Maurer: Aufgaben, Kosten, Mauerwerk & Innenausbau – Handwerker

Maurer – Maurer sind Bauhandwerker deren namensgebende Tätigkeit das Erstellung und Fertigen des Mauerwerks ist. Seine Hauptbereich ist also die Fertigung des Rohbaus. Nachdem der Maurer den Rohbau gefertigt hat, kann die Arbeit am Innenausbau beginnen. Oftmals arbeiten die Maurer mit Stuckateuren oder auch Malern zusammen, um die Mauer und Fassade genau zu planen. Erfahren Sie alles über die Maurer und in Aufgabenfeld in diesem Beitrag. Zurück zu Handwerker: Wer macht was?

Was macht ein Maurer?

Ein Maurer führt in der Regel Abdichtungs- und Entwässerungsarbeiten für Beton, Stahlbeton, Estrich, Putz und Kleinbauvorhaben, wie Einfamilienhäuser durch. Durch die steigende Arbeitsteilung in der Bauwirtschaft haben sich in vielen Bereichen des breiteren Berufsbildes Maurer, die vor allem auf Großbaustellen tätig sind, zusätzliche Fachkräfte mit engeren Berufsbildern entwickelt. Ein Maurer kann sich zum Beispiel auf die Betonherstellung spezialisieren oder auch als Betoninstandhalter arbeiten.

Maurer schnell erklärt:

Tipp! Verpassen Sie keine Immobilien Nachricht! Folgen Sie uns jetzt auch auf Twitter, Facebook und LinkedIn!

Twitter: Immobilien NachrichtenTwitter: Immobilien NachrichtenTwitter: Immobilien Nachrichten

  • Abdichtungs- & Entwässerungsarbeiten
  • Arbeit an Beton, Stahl & Estrich für Kleinbauvorhaben
  • Spezialisierung in der Betonherstellung
  • Arbeit in der Betoninstandhaltung

Was macht ein Maurer konkret auf der Baustelle?

Aufgaben und Ablauf

Maurer stellen Rohbauten für Wohn- und Geschäftsgebäude her. Zunächst betonieren sie das Fundament, dann mauern bzw. betonieren sie Außen- und Innenwände sowie Geschossdecken oder montieren diese aus Fertigteilen. Für Betonarbeiten fertigen sie Schalungen oder montieren Schalungssysteme. Sie setzen Bewehrungen ein, die sie aus Betonstahl z.T. selbst anfertigen. Sie mischen Beton oder verarbeiten fertig gelieferten Transportbeton.

Den frischen Beton bringen sie in die Schalungen ein und verdichten ihn. Teilweise verputzen sie auch Wände, verlegen Estriche oder bauen Dämm- und Isoliermaterialien ein. Darüber hinaus führen sie Abbruch- und Umbauarbeiten durch. Bei Instandsetzungs- und Sanierungsarbeiten stellen sie Bauschäden und deren Ursachen fest und beheben diese.

Maurer Aufgaben: Mauern & Betonieren

Die Aufgaben von Maurern nochmal im Überblick:

  • Herstellung von Rohbauten
  • Betonierung des Fundaments
  • Fertigstellen der Außen- & Innenwände
  • Einbauen von Damm- & Isoliermaterialien
  • Instandsetzung & Umbauarbeiten

Baustelle: So sieht ein Maurer bei der Arbeit aus

Ein Maurer beim auftragen von Zement zwischen den Ziegeln.

Ein Maurer beim Errichten einer Backsteinmauer.

Mit wem arbeiten Maurer zusammen?

Auf der Baustelle sind Maurer meist die ersten Handwerker die Sie antreffen werden. Sobald das Fundament steht können sie beginnen, das Mauerwerk herzustellen. Parallel zu den Maurer können Estrichleger den Boden des Fundaments vorbereiten. In Zusammenarbeit mit den Stuckateuren können die Maurer die gesamte Innen- und Außenwand fertigen. Nach dem Maurer können Installateure, sowie Elektriker ihre Arbeit beginnen und die Wand komplett vollenden.

Die verschiedenen Handwerker im Überblick:

  • Maurer meist die ersten auf der Baustelle
  • Parallel arbeiten Estrichleger
  • Stuckateure arbeiten zusammen mit Maurer
  • Installateure & Elektriker nach dem Maurer

Schauen wir uns jetzt die Kosten für Maurer genauer an.

Kosten: Beispiel für ein Einfamilienhaus

Die Kosten von Maurer lassen sich aus drei Kostenbereichen zusammenrechnen. Zum einen fallen die Materialkosten für das Mauerwerk an. Dieser Preis kann sich je nach Art der Mauerwerksteine zwischen 40 und 200 Euro pro m² befinden. Zum anderen bezahlen Sie die Arbeitskosten für die Maurer. Maurer verlangen in der Regeln zwischen 35 und 50 Euro die Stunde. Zusätzlich fallen dann noch Kosten für das Werkzeug an, welche meist um die 100 Euro sind.

Rechnen wir an einem Beispiel die Kosten für ein Einfamilienhaus mit einer Wohnfläche von 100 m². Die Immobilie hat dabei eine Wandfläche von 250 m². Für die Wand verwenden wir Betonziegelsteine für einen Preis von 50 € pro m². Für die gesamte Mauer benötigt ein Maurer ca. 40 Stunden.

Kostenrechnung:

  • Materialkosten: 250 m² x 50 € / m² = 12.500€
  • Arbeitskosten: 40 h x 40 € / h = 1.600€
  • Kosten für Werkzeug: 100 €
  • Gesamtkosten: 12.500 € + 1.600 € + 100 € = 14.200€

Für Ihr gesamtes Mauerwerk zahlen Sie also 14.200 €.

Handwerker: Wer macht was?

Vor Baustellen sehen Sie immer wieder Baufahrzeuge der verschiedensten Handwerker. Arbeiten an der Fassade, Innenausbau, Keller, Dach, Heizung, Sanitär, Solar – für alle Fachbereiche gibt es erfahrene Profis. Lernen Sie hier die wichtigsten Handwerker für Ihre Rendite- und Verkaufspreisoptimierung kennen.