Umkehrhypothek (Wiki, Definition): Darlehen, Zinsen, Vorteile

Umkehrhypothek (Bedeutung) Immobilien Wiki – Bei einer Umkehrhypothek handelt es sich um eine Form der Hypothek auf ein Haus oder eine Wohnung und ist eine Art der Immobilienrente. Dieses Darlehen kann von Eigentümern beantragt werden, die selbst in ihrer Immobilie wohnen und dabei über kein hohes Renteneinkommen verfügen.

Dabei bekommt der Darlehensnehmer einen monatliche Rente oder Einmalzahlung von der Bank, wohingegen sein Wohneigentum als Sicherheit verwendet wird. Laufende Zinsen oder Tilgungsraten fallen dabei nicht an. Im Gegenzug für die Neubelastung einer Schuldenfreien Immobilie erhält der Eigentümer zu der monatlichen Rente ein lebenslanges Wohnrecht.

Die Rückzahlung des Darlehens wird erst mit dem Auszug oder dem Tod fällig. Da sich der geschuldete Betrag mit der Zeit nicht ab, sondern aufbaut, wird die Immobilie am Ende der Laufzeit entweder verkauft, oder das Darlehen von den Erben des Eigentümers zurück gezahlt.

Lesen Sie hier mehr zu Leibrente, Teilverkauf und Kapitalanlage.

Alles wichtige, dass Sie zu den Themen Immobilie finanzieren, Darlehen und Zinsen wissen sollten, gibt es in unserem Ratgeber:

Umkehrhypothek in kurz

Hier die Umkehrhypothek nochmals zusammengefasst:

  • Kredit der erst nach Tod fällig wird
  • Immobilie dient als Sicherheit
  • Schuldenlast kann durch monatliche Auszahlung weiter wachsen
  • Umkehrhypothek = Rentenhypothek

Immobilien Wiki

1.000+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritt zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de