Effizienzhaus-Stufe (Wiki, Definition): Orientierungsmaßstab für Energieeffizienz

Effizienzhaus-Stufe – Die Effizienzhaus-Stufe ist ein Orientierungsmaßstab der KfW. Dieser Maßstab gibt die Energieeffizienz von Immobilien und Baudenkmalen an. Die Stufen reichen von 40 bis 100 und geben maßstäblich den Energieverbrauch Ihrer Immobilie an. Dabei gilt je niedriger die Effizienzhaus-Stufe ist, desto niedriger der Energieverbrauch. Für die KfW spielt dieser Wert eine wichtige Rolle bei der Förderung. Anhand der Stufe macht die KfW die Höhe der Förderung fest. Wenn Sie einen niedrigen Wert haben bekommen Sie mehr Zuschüsse.

Lesen Sie hier weitere Definitionen zum Thema Klimaneutralität, Wärmepumpe & Modernisierung.

Effizienzhaus-Stufe im Überblick

Erfahren Sie hier nochmal alles über die Effizienzhaus-Stufe in kurz zusammengefasst.

  • Orientierungsmaßstab der KfW
  • Gibt die Energieeffizienz von Immobilien an
  • Stufen reichen von 40 – 100
  • Je niedriger die Stufe, desto niedriger der Energieverbrauch
  • Je niedriger der Wert, umso höher die Förderung

Immobilien Wiki & Lexikon

Über 1.000 Fachbegriffe von unseren Experten erklärt! Komprimiert, einfach & verständlich. Entdecken Sie hier mehr Wissen für Investoren und Investorinnen:

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar