Kapitalschuld (Wiki, Definition): Verpflichtung zur Rückzahlung

Kapitalschuld – Eine Kapitalschuld beschreibt die eingegangene Verpflichtung des Kreditnehmers zur Rückzahlung des genommenen Kapitals gegenüber dem Kreditgeber. Im Gegensatz zu einer Zinsschuld bezeichnet es allein das geschuldete Kapital selbst. Nehmen Sie also einen Kredit oder ein Darlehen bei einer Bank zur Finanzierung Ihrer Immobilie auf, bezeichnet die Kapitalschuld die Höhe des Fremdkapitals der kreditgebenden Bank, mit dem Sie Ihre Immobilie kaufen.

Lesen Sie hier die Definitionen zu den Begriffen Eigenkapital, Annuitätendarlehen und Darlehensgeber.

Alles Wichtige, dass Sie zu den Themen Immobilie finanzieren, Darlehen und Zinsen wissen sollten, gibt es in unserem Ratgeber:

Kapitalschuld im Überblick

Der Begriff Kapitalschuld schnell und einfach erklärt:

  • Verpflichtung zur Rückzahlung eines Kreditbetrags

Immobilien Wiki & Lexikon

Über 1.000 Fachbegriffe von unseren Experten erklärt! Komprimiert, einfach & verständlich. Entdecken Sie hier mehr Wissen für Investoren und Investorinnen:

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert