Konstruktions-Grundfläche (KGF) (Wiki, Definition)

Konstruktions-Grundfläche (KGF) – Die Konstruktions-Grundfläche ist eine Unterkategorie der Nutzungsfläche (NUF). Sie unterteilt die Bruttogrundfläche (BGF), je nach Nutzung. In der Regel sind es 3 Teilbereiche, einer davon ist die Konstruktions-Grundfläche. Die anderen beiden sind die Technikfläche und Verkehrsfläche. Bei Bedarf kann die BGF noch in weitere Teilflächen untergliedert werden. Angegeben wird die Konstruktions-Grundfläche in m².

Konstruktions-Grundfläche kurz erklärt

  • Konstruktions-Grundfläche ist Teil der Bruttogrundfläche (BGF)
  • Angabe in m²

Immobilien Wiki

Lernen Sie Online mit Immobilien-Erfahrung.de! Unser Job? Tägliche Updates im Lexikon, Nachrichten im Blog, neue Videokurse und Coachings. Sie suchen einen Fachbegriff? Wir klären ihn im Immobilien Lexikon einfach und verständlich.
Videokurs erste Immobilie
Videokurs erste Immobilie

Bruttogrundfläche (BGF) erklärt

Bruttogrundfläche (BGF) – Die Bruttogrundfläche ist die Summe der Grundfläche aller einzelnen Geschosse einer Immobilie; oder eines Teilbereichs. Angegeben wir die Bruttogrundfläche in Quadratmeter (m²). Genormt wird sie im DIN 277 (Grundflächen und Rauminhalte im Hochbau). Im Hausbau ist Sie Hilfsmittel zur Berechnung der Baukosten.