Kaltmiete (Wiki, Definition): Miete für die Nutzung der Wohnfläche

Kaltmiete Immobilien Wiki – Als Kaltmiete bezeichnet man den Betrag, der für die Nutzung einer Wohnfläche, eines Hauses oder einer Wohnung anfällt. Die Kaltmiete enthält keine Nebenkosten, die beispielsweise für die Nutzung von Strom, Heizung oder Wasser anfallen. Der Begriff ist auch bekannt als Grundmiete oder Nettokaltmiete.

Die zusätzlichen Betriebskosten, die durch das Mietobjekt entstehen, können vom Vermieter teilweise auf den Mieter umgelegt werden und separat abgerechnet werden. Die Summe aus Kaltmiete und Nebenkosten nennt man dann Warmmiete. In der Regel macht die Warmmiete den gesamten Geldbetrag aus, den Mieter regelmäßig an Vermieter zu zahlen haben.

Lesen Sie hier mehr zu Mietzins, Bruttokaltmiete und Bruttowarmmiete.

Kaltmiete in kurz erklärt

Alles Wichtige zur Kaltmiete finden Sie hier auf einen Blick:

  • Mietkosten für die Nutzung der Wohnfläche
  • Nebenkosten sind nicht inbegriffen
  • auch Grundmiete oder Nettokaltmiete genannt
  • Summe aus Kaltmiete & Betriebskosten: Warmmiete

Immobilien Wiki

1.000+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritt zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de