Wohngebäudeversicherung (Wiki, Definition): Abdeckung der Kosten bei Gebäudeschäden

Wohngebäudeversicherung – Die Wohngebäudeversicherung ist eine Sachversicherung, die jegliche Kosten für Schäden an einem Gebäude ersetzt. Voraussetzung hierfür ist, dass es sich um Brand, Blitz-, Sturm- oder Hagel­schäden handelt. Auch Schäden, die durch Leitungs­wasser verursacht wurden, sind von der Wohngebäudeversicherung abgedeckt. Die Kosten­erstattung reicht von Reparaturen über Instand­setzung bis zum kompletten Wieder­aufbau des Gebäudes.

Das Gebäude muss mindestens zu 50% für Wohnzwecke genutzt werden.

Lesen Sie hier mehr zu Elementarschadenversicherung, Hausratsversicherung und Haftpflichtversicherung.

Wohngebäudeversicherung im Überblick

Der Begriff Wohngebäudeversicherung schnell und einfach erklärt:

  • ersetzt Schäden am Wohngebäude
  • Schaden muss durch Blitz, Sturm, Hagel oder Brand verursacht sein
  • Reparaturen, Instandsetzung und Wiederaufbau möglich

Immobilien Wiki

1.000+ Fachbegriffe für Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritt zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de

Immobilien Wissen: InsiderBleiben Sie auf dem LaufendenTipp!

Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Sie können unsere Insider jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand der IE Insider genutzt und werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.