Winterdienst (Wiki, Definition): Befreiung der Verkehrswege von Schnee und Eis

Winterdienst – Unter einem Winterdienst versteht die RĂ€umung des BĂŒrgersteiges bzw. der sonstigen AußenflĂ€chen des Gemeinschaftseigentums eines GrundstĂŒcks von Schnee und Eis. Dazu zĂ€hlt auch die Streuung von abstumpfenden Mitteln wie Asche, Granulat etc.

Hierbei muss der BĂŒrgersteig, der Hauseingang sowie die Wege zu MĂŒlltonnen und Garagen gefegt und gestreut werden. Die Gehwege vor dem Haus mĂŒssen mit einer Mindestbreite von einem Meter vom Schnee befreit und an Hauptverkehrs- und GeschĂ€ftsstraßen muss ein mindestens 1,5 Meter breiter Streifen freigerĂ€umt werden.

Lesen Sie hier mehr zu den Themen WinterrÀumpflicht, Sondereigentum und Heizungsanlage.

Winterdienst zusammengefasst

Hier der Winterdienst nochmals in KĂŒrze:

  • RĂ€umung des BĂŒrgersteigs von Schnee und Eis
  • RĂ€umung der AußenflĂ€chen des Gemeinschaftseigentums von Schnee und eis
  • Zu rĂ€umende Gebiete sind BĂŒrgersteig, Hauseingang, Wege zu MĂŒlltonnen / Garagen

Immobilien Wiki

1.000+ Fachbegriffe fĂŒr Immobilien Einsteiger! Lernen, Wissen aufbauen, erste Wohnung kaufen, der erste Schritt zum Immobilien Investor. Alle Fachbegriffe und Definitionen finden Sie jetzt im Immobilien-Erfahrung.de