Immobilienbewertung nach Baujahr: Wertfaktor Immobilien Alter

Immobilienbewertung nach Baujahr – Wie alt darf eine Immobilie sein? Die Frage haben wir schon ausfĂŒhrlich im Ratgeber Immobilie & Baujahr beantwortet, sogar nach einzelnen Jahrzehnten. Im letzten Schritt vor dem eigentlichen Kauf der Wohnung, wollen wir fĂŒr Eigennutzer und Kapitalanleger noch einmal in KĂŒrze beantworten, worin die Vorteile und Nachteile von Immobilien mit Ă€lterem Baujahr liegen.

Baujahr und Alter bei der Immobilienbewertungaltes Haus mit einem Hammer und SchraubschlĂŒssel Symbol

Bevor Sie eine Immobilie kaufen, kommt die PrĂŒfung der Immobilie. KaufmĂ€nnische PrĂŒfung, technische PrĂŒfung und insbesondere ein Aspekt: Das Alter der Immobilie.

FĂŒr ImmobilienkĂ€ufer gilt fĂŒr Wohnungsbewertungen und Hausbewertungen:

Das Baujahr und das Alter von GebĂ€uden, sind immer ein zentraler Wertfaktor fĂŒr ImmobilienkĂ€ufer.

BerĂŒcksichtigen Sie diese immer!

Worin liegt der „Reiz“ von Ă€lteren GebĂ€uden? Wie im großen Ratgeber zu den Baujahren beschrieben, ganz klar, ist es der geringere Kaufpreis von Ă€lteren Immobilien, als der von verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig neuen Objekten. DafĂŒr haben Sie den Nachteil höherer Instandhaltungskosten, je nach MĂ€ngeln (die Sie im Ratgeber der Baujahre finden).

Zentraler Vorteil und Nachteil alter Immobilien

Zentraler Vorteil:

Zentraler Nachteil:

Kann eine Immobilie zu alt sein?Mann mit einem Fragezeichen ĂŒber dem Kopf

Zugegeben, die Frage „Kann eine Immobilie zu alt sein?“, haben wir etwas spitz formuliert! Doch tatsĂ€chlich haben Immobilien lang Bestand, bei regelmĂ€ĂŸiger Instandhaltung ihrer EigentĂŒmer. 50 Jahre, 60 Jahre, 70 Jahre, auch 100 Jahre und mehr.

Denken Sie nur an Immobilien in Berlin-Mitte, viele sind ĂŒber 100 Jahre alt, gehören aber zu den teuersten in der Stadt. In MĂŒnchen, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart, Dresden und vielen anderen StĂ€dten ist es genauso. „Alt“ heißt auch, dass die Immobilie in einer gewachsenen Infrastruktur gelegen ist.

Mit ausreichend RĂŒcklagen und Instandhaltung, gibt es quasi keine Limits.

Der perfekte Start Immobilien zur eigenen Immobilie!

▶ 5-teiliger Videokurs

Da wir hier immer fĂŒr Kapitalanleger schreiben, aber auch fĂŒr Eigennutzer, hier noch einmal die speziellen der Blick auf die Bewertung nach Baujahren, fĂŒr beide Seiten.

Bewertung nach Baujahr: Eigennutzer

Wenn Sie eine Immobilie fĂŒr den Eigennutz kaufen wollen, steht das eigene Wohlbefinden und das Wohnen im Vordergrund.

Maßgebend in der Entscheidung fĂŒr eine Immobilie ist Ihr persönlicher Geschmack.

Kommt fĂŒr Sie eher eine moderne Neubauwohnung in Betracht, ein schöner Altbau mit Stuck und hohen Decken. Eigentumswohnung in der Altstadt, Reihenhaus in der Vorstadt, Landhaus im GrĂŒnen.

Beim Gedanken an Ihre perfekte Immobilie berĂŒcksichtigen Sie die MĂ€ngel, die je nach Baujahr auftreten können und prĂŒfen Sie Immobilien vor dem Kauf, anhand der Checklisten im Ratgeber der

Bewertung nach Baujahr: Kapitalanleger

Wie schon in den Vorteilen abzulesen, der Kaufpreis Ă€lterer Immobilien ist gĂŒnstiger und so steigt Ihr Cashflow, die Rendite. Da sich aber gleichzeitig und proportional, mit zunehmendem Baujahr, auch die Instandhaltungskosten erhöhen, mĂŒssen Sie diese schon vor dem Kauf im Blick haben, anhand der gegebenen Checklisten im Ratgeber:

Ein wichtiger Tipp fĂŒr Immobilien als Kapitalanlage: Schlechte Lage, guter Zustand – Umso schlechter die Lage einer Immobilie ist, umso besser sollte Ihr Zustand sein.

Ein großes Risiko wĂ€re sonst Leerstand. Wenn Sie in schlechter Lage kaufen, achten Sie also umso mehr auf die Substanz der Immobilie und alle, möglichen MĂ€ngel.

Baujahr vs Baujahr: Vergleich

Was mĂŒssen Sie beachten fĂŒr Ihre Besichtigung und / oder Bewertung einer alten Immobilie? Welchen typischen MĂ€ngel bringen die anderen Baujahre mit sich? Finden Sie es hier heraus, im Baujahr Vergleich:

Tipp! Hier finden Sie noch mehr Immobilien Rechner aus unserer Immobilien App.

NĂ€chster Schritt: Kaufpreis Kalkulation

Wie setzt sich der Kaufpreis einer Immobilie eigentlich zusammen? Sie haben vielleicht schon von den Kaufnebenkosten gehört. Zu den regulÀren Kaufnebenkosten gehören die Grunderwerbsteuer, Notarkosten (Kaufvertrag), der Grundbucheintrag und die Maklerprovision. In diesem Ratgeber lernen Sie die einzelnen Faktoren der Berechnung kennen, damit Sie Ihren maximalen Kaufpreis einhalten können.

Schritt zurĂŒck: Technische PrĂŒfung

Nachdem die kaufmĂ€nnischen PrĂŒfung einer Immobilie durchgefĂŒhrt wurde, folgt die technische PrĂŒfung. In der technischen PrĂŒfung beurteilen Sie den Zustand der Wohnung und der Immobilie im Gesamten. WĂ€nde, Decken, Böden, Fußleisten, EinbauschrĂ€nke usw. All das begutachten Sie innerhalb der Wohnung. Danach folgt das Gemeinschaftseigentum, wie die Fassade, KellerrĂ€ume, Heizungsanlage bis zu Instandsetzungs- oder Modernisierungsmaßnahmen in der Beschlussammlung. Im nĂ€chsten Schritt finden Sie unsere Checkliste fĂŒr die technische Wohnungsbewertung.

Immobilie kaufen: Lernen von A-Z

Lernen Sie hier alle Schritte im Immobilienkauf kennen.

✓ Ein Ratgeber ✓ alle Fakten ✓ Insider-Tipps ✓ Kauf-Checklisten zu den Fragen, die Immobilien-Einsteiger beim Kauf der Wohnung haben: Eigennutz oder Vermietung, Finanzierung einer Eigentumswohnung, Wohnungssuche, Immobilienportale, Makler, Bewertung, Kaufpreise, Verhandlungen und Steuern. Wissen und Erfahrungen von Experten, in einer Anleitung. Lernen Sie Schritt fĂŒr Schritt den Ablauf beim Wohnungskauf kennen und viele Insider-Tipps!