Gewerblicher Grundstückshandel (Wiki, Definition): Veräußerung von Immobilien

Gewerblicher Grundstückshandel – Wenn in einer Zeit Periode von bis zu fünf Jahren ein Eigentümer mindestens drei seiner Immobilien veräußert, liegt hierbei ein gewerblicher Grundstückshandel vor. Zu den veräußerten Immobilien können Ein- und Zweifamilienhäuser und Eigentumswohnungen, aber auch Mehrfamilienhäuser und Gewerbeimmobilien zählen.

Lesen Sie mehr zum Thema Gewerbliche Nutzung, Gewerbeimmobilie und Immobilie.

Gewerblicher Grundstückshandel im Überblick

Gewerblicher Grundstückshandel bedeutet:

  • innerhalb von 5 Jahren mindestens vier Immobilien veräußern
  • Ein- und Zweifamilienhäuser, Eigentumswohnungen, Mehrfamilienhäuser, Gewerbeimmobilien
  • fällt unter Einkommenssteuer und Gewerbesteuer

Immobilien Wiki & Lexikon

Über 1.000 Fachbegriffe von unseren Experten erklärt! Komprimiert, einfach & verständlich. Entdecken Sie hier mehr Wissen für Investoren und Investorinnen:

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert