Buy’n’hold (Definition): Immobilie kaufen, halten und vermieten

Buy’n’hold heißt Immobilien kaufen und halten, zur Vermietung. Das Modell für die eigene Altersvorsorge, eine Wohnung kaufen und vermieten. Gehalten wird das Objekt dann 15 Jahre, 20 Jahre, 30 Jahre. Ein Vorteil: Nach 10 Jahren können Sie Ihre Immobilie verkaufen, ohne Spekulationssteuer zahlen zu müssen.

  • Buy = kaufen
  • Hold = halten (und vermieten)

Im Idealfall bringt die Immobilie jeden Monat Cashflow. Das heißt, Ihr Mieter zahlt die monatlichen Kosten (Tilgung, Zinsen und Instandhaltungsrücklagen) und soviel, dass ein zusätzlicher Ertrag für Sie übrig bleibt.

So haben Sie direkt 3 Vorteile. 1) Ihr Mieter zahlt Ihre Immobilie ab, 2) Sie haben zusätzliche, monatliche Einnahmen und 3) profitieren langfristig von der Grundstückspreissteigerung, unabhängig von der Inflation. Dazu kommt dann noch 4) nach 10 Jahren müssen Sie bei Verkauf keine Spekulationssteuer zahlen.

4 Vorteile profitabler Immobilien (Rendite):

  1. Ihr Mieter zahlt Ihre Immobilie ab,
  2. Vermögensaufbau + monatlicher Ertrag
  3. Wertsteigerung unabhängig von Inflation
  4. Nach 10 Jahren ohne Spekulationssteuer

Das Gegenteil ist Fix’n’Flip. Sie kaufen eine Immobilie, die Arbeit machen, renovieren, sanieren diese und verkaufen Sie für einen höheren Kaufpreis weiter.

Buy’n’hold einfach erklärt

Buy’n’hold einfach erklärt:

  • Immobilie kaufen und halten
  • Langfristiges Halten für 20, 30 Jahre
  • Ideale Altersvorsorge (wenn vermietet)
  • Rendite ist wichtig = Mieter zahlt Ihre Immobilie ab

Tipps! Rendite optimieren

Hier noch zwei schnelle Tipps um die Rendite zu Optimieren:

Immobilien Wiki

700+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritte zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de Immobilien Wiki.