Bruttomiete (Wiki, Definition): Nettobetrag zuzüglich Nebenkosten

Bruttomiete – Als Bruttomiete wird im Allgemeinen die Miete bezeichnet, die letztendlich vom Mieter an den Vermieter gezahlt wird. Der Begriff ist auch unter dem Wort „Warmmiete“ bekannt. Sie ist ein Teil der Gesamtmiete.

Bruttomiete verstehen

Aus folgenden Faktoren setzt sich die Bruttomiete/Warmmiete zusammen:

  1. Kaltmiete
  2. Betriebskosten
  3. Nebenkosten

Dabei werden aber Betriebs-, sowie Nebenkosten in einer separaten Abrechnung ausgewiesen. Folgende Faktoren zählen beispielsweise zu den Betriebs- und Nebenkosten: Hausreinigung, Hausmeister, Heizung, Wasser, Strom oder Müllabfuhr.

Die Bruttomiete lässt sich im Mietrecht weiter unterteilen. Die verschiedenen Arten sind:

Lesen Sie hier auch mehr zum Thema Cashflow (Mieteinnahmen), Neubauwohnungen und Mietvertrag.

Bruttomiete im Überblick

Die Bruttomiete wird wie folgt definiert:

  • wird vom Mieter an den Vermieter gezahlt
  • auch unter dem Begriff Warmmiete bekannt
  • setzt sich aus Kaltmiete, Betriebs- und Nebenkosten zusammen

Immobilien Wiki & Lexikon

Über 1.000 Fachbegriffe von unseren Experten erklärt! Komprimiert, einfach & verständlich. Entdecken Sie hier mehr Wissen für Investoren und Investorinnen:

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert