
  • Gute Zukunfts-/Berufschancen
  • Aussicht auf gutes Gehalt
  • Oft großer Praxisbezug im Studium
  • Wird an vielen Hochschulen angeboten
  • Örtlich und inhaltlich flexibel
  • Hohes Spezialisierungspotenzial

Nachteile: Dauer, viel Arbeit, Investition

Ein Studium ist grundsĂ€tzlich mit hohem zeitlichen und teils auch finanziellem Aufwand verbunden. Das sollte man bei der Wahl eines Studiums grundsĂ€tzlich beachten. Auch wenn die Vorteile oft ĂŒberwiegen, sollte man sich vor der finalen Wahl eines konkreten Studiengangs auf jeden Fall auch die entsprechenden Nachteile vor Augen fĂŒhren. Hier finden Sie einige aufgelistet:

  • Studieren ist oft teuer, sollte also als Investition angesehen werden
  • Klausuren, PrĂ€sentationen und Hausarbeiten fallen an
  • Zeitaufwendig (PrĂ€senzkurse + Hausarbeiten etc.)
  • Dauer (mindestens 3 Jahre Bachelor, + 2 Jahre fĂŒr Master)
  • Fristen mĂŒssen eingehalten werden (Klausuren, RĂŒckmeldefrist etc.)

StudiengÀnge wie Immobilienmanagement: Real Estate (Management)

Gerade das Bachelor Studium Real Estate dreht sich um Planung, Errichtung,  und die Verwertung von Immobilien. DafĂŒr werden sowohl betriebswirtschaftliche, als auch wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen vermittelt. Zudem erhĂ€lt man als Student auch Einblicke im juristische Bereiche der Immobilienwirtschaft. Die Entwicklungen und VerĂ€nderungen  von StĂ€dten und deren ImmobilienmĂ€rkte werden untersucht, genauso wie architektonische Arbeitsweisen. Auch FĂ€higkeiten im Bereich der Projektplanung wist du dir im Laufe des Studium aneignen.

Du möchtest noch mehr ĂŒber diesen Studiengang, Standorte und Zukunftschancen erfahren? Dann lies hier mehr: