Bausparguthaben (Wiki, Definition): Summe der Einzahlungen, Zinsen und Förderungen

Bausparguthaben – Als Bausparguthaben bezeichnet man den Anteil der Bausparsumme, der im Rahmen eines Bausparvertrags während der Sparphase angespart wird. Es handelt sich also um die Summe aus den einzelnen Einzahlungen, den gutgeschriebenen Zinsen sowie den Prämien aus den staatlichen Fördermöglichkeiten.

Das Bausparguthaben muss im Gegensatz zum Bauspardarlehen nicht für wohnwirtschaftliche Zwecke verwendet werden. Es steht dem Sparer zur freien Verfügung.

Das Bausparguthaben kann aufgebaut werden durch:

  • die monatlichen Sparraten
  • Sonderzahlungen
  • Einmalzahlung

Lernen Sie mehr über Annuitätendarlehen, Festdarlehen und Finanzierung.

Das Bausparguthaben im Überblick

Das Wichtigste zu dem Begriff Bausparguthaben zusammengefasst:

  • Anteil der Bausparsumme bei Bausparverträgen
  • Summe aller Einzahlungen, Zinsen und Förderungen
  • steht dem Sparer zur freien Verfügung

Immobilien Wiki

1.000+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritt zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de

Immobilien Wissen: InsiderBleiben Sie auf dem LaufendenTipp!

Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Sie können unsere Insider jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand der IE Insider genutzt und werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.