Belastungsvollmacht (Wiki, Definition): Recht eine Immobilie zu belasten

Belastungsvollmacht ‚Äď Unter dem Begriff Belastungsvollmacht versteht man eine im Grundst√ľckskaufvertrag enthaltene Klausel, die den Notar dazu bevollm√§chtigt, das Grundst√ľck mit einem Grundpfandrecht zu belasten. Dabei handelt es sich meistens um eine Grundschuld. Die Belastungsvollmacht ist wichtig, da der K√§ufer einer Immobilie noch nicht als Immobilienbesitzer im Grundbuch eingetragen ist und ohne die Vollmacht k√∂nnte dieser, die nach dem Verk√§ufer erworbene Immobilie nicht belasten. Somit wird der K√§ufer erm√§chtigt, das Grundst√ľck gegen√ľber der finanzierenden Bank zu verpf√§nden. Der K√§ufer ist dann im Stande den Kaufpreis √ľber ein Bankdarlehen zu finanzieren und sichert die Bank √ľber eine Buchgrundschuld auf Ihrem Grundst√ľck ab.

Lesen Sie hier mehr zu den Themen Baugesetzbuch und Baugenehmigung.

Belastungsvollmacht Erklärung in kurz

  • im Grundst√ľckskaufvertrag enthaltene Klausel
  • Grundst√ľck wird mit Grundpfandrecht belastet
  • gibt dem K√§ufer das Recht, die Immobilie zu belasten
  • K√§ufer wird erm√§chtigt, das Grundst√ľck gegen√ľber der finanzierenden Bank zu verpf√§nden

Immobilien Wiki

1.000+ Fachbegriffe f√ľr Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritt zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de