Sondernachfolger WEG (Wiki, Definition): Erwerb von Wohnungseigentum anhand Rechtsgeschäfts

Sondernachfolger (WEG) – Als Sondernachfolger gilt jeder, der Wohnungseigentum durch ein Rechtsgeschäft (also einen Kauf oder eine Schenkung) erwirbt und nicht durch Erbgang oder Vereinbarung einer Gütergemeinschaft. Auch Eigentümer einer Immobilie, die durch Zwangsversteigerung erworben wurde, gelten als Sondernachfolger. Der Begriff ist an § 746 BGB angelehnt.

Lesen Sie sich hier weitere Definitionen zu Beschlussersetzungsklage, Teilungserklärung und Verwaltervertrag durch. Zurück zu: WEG.

Sondernachfolger (WEG) im Überblick

Sondernachfolger (WEG) schnell erklärt:

  • Erwerb von Wohnungseigentum durch ein Rechtsgeschäft oder eine Zwangsversteigerung
  • Kein Sondernachfolger bei Erbe und Gütergemeinschaft

Immobilien Wiki & Lexikon

Über 1.000 Fachbegriffe von unseren Experten erklärt! Komprimiert, einfach & verständlich. Entdecken Sie hier mehr Wissen für Investoren und Investorinnen:

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert