Notarielle Beurkundung (Wiki, Definition): Strengste gesetzliche Form der Urkunde

Notarielle Beurkundung – Eine notarielle Beurkundung ist die strengste gesetzliche Form der Urkunde. Ihr Inhalt wird durch einen Notar errichtet. Da es sich bei der Beurkundung um ein vom Gesetz vorgeschriebenes Formerfordernis handelt, ist für das Verfahren der notariellen Beurkundung das Beurkundungsgesetz zu beachten. Sie ist immer dann vorgeschrieben, wenn es sich um ein rechtlich kompliziertes Konstrukt handelt – dazu zählt auch ein Immobilienkaufvertrag.

Lesen Sie hier mehr zum Thema Notar, Treuhandkonto und Notarkosten.

Notarielle Beurkundung zusammengefasst

Die notarielle Beurkundung in Kürze erklärt:

  • strengste gesetzliche Form der Urkunde
  • Inhalt wird durch einen Notar errichtet
  • vom Gesetz vorgeschriebenes Formerfordernis
  • für Verfahren der notariellen Beurkundung ist Beurkundungsgesetz maßgeblich

Immobilien Wiki & Lexikon

Über 1.000 Fachbegriffe von unseren Experten erklärt! Komprimiert, einfach & verständlich. Entdecken Sie hier mehr Wissen für Investoren und Investorinnen:

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert