Winterdienst (Wiki, Definition): Befreiung der Verkehrswege von Schnee und Eis

Winterdienst – Unter einem Winterdienst versteht die Räumung des Bürgersteiges bzw. der sonstigen Außenflächen des Gemeinschaftseigentums eines Grundstücks von Schnee und Eis. Dazu zählt auch die Streuung von abstumpfenden Mitteln wie Asche, Granulat etc.

Hierbei muss der Bürgersteig, der Hauseingang sowie die Wege zu Mülltonnen und Garagen gefegt und gestreut werden. Die Gehwege vor dem Haus müssen mit einer Mindestbreite von einem Meter vom Schnee befreit und an Hauptverkehrs- und Geschäftsstraßen muss ein mindestens 1,5 Meter breiter Streifen freigeräumt werden.

Lesen Sie hier mehr zu den Themen Winterräumpflicht, Sondereigentum und Heizungsanlage.

Winterdienst zusammengefasst

Hier der Winterdienst nochmals in Kürze:

  • Räumung des Bürgersteigs von Schnee und Eis
  • Räumung der Außenflächen des Gemeinschaftseigentums von Schnee und eis
  • Zu räumende Gebiete sind Bürgersteig, Hauseingang, Wege zu Mülltonnen / Garagen

Immobilien Wiki & Lexikon

Über 1.000 Fachbegriffe von unseren Experten erklärt! Komprimiert, einfach & verständlich. Entdecken Sie hier mehr Wissen für Investoren und Investorinnen:

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert