Entkopplung des Strompreises: Wie hängen Strompreise & Gaspreise zusammen? – Die Merit-Order

Entkopplung des Strompreises – Nicht nur die Gaspreise steigen in letzter zeit deutlich an. Auch die Strompreise sehen eine deutliche Erhöhung. Das liegt daran, dass die Strompreise an die Gaspreise gekoppelt sind. Schuld an dieser Strompreiserhöhung ist die sogenannte Merit-Order. Sie gibt die Einsatzreihenfolge der Stromversorgung vor und somit auch die damit verbundenen Preise. Die Bundesregierung will gegenwirkend die Strompreise von den Gaspreisen entkoppeln und so Endverbraucher unterstützen. Was genau es mit der Merit-Order auf sich hat und wie diese Entkopplung aussehen soll in diesem Beitrag.

Preiskopplung: Wie hängt der Strompreis vom Gaspreis ab?

Die Gaspreise und die Strompreise steigen beide an und bereiten der Industrie, sowie Endverbrauchern und Immobilienbesitzern immer mehr Sorgen. Im Grunde besteht zwischen diesen beiden Preisen jedoch keine Abhängigkeit. Sie sind lediglich aneinander gekoppelt. Das bedeutet wenn der eine Preis steigt, steigt der andere Preise analog mit.

Grund für diese drastische Erhöhung des Strompreises, ist jedoch nicht der Gaspreisanstieg allein. Ebenfalls ein großer Faktor bei der Preiserhöhung spielt die sogenannte Merit-Order.

Die Merit-Order gibt vor in welcher Reihenfolge die Kraftwerke ihren Strom anbieten.

Merit-Order: Einsatzreihenfolge & Preisbildung

Die Merit-Order gibt die Einsatzreihenfolge der Kraftwerke an der Börse vor. Dabei werden Kraftwerke und Anbieter mit dem billigsten Strom zuerst herangezogen, um die Nachfrage zu decken. Im Moment sind die billigsten Anbieter Kraftwerke die mit erneuerbaren Energien Strom produzieren, wie Windkraftwerke und Solarkraftwerke.

Der Preis wiederum wird nicht am Anfang der Merit-Order festgelegt. Dieser wird vom letzten Glied in der Kette, und somit dem teuersten Anbieter abhängig gemacht. Aktuell sind das, wie Sie sich vielleicht denken können, die Gaskraftwerke, die wegen den hohen Gaskosten teuer Strom produzieren.

Die Merit-Order koppelt also die beiden Preise aneinander und lässt den Strompreis mit dem Gaspreis steigen.

Die Merit-Order im Überblick:

  • Einsatzreihenfolge der Kraftwerke
  • Anbieter mit dem billigsten Strom decken die Nachfrage
  • Anbieter mit dem teuersten Strom machen den Preis fest
  • Strompreise steigen mit den Gaspreisen

Wie genau sieht die Strompreiserhöhung jetzt für Sie als Verbraucher aus?

Windkraftwerke auf einer Wiese

Strompreiseerhöhung: Nur Gewinn für Stromanbieter?

Durch die oben beschriebene Merit-Order haben gerade viele Stromanbieter, die mit erneuerbaren Energien produzieren einen unbegründeten Vorteil. Sie bekommen ihre Rohstoffe, wie Wind-, Sonnen- oder Wasserenergie quasi zum Nulltarif und verkaufen ihren Strom im Gegenzug für die Preise von Gaskraftwerken.

Wenn man den Stromverbrauch hingegen betrachtet werden nur 14% des Stroms aus Gaskraftwerken bezogen und über 50% werden aus erneuerbaren Energien gewonnen.

Somit zahlen Sie als Immobilienbesitzer und Endverbraucher für den billigsten Strom die teuersten Preise. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die Preiserhöhung für Strom keine direkte Reaktion auf die des Gaspreises ist, sondern Sie aktuell den Gewinn der Stromanbieter für erneuerbare Energien finanzieren.

Sie zahlen für den billigsten Strom die teuersten Preise.

Erfahren Sie jetzt wie die Bundesregierung diese Kopplung entschärfen will.

Entkopplung der Preise: Eingriffe der Bundesregierung

Um diese Gewinnfinanzierung und die dramatischen Preisanstiege zu entschärfen will Bundeswirtschaftsminister Habeck jetzt eine Reform einführen, um Endverbraucher und auch die Industrie zu schützen und zu entlasten. Geplant ist eine mittelfristige Lösung in Form von Entkopplungsmaßnahmen der Strompreise von den Gaspreisen. Industrie und Verbraucher sollten deutlicher davon profitieren, dass erneuerbare Energie so günstig produziert werden können.

Eine sofortige Entkopplung sei nicht möglich, da der Strommarkt viele Vernetzungen auch auf internationaler Ebene hat und somit Umstrukturierungen auch weitläufige Folgen haben.

Die Merit-Order soll bestehen bleiben aber die problematische Kostenaufteilung gelösten werden. Die Kraftwerke, die durch ihre niedrigen Produktionskosten und die hohen Preise einen übermäßigen Gewinn erzielen, sollen diese an Endverbraucher weitergegeben, um somit die Kosten wieder senken zu können.

Die Entkopplung nochmal zusammengefasst:

  • Bundesregierung will Gewinnfinanzierung entschärfen
  • Reform um Endverbraucher und Industrie zu entlasten
  • Entkopplungsmaßnahmen als mittelfriste Lösung
  • übermäßige Gewinnen sollen an Endverbraucher weitergegeben werden

Fazit! Was bedeutet die Preisentkopplung für Verbraucher?

Die Strompreise sind an die Gaspreise gekoppelt. Der Gaspreis steigt immer weiter und somit auch die damit verbundenen Stromkosten. Die Bundesregierung will die verbundenen Preise zukünftig entkoppeln, um Industrie und private Haushalte zu entlasten. Durch die Komplexität dieser Reform sind diese Maßnahmen aber eher mittelfristig zu betrachten. Eine sofortige Entkopplung der Preise ist aufgrund der internationalen Vernetzung nicht möglich.

Das heißt solange die Reform der Entkopplung noch nicht in Kraft getreten ist, zahlen Sie als Immobilienbesitzer und Verbraucher also auch weiterhin die steigende Strompreise.

Kurzfristige Maßnahmen in Form der „Übergewinnsteuer“ sind allerdings in Planung.

Neben der Strompreisentwicklung ist natürliche auch die Entwicklung der Gaspreise zu betrachten.

Gasumlage: Gaspreiserhöhung & staatliche Unterstützung

Wie Sie in diesem Beitrag erfahren haben hängen die Strompreise fest mit den Gaspreisen zusammen. Doch was genau verursacht die Gaspreiserhöhung und wie hoch ist die Gasumlage, die Sie als Immobilienbesitzer bald zahlen müssen? Das alles und mehr in unserem Beitrag zur Gasumlage.

Immobilien Wissen: InsiderBleiben Sie auf dem LaufendenTipp!

Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Sie können unsere Insider jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand der IE Insider genutzt und werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.