Verfahrensgebühr (Wiki, Definition): Gerichtliche Gebühr zur Prozessführung

Verfahrensgebühr – Als Verfahrensgebühr oder Prozessgebühr bezeichnet man die Gebühr die von Gerichten zur Klageerhebung bei einem Rechtsstreit erhoben wird. Die Verfahrensgebühr fällt für die Fertigung von Klageschriften oder die Berufung vor Gericht an und muss vor Beginn des Rechtsstreits vom Kläger als sogenannter Gerichtskostenvorschuss gezahlt werden. Maßgeblich für die Berechnung der Verfahrensgebühr ist der  Streitwert des Verfahrens.

Lernen Sie mehr über Amtsgericht, Gerichtskosten und BGB.

Verfahrensgebühr im Überblick

Der Begriff Verfahrensgebühr zusammengefasst:

  • gerichtliche Gebühr für die Fertigung der Klageschrift oder Berufung
  • muss vor Beginn des Rechtsstreits als Gerichtskostenvorschuss gezahlt werden
  • richtet sich nach dem Streitwert des Prozesses

Immobilien Wiki

1.000+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritt zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wie hilfreich war dieser Beitrag? Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!Redaktions-Tipp!

Akquise, Fix & Flip, Tipps & Tricks unserer Experten.

Sie können unsere Insider jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand der IE Insider genutzt und werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.