Verfahrensgebühr (Wiki, Definition): Gerichtliche Gebühr zur Prozessführung

Verfahrensgebühr – Als Verfahrensgebühr oder Prozessgebühr bezeichnet man die Gebühr die von Gerichten zur Klageerhebung bei einem Rechtsstreit erhoben wird. Die Verfahrensgebühr fällt für die Fertigung von Klageschriften oder die Berufung vor Gericht an und muss vor Beginn des Rechtsstreits vom Kläger als sogenannter Gerichtskostenvorschuss gezahlt werden. Maßgeblich für die Berechnung der Verfahrensgebühr ist der  Streitwert des Verfahrens.

Lernen Sie mehr über Amtsgericht, Gerichtskosten und BGB.

Verfahrensgebühr im Überblick

Der Begriff Verfahrensgebühr zusammengefasst:

  • gerichtliche Gebühr für die Fertigung der Klageschrift oder Berufung
  • muss vor Beginn des Rechtsstreits als Gerichtskostenvorschuss gezahlt werden
  • richtet sich nach dem Streitwert des Prozesses

Immobilien Wiki & Lexikon

Über 1.000 Fachbegriffe von unseren Experten erklärt! Komprimiert, einfach & verständlich. Entdecken Sie hier mehr Wissen für Investoren und Investorinnen: